Restaurant in Las Vegas


Willkommen im Forum von Las Vegas Infos


In unserem Forum findest Du viele Mitglieder die Tipps und Hintergrundwissen über Las Vegas teilen. Du findest Reiseberichte,
Hotel Informationen, Neuigkeiten über Las Vegas, Bilder, Tipps & Tricks, Wissenwertes über sog. Comps, und vieles mehr!

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Nach über 3 Jahren Pause -Endlich wieder Vegas-

Nach über 3 Jahren Pause -Endlich wieder Vegas- 14 Mär 2019 22:14 #175767

-Anreise und Tag 1 (12.12.2018)

Kurze Einleitung. Der Urlaub liegt nun etwas über 2 Monate zurück. Ich versuche den Bericht anhand von Fotos und Erinnerungen zu schreiben. Jeder kennt es, in Vegas verschwimmt die Zeit. Ich könnte, allein aus dem Gedächtnis, das erlebte keinem genauen Tag zuordnen.

Wir sind zu dritt geflogen, Meine Wenigkeit (Sebastian, 33 Jahre), Mein Bruder (F, 31 Jahre) und ein sehr guter Freund (M, 26 Jahre). Für mich war es das 7. Mal Vegas, für die anderen beiden jeweils der zweite Ausflug.
Aufgrund der neuen Datenschutzverordnung werde ich meine beiden Begleiter nur mit F und M bezeichnen :laugh:
Falls es mit dem hochladen von Fotos klappt wird zusätzlich noch M sein Gesicht unkenntlich gemacht da er einen sehr sensiblen Arbeitgeber hat.

Nun soll es aber los gehen.
Endlich ist es soweit. Nach einer 3-jährigen Pause geht es endlich wieder nach Vegas. Wir fliegen mit BA von Hannover über London. Morgens um 7 werden die Koffer ins Auto geschmissen und mein Vater mobilisiert, da er sich bereit erklärt hat uns zum Flughafen zu bringen. Wir fahren ca. 60 Minuten. Der Vorteil ist natürlich das wir den Wagen nicht stehen lassen müssen und uns die Parkgebühren sparen.
Beim abgeben der Koffer in Hannover gibt’s einen kleinen Dämpfer der Vorfreude. Unser am tags zuvor erledigter online check in ist hinfällig. Auf dem Flug London-Vegas gibt es statt einer 3er Reihe weit vorne in der Eco, jetzt 3 Plätze in einer Viererreihe fast ganz hinten im Fliegen. Wieso und Warum konnte uns der Mitarbeiter auch nicht sagen.

Egal, knapp 2 Stunden Zeit bis zum Boarding. Diese werden mit Bier aus dem im Flughafen ansässigen Edeka und einigen Zigaretten überbrückt.
Flug nach London und die dortige Wartezeit verliefen unspektakulär. Beim einsteigen in den Flieger kommt mir eine Vermutung warum uns neue Plätze zugewiesen wurden.
Soweit ich weiß wird die Strecke LHR-LAS mit einer der alten und noch nicht renovierten 747 geflogen. Nun saßen wir aber in der neuen Bestuhlung mit dem moderneren IFE. Ich gehe davon aus das kurzfristig der Flieger getauscht werden musste.
Da ich nicht gerade der kleinste und schmalste bin, ist der Flug wie immer eine kleine Qual. Aber was tut man nicht alles um in Unsere Stadt zu kommen.
Wirklich schlafen kann ich nicht und so ziehen sich die Stunden bis zur Landung. Mit leichter Verspätung landen wir endlich.
Dieses Gefühl ist jedes Mal unglaublich. Zu Wissen das man endlich wieder angekommen ist. 3 Jahre Pause sind auch einfach eine viel zu lange Zeit.
Immigration ging relativ fix, Koffer geholt und schnell den Bus zum Rental Car Center erwischt.
Gebucht haben wir wie jedes Mal bei Dollar. Ich weiß das einige hier nicht viel von halten, aber ich habe bisher nie Probleme gehabt und auch das zurückgeben verlief immer anstandslos. Und solange das so bleibt werde ich Dollar treu bleiben.
Ab hier setzen schon die ersten Gedächtnislücken ein. Ich kann mich beim besten Willen nicht mehr dran erinnern was für einen Wagen wir hatten. Es muss also bei der Beschreibung „ein Weißer Ford SUV“ bleiben.

Für die ersten 3 Tage wird das Golden Nugget angesteuert. Da F und M bei ihren jeweils ersten besuchen nur einen kurzen Abstecher nach Downtown hatten wollten sie gerne auch mal ein paar Nächte dort verbringen. Beim einchecken großes stauen. Eine ewig lange Schlange voller Cowboys erwartet uns. Was ist denn hier los, sind wir in Texas gelandet?
Wie wir später erfahren findet genau zu unserem Zeitpunkt, die Nationale Rodeo Meisterschafft statt. Dementsprechend voll ist das Golden Nugget.
Mittlerweile ist es ca. 22Uhr. Wir springen alle noch schnell unter die Dusche. Es muss noch irgendwas Essbares her und der erste Cocktail will auch vernichtet werden. Wir suchen uns im Casino 3 freie Automaten nebeneinander, ordern jeweils eine Bloody Mary, zünden uns eine Zigarette an und genau in diesem Moment fühlen wir das wir endlich wieder da sind. Das Geschrei vom Craps Tisch, das Klimpern der Automaten, die Strapazen der Anreise sind vergessen.
Es werden noch 2-3 Cocktails mehr bevor wir uns nebenan, ich glaube es war das Binions, noch was zu futtern gönnen. Danach geht es auch schon wieder aufs Zimmer da wir doch alle ziemlich KO sind.

Ab hier setzen schon die ersten Gedächtnislücken ein. Ich kann mich beim besten Willen nicht mehr dran erinnern was für einen Wagen wir hatten. Es muss also bei der Beschreibung „ein Weißer Ford SUV“ bleiben.

Für die ersten 3 Tage wird das Golden Nugget angesteuert. Da F und M bei ihren jeweils ersten besuchen nur einen kurzen Abstecher nach Downtown hatten wollten sie gerne auch mal ein paar Nächte dort verbringen. Beim einchecken großes stauen. Eine ewig lange Schlange voller Cowboys erwartet uns. Was ist denn hier los, sind wir in Texas gelandet?
Wie wir später erfahren findet genau zu unserem Zeitpunkt, die Nationale Rodeo Meisterschafft statt. Dementsprechend voll ist das Golden Nugget.

Ein Zimmer im Gold Tower bekommen. Ist natürlich nicht mit Aria oder Cosmopolitan zu vergleichen. Aber ich mag den Charme irgendwie trotzdem. Mittlerweile ist es ca. 22Uhr. Wir springen alle noch schnell unter die Dusche. Es muss noch irgendwas Essbares her und der erste Cocktail will auch vernichtet werden. Wir suchen uns im Casino 3 freie Automaten nebeneinander, ordern jeweils eine Bloody Mary, zünden uns eine Zigarette an und genau in diesem Moment fühlen wir das wir endlich wieder da sind. Das Geschrei vom Craps Tisch, das Klimpern der Automaten, die Strapazen der Anreise sind vergessen.
Es werden noch 2-3 Cocktails mehr bevor wir uns nebenan, ich glaube es war das Binions, noch was zu futtern gönnen. Danach geht es auch schon wieder aufs Zimmer da wir doch alle ziemlich KO sind.
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., BJ21, Luxory, Itschie, vegasfieber, DatBoiD, prinzplauze, Bubba, SteveVegas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von cyboslash.

Nach über 3 Jahren Pause -Endlich wieder Vegas- 14 Mär 2019 22:29 #175768

-Tag 2 (13.12.2018)

Ich weiß nicht mehr genau wann wir aufgestanden sind, aber ich war als erster wach. Leise geduscht und dann runter ins Casino.
Das wird übrigens im Laufe des Urlaubs zum Ritual. Ich werde immer vor den beiden wach. Und morgens gibt es 2 Sachen, die ich definitiv brauche. Nikotin und Koffein. Also läuft jeder Morgen ziemlich gleich ab. Runter ins Casino, einen 100er in den Automaten, Zigarette an und hoffen das der Kaffe kommt bevor das Geld weg ist.

Ich hatte mir vor dem Urlaub vorgenommen eine kleine Liste über Gewinne und Verluste zu führen damit ich sie im Bericht mit angeben kann. Leider habe ich das versäumt. Wenn ich es hin kriege werde ich einige Fotos mit einstellen von Slot und Table gewinnen. Und am Ende eine kleine Übersicht über die gesamten Ausgaben und auch erspielten punkte. Vielleicht ist das ja für den einen oder anderen Interessant.

Aber nun weiter im Text.
Nach ca. einer Stunde gehe ich wieder aufs Zimmer, ich glaube es ist ca. 10uhr, und ich wecke die anderen.
Wir haben übrigens den ganzen Urlaub immer zu dritt ein Zimmer. Für uns kein Problem. Wir haben immer Queen Rooms gebucht und tauschen nach jeder Nacht durch sodass jeder auch mal das Einzelbett hat.
Nachdem jeder frisch geduscht ist geht es raus auf die Freemont Street. Es ist noch relativ wenig los und wir schlendern etwas durch die Casinos. Frisches Bargeld muss her. Da das abheben in Downtown etwas günstiger ist als am Strip, wollen wir auch dafür die ersten Tage nutzen. Wir hatten gestern schon jeder die ersten 1000$ abgehoben und nun zieht sich jeder nochmal dieselbe Summe.

Ok, frisches Geld in der Tasche und wir sind im Zockerparadies Las Vegas. Wir landen im Binions am Roulette Tisch. Da F nicht so der Freund von Roulette ist, Legen M und Ich alleine eine Session ein. Wir sind gefühlt die einzigen Gäste im Binions.
Jeder einen 100er gewechselt und es lief bei uns beiden ganz gut. Nach ca. einer Stunde und auch einigen Cocktails stellten wir fest das wir doch erstmal etwas Essen sollten bevor wir weiter trinken. Wir verließen beide den Tisch mit einem Gewinn. Durch ein Foto an die daheim gebliebenen Weiß ich das es bei mir ein Plus von 265$ waren.

Nun aber zu unserem Plan der Nahrungsaufnahme. Hier sei nochmal angemerkt das man sich im Urlaub natürlich mehr gönnt als zu Hause. Wir hatten beruflich alle sehr viel zu tun und haben uns für den Urlaub auch gesagt das wir das machen worauf wir Lust haben. Zu Hause würde ich natürlich nicht vor dem Mittag schon einige Cocktails intus haben. Aber hier gibt es keine Regeln ;)

Das führte natürlich dazu, das unser Plan etwas zu essen, vereitelt wurde. Und zwar von einem Barkeeper der auf der Freemont diese riesigen slushi Cocktails mixt. Im Vorbeigehen sahen wir wie er einen Cocktail zubereitet und wie er den Alkohol dosiert. Und diese Dosierung war sehr sehr großzügig. Also kurzerhand beschlossen das wir auch so einen brauchen 

Kurz danach gibt es einige Erinnerungslücken und das Zeitgefühl ging auch verloren. Wir landeten im Golden Gate am Blackjack Tisch. Die Getränke kamen schnell und so war unser Schicksal besiegelt. Aus unserem Plan etwas zu essen und eventuell nachmittags noch in den Wal-Mart zu fahren wurde eine mehrstündige Blackjack Session. Es hat riesen Spaß gemacht. Die Dealer waren teilweise echt gut drauf und die Mitspieler auch.
M hatte einen unglaublichen Lauf. Jeder mit 200$ eingekauft und er hat es irgendwie geschafft sich auf knapp 1000$ hochzuspielen. Jeder normale Mensch würde jetzt die gewinne nehmen und gehen. Aber die Casinos verteilen ja nicht umsonst die Gratis Cocktails und so kann man sich nur schwer los reissen.
Irgendwann zwischen 16-18uhr merke ich ein ungutes Gefühl im Magen. Der Körper hält anscheinend nichts davon die feste Nahrung durch Flüssige ersetzt zu haben. Ich Cashe 300$ aus und mache mich schnell auf ins Zimmer. Es passiert natürlich was passieren muss und mein gesamter Mageninhalt landet in der Toilette.
Ich krieche ins Bett und alles dreht sich. Ein toller zweiter Vegas Tag. Es ist später Nachmittag und ich liege im Bett. Irgendwann schaffe ich es das mir die Augen zu fallen.

Mitten in der Nacht kommen auch M und F. Sie haben wohl zwischendurch schon öfter nach mir gesehen und haben mich in Ruhe lassen damit ich ausnüchtere.
Und jetzt kommt das beste was man in dem Moment sehen will, die beiden haben irgendwo Orange Chicken besorgt. Man tut das gut, endlich was zu essen und dann auch noch Orange Chicken. Ich liebe das Zeug ja.
Ich weiß noch das wir uns über die letzten Stunden unterhalten haben und was die beiden noch so getrieben haben. M hat fast die ganzen 1000$ wieder verloren, aber er war trotzdem mega gut drauf. Er hatte einen geilen Abend und ist froh wieder in Vegas zu sein. Na das lob ich mir, diese Einstellung gefällt mir. Schließlich haben wir es uns verdient und wollen hier einen schönen Urlaub haben.
Damit geht der zweite Tag zu Ende der so eindeutig nicht geplant war.



Ich hoffe das es euch soweit gefällt. Ich bin kein großer Berichte schreiber. Aber da ich vor Jahren einen Bericht nicht zu ende gebracht habe, will ich es hiermit wieder gut machen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., romy_s, Toscha, Luxory, Itschie, vegasfieber, DatBoiD, prinzplauze, Schibo, Bubba und 1 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von cyboslash.

Nach über 3 Jahren Pause -Endlich wieder Vegas- 14 Mär 2019 23:18 #175769

-Tag 3 (14.12.2018)

Was ist das? Wieso ist hier eine Katze im Zimmer? Wer hat das Vieh hier rein gelassen?
Oder moment mal, ist es vielleicht gar keine Katze, sondern ein Kater? Ein Kater in meinem Schädel der eine riesen Abrissbirne zu schwingen scheint.

Oh Gott, was ist gestern nur passiert und was habe ich mir angetan. Jeder kennt es, dieses Gefühl wo man sich selber sagt „Ich trinke nie wieder Alkohol“.
Der Tag ist schon in vollen Zügen. Es ist schon um die Mittagszeit. Ich schaue ins Bett nebenan und sehe das M und F noch friedlich schlummern. Mein Schädel brummt und ich bin total dehydriert, ich würde töten für eine Flasche Wasser. Aber wir hatten ja die glorreiche Idee die Fahrt zum Wal-Mart ausfallen zu lassen und stattdessen lieber die Leber zu quälen.
Wie in Zeitlupe ziehe ich mir was an und fahre nach unten. Rauchen? Nee das traue ich mir noch nicht zu.
Nebenan ist irgendein kleiner Laden, ich schnappe mir so viele Wasserflaschen wie ich tragen kann und schleiche wieder hoch aufs Zimmer. Die nächsten Stunden liegen wir alle einfach nur faul rum, gucken TV und versuchen wieder fit zu werden. Da wird einem bewusst das man nicht jünger wird. Bei meinem ersten Mal Vegas, ich glaube es war 2010, bin ich nach einer durch gesoffenen Nacht zeitig aufgestanden, habe Frühstück geholt und alles war gut.
Wir werden zwar im Urlaub nicht auf Alkohol verzichten aber ich schwöre mir das ich mich nicht mehr so dermaßen betrinken werde das ein kompletter Tag dafür drauf geht. Zu diesem Zeitpunkt Weiß Ich noch nicht wie sehr ich mich damit noch Irren werde ;)

Gegen 18-19uhr fällt mir ein das für heute was geplant war. Und zwar einchecken im neuen The Park. Wir haben zwar noch eine Nacht in Downtown, aber durch die Promo von Mlife, wo man den Pearl Status und damit free self parking bekommt, haben wir für eine Nacht das Park MGM gebucht. Plan war das wir nur kurz hinfahren, einchecken, und wieder wegfahren.
Nun ja, das hatte sich also erledigt da keiner Lust hatte jetzt zum Strip zu fahren. Zum Glück funktionierte es auch ohne einzuchecken. So habe ich auch noch die Resort Fee gespart.

Relativ spät am Abend oder sogar in der Nacht sind wir dann doch noch zum Wal-Mart gefahren. Der Appetit auf Beef Jerky war einfach zu groß. So landeten noch Wasser und Bier mit im Einkaufswagen und wir waren glücklich.
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., johanna, treets, Luxory, Itschie, vegasfieber, DatBoiD

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von cyboslash.

Nach über 3 Jahren Pause -Endlich wieder Vegas- 17 Mär 2019 09:30 #175775

Hier ein Paar Bilder zu den ersten Tagen.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., Itschie, vegasfieber

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nach über 3 Jahren Pause -Endlich wieder Vegas- 17 Mär 2019 09:36 #175776

-Tag 4 (15.12.2018)

Heute steht unser Umzug ins Luxor an. Die Meinungen über das Luxor gehen ja weit auseinander. Wir wollten uns selber mal ein Bild machen und auch mal in einem der Themenhotels wohnen. Gebucht für 4 Tage haben wir ein Pyramid Deluxe Queen Room.
Gleich zu Beginn kommt die größte Veränderung seit dem letzten Besuch. Parken ist nicht mehr umsonst.
Also das Parkhaus des Luxors angesteuert und ein Ticket gezogen. Über die langgezogene Brücke geht es vollbepackt vom Parkhaus zum Luxor. Die Pyramide sieht schon beeindruckend aus.
Auf dem weg kommt man an der Poolanlage vorbei und wir haben einen blick riskiert. Selbstverständlich ist er um diese Jahreszeit geschlossen, aber wirklich einladend sieht er nicht aus. Erster kleiner Minuspunkt für das Luxor.

Vor dem einchecken noch kurz zum Players Club und die Pearl Karte abgeholt. Das Parkticket hat die nette Dame entgegengenommen und meinte das ich ab jetzt mit der Mlife Karte das Parkhaus benutzen kann. Klingt ja echt easy.

Zu der Sache mit der Promo. Die Rechnung von zu Hause aus klang eigentlich sehr verlockend.
Wir sparen insgesamt 40$ Parkgebühren im Luxor und anschließend 126$ Parkgebühren im Aria. Die eine Nacht Park MGM hatte ca. 60$ gekostet. Somit also ein guter Deal.

Jetzt kommen wir aber zu dem haken an meiner Rechnung. Ich hatte die 25000 Punkte, die man für den Pearl Status braucht, nach 4 Tagen zusammen. Somit habe ich mit der 60$ Buchung nur 40$ Parkgebühren gespart….


Einchecken verlief schnell, Zimmer war schon bezugsfertig. Wir freuten uns auf die Fahrt mit den schräg verlaufenden Aufzügen. Diese werden wohl gerade modernisiert. Und das haben die auch bitter nötig. Bei einem Aufzug was das komplette Innenleben schon raus gemacht und alles mit Sperrholz verkleidet. Man fühlte sich als wenn man in einer Holzkiste steht, die einen gerade nach oben befördert.
Die anderen Aufzüge waren auch nicht viel besser. Etwas in die Jahre gekommen und es rappelte ganz schön.
Das Zimmer hingegen machte einen ordentlichen Eindruck. Klar sieht man auch hier das das Luxor schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Aber alles war sauber und die Betten recht bequem.
Man muss auch immer bedenken was das Luxor kostet. Somit finden wir aufjedenfall, dass es Preislich passt und wenn man den Charme mag dann ist es zu empfehlen. Und zum Glück sind Geschmäcker verschieden und jeder macht Urlaub auf seine Art und Weise.
Wir sind nicht abgeneigt hier irgendwann nochmal abzusteigen.

Anschließend sind wir etwas durchs Casino gelaufen, haben uns alles angeschaut und hier und da mal etwas gezockt. Es musste auch noch der erste 100er im Megabucks riskiert werden. Ach, wie schön wäre es, die 3 magischen Symbole zu sehen, und um 12 Millionen reicher zu sein. Ich halte mich überraschend lange an dem Slot. Es geht mal rauf mal runter, und immer mit den letzten paar Spins spendiert er wieder 60$. Aber irgendwann mag er mich nicht mehr und das Geld ist weg. Aber es soll ja nicht unsere letzte Begegnung gewesen sein.

Da wir endlich am Strip sind muss natürlich eine Sache her, auf die wir uns schon alle mega freuen. Essen gehen im Outback Steakhouse.
Also ab zum Auto und zum dem Restaurant am Outlet South gefahren. Ich bin immer wieder begeistert. Als Vorspeise gab es die blooming onion und dann selbstverständlich ein riesiges köstliches Steak. Bei mir mit der baked sweet potato.

Den restlichen Tag und Abend verbrachten wir wieder im Luxor. Hauptsächlich an den Blackjack Tischen und arbeiteten daran die Cocktail Vielfalt des Luxors auszutesten.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., BJ21, treets, romy_s, Toscha, Luxory, Itschie, vegasfieber, luckyluck65, wellenbrecher und 4 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nach über 3 Jahren Pause -Endlich wieder Vegas- Gestern 10:24 #175784

Mit dem Luxor machste nix falsch.

Ich liebe den Schuppen!!!

Bericht liest sich gut, bitte schnell weitermachen.

Beste Grüsse aus‘m ICE
PP
Folgende Benutzer bedankten sich: cyboslash

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nach über 3 Jahren Pause -Endlich wieder Vegas- Gestern 12:01 #175785

Toller Bericht! Liest sich super. Weiter so...
Liebe Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich: cyboslash

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nach über 3 Jahren Pause -Endlich wieder Vegas- Gestern 20:02 #175788

Ich mache neben der Arbeit zurzeit noch eine Fortbildung, daher aufjedenfall schonmal ein kleines sorry wenn es mal länger dauert.


-Tag 5 (16.12.2018)

Ich war mal wieder sehr früh wach. Das Handy zeigt 6uhr morgens an. Da wir gestern beim erkunden des Luxors festgestellt haben, das es hier gefühlte 28 Starbucks gibt, will ich die beiden mal mit einem leckeren Kaffee überraschen.
Auf dem Weg nach unten führe ich ein Videogespräch via WhatsApp mit einem Kumpel. Mit ihm war ich auch schon 2-mal in Vegas und er wäre gerne wieder mitgekommen, aber aufgrund von Nachwuchs hat es bei ihm nicht geklappt.
Er hat Heimweh nach dieser tollen Stadt und er will das ich während unseres Gespräches ein bisschen zocke damit er sozusagen live dabei ist.

Ich habe mir für diesen Urlaub fest vorgenommen das erste mal Craps zu spielen. Ich habe mich jahrelang nicht mit beschäftigt, weil ich es immer für zu kompliziert gehalten habe. Aber nach ein bisschen Recherche bemerkte ich das es ja eigentlich ganz easy ist. Bevor es an einen richtigen Tisch geht habe ich jedoch zum Üben den hier im Forum beliebten „Push the Button“ Craps Automaten bespielt. So also auch an diesem Morgen zusammen mit Video Unterstützung aus Deutschland. Es fiel auch ein kleiner Gewinn ab.

Anschließend 3 Starbucks Köstlichkeiten besorgt und die beiden damit geweckt. Die Planung für den Tag steht an. Ich habe mir für heute vorgenommen endlich die Pokertische zu besuchen. Aber das auch erst am Nachmittag oder Abend.
Wo wir heute Essen wollen wäre schon mal geklärt. In der Cheesecake Factory. Da bietet es sich doch an direkt zu dem Outlet zu fahren.
Angekommen schlägt leicht unsere Stimmung um. So voll habe ich das nördliche Outlet noch nie gesehen. Es muss wohl an der Vorweihnachtszeit liegen. Es dauert eine gefühlte Ewigkeit bis wir endlich im Parkhaus sind und auch einen Parkplatz haben.
Wir beschließen das shoppen auf ein Minimum zu reduzieren, weil es so überlaufen, wirklich keinen spaß macht.
Gegen späteren Mittag geht es dann zum Essen. Auch eine Sache, auf die wir uns gefreut haben, weil die Cheesecake Factory wirklich sehr zu empfehlen ist. Wir erwischen einen wirklich super Kellner. Obwohl es so voll ist schafft er es sich ausgiebig um uns zu kümmern, sobald man gerade den letzten Schluck aus der Cola getrunken hat, ist er schon zur Stelle und tauscht das leere Glas gegen ein volles aus.

Zurück im Luxor verstaue ich kurz die Einkäufe und gehe dann rüber ins Mandalay Bay zum Pokern. Ich wollte es mir einfach machen und habe mich deswegen zu dem kurzen Fußmarsch entschieden. Alternativ hätte ich das Auto nehmen können um ins Aria zu fahren. Das hätte ich im Nachhinein auch tun sollen.
Im MB waren gerade mal 2 Tische offen. Generell kamen mir das MB und Luxor sehr leer vor. Keine Ahnung ob es an der Jahreszeit liegt oder weil die beiden Hotels etwas ab vom Schuss sind.
Ich spiele einige Stunden vor mich hin ohne auch nur einen nennenswerten Pot zu gewinnen. Die Mitspieler sind zwar durchweg sehr nett, aber so richtig Spaß hat es nicht gemacht. Ich zahle am Ende übrig gebliebene 80$ aus und gehe mit den Chips zum Blackjack tisch. Das Geld war schon abgeschrieben und zurück wechseln wollte ich es nicht. Also gönne ich mir davon noch ein paar Hände Blackjack. Ich bekomme tatsächlich noch einiges an Spielzeit dafür geboten und trinke nebenbei einige Bud Light.

Highlight des Tages definitiv die Cheesecake Factory. Für diejenigen die noch nie dort waren: Unbedingt ausprobieren

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Toscha, vegasfieber, wellenbrecher, Boostgen, Simone_JJ

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nach über 3 Jahren Pause -Endlich wieder Vegas- Heute 06:41 #175791

super Bericht, ist wirklich toll zu lesen und in vielen Situationen erkenne ich uns selbst wieder :-)

Wir starten unsere Tage auch fast immer am "Crapsomat" um erstmal auf "Betriebstemperatur" zu kommen. Hoffe Du hast aber auch noch an einem Tisch gewürfelt, das ist nochmal ein ganz anderes Level :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: JuVoPasqualeredangelromy_smorningstar
Ladezeit der Seite: 0.354 Sekunden
Copyright by Vegas Infos 2003 - 2019
Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein, sie erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Wenn Du diese Seite weiter nutzt, erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden, ebenso mit unserer Datenschutzrichtlinie.
zur Datenschutzerklärung OK