Restaurant in Las Vegas


Willkommen im Forum von Las Vegas Infos


In unserem Forum findest Du viele Mitglieder die Tipps und Hintergrundwissen über Las Vegas teilen. Du findest Reiseberichte,
Hotel Informationen, Neuigkeiten über Las Vegas, Bilder, Tipps & Tricks, Wissenwertes über sog. Comps, und vieles mehr!

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Klappe! Vegas, die 4.! :)

Klappe! Vegas, die 4.! :) 03 Mai 2019 15:57 #176153

Hallo Gemeinde!

Hier also der Bericht zu meinem vierten Besuch in der Traumstadt

Freitag, 19.04.

Uuuund los ging es. Gebucht war der Flug über ebookers, sollte 14.15 losgehen, Von Frankfurt nach Amsterdam, dann Minneapolis, dann Vegas. Kleines Bonbon dabei: es sollte Aufgabegepäck inklusive sein.
Dummerweise war auf den Tickets davon dann nix vermerkt, und weder KLM noch Delta wollten etwas davon wissen. Hm, da hat Ebookers mich wohl betuppt....hab aber noch nicht aufgegeben, da noch eine Reaktion zubekommen. Ich zitiere mal einen Klassiker des deutschen Bildungsbürgerkinos:

"Nisch mit Commander!!!!" .....;)

Umsteigen in Amsterdan ist ganz entspannt, Immigration in MSP war so la la. Die Pole Position hält hierbei bisher ohne Frage Detroit.
Für den letzten Leg hatte ich einen Fensterplatz....und bei einem Nachtflug über den mittleren Western ist der eher wenig spektakulär :-D ...allerdings ist es ein faszinierender Anblick, wenn plötzlich dieser grelle Lichttteppich aus dem Nichts auftaucht.
Fazit: Flug okay, pünktlich gelandet. Delta auf dem langen Teil war auch absolut zufriedenstellend. Als Alleinreisender spar ich mir auch die "Vorauswahl" beim Sitzplatz, ich lande eh am Gang, und genau das will ich ja.

Halb elf am Freitagabend, da ist am Uber-Pickup die Hölle los...aber irgendwie finde ich in einer der fünf Reihen meine Fahrerin, die mich zu einem absolut fairen Preis am PH absetzt. Hier ist die Schlange am Check-In erfreulich kurz, so dass der Pädagoge mal direkt seinen Charme versprühen darf. Die Frage nach Upgrade geht leider in die Bux. Strip View wäre zwar zu kriegen, soll aber 50 Dolar die Nacht kosten. Ich lehne dankend ab, worauf die Dame micht drauf hinweist, dass ich stattdessen ja auch ihr ein Trinkgeld in Höhe von 20 Dollar geben könnte, und dann ginge Strip View in Ordnung. Ja....gut, ....das ist akzeptabel für den kritischen Verbraucher!
Ich öffne mein Zimmer im 22. Stock, und bin erstmal saustolz auf meine Feilscher-Fähigkeiten...bis mir einfällt, dass es quasi ein Geschenk war :-D....aber egal.

Der Abend führte mich noch zu den Dueling Pianos im NYNY, wo ich dann auch die ersten grünen Scheine der Casinioindustrie zurückgab. Dann gelang mir die Kontaktaufnahme mit dem User "MaGu", der gerade im Aria am Crapstisch stand. Also hieß es "schwing die Hufe!"....das Aria gefiel mir durchaus. Schickes Ambiente, die Drinks waren wirklich lecker, und es gab auch Freitag Nachts Crapstische für 10 Dollar. Hier ließ es sich also durchaus aushalten, wenngleich die Dealer mitunter etwas arrogant wirkten...Ich traf MaGu und seine Begleiter am Tisch, was sehr nett war. Fortuna war allerdings gar nicht auf meiner Seite, aber die nächsten Tage wird es schon besser werden.....dachte ich zu diesem Zeitpunkt noch...:whistle:
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., BJ21, Itschie, vegasfieber, Full Haas, DatBoiD, Schlafmuetze55, Nima2202, Selzle, Bender84 und 2 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Klappe! Vegas, die 4.! :) 04 Mai 2019 04:49 #176155

Das fängt ja gut an...;) freue mich schon auf mehr! Und in sieben Wochen dürfen wir auch in den Flieger steigen!!:woohoo:
Folgende Benutzer bedankten sich: Pädagoge78

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Klappe! Vegas, die 4.! :) 04 Mai 2019 13:50 #176156

Klasse Beginn... das verkürzt mir meine 11 Tage Wartezeit B)
Folgende Benutzer bedankten sich: Pädagoge78

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: von romy_s.

Klappe! Vegas, die 4.! :) 06 Mai 2019 08:02 #176160

Freue mich schon auf den Bericht. Schön, dass es auch gleich noch am ersten Abend mit einem kurzen, wenn auch nicht so erfolgreichem Treffen geklappt hat.

Interessanterweise ist immer jeder überrascht, dass das Aria immer $10 Craps Tische hat. Hatte es noch nie erlebt, dass das Limit an allen Tischen höher war. :-) Spiele sehr gerne da, v.a. da man auch Samstag mal nen leeren Tisch finden kann, an dem man alleine zumindest kurzzeitig spielt.

Zu den Dealern geb ich dir Recht. Ist dort "Hit or Miss", häufiger leider ein "Miss".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Flamingo - 2010/11/12/13/14/16/17
Aria - 2017/18/19
Cosmopolitan - 2018/19/20
Ballys 2019
Delano 2020
Wynn 2020

Klappe! Vegas, die 4.! :) 06 Mai 2019 10:39 #176162

Samstag, 20.04.

Holla....nach den Reisestrapazen hatte ich definitiv Schlaf nötig, und so ruhte ich mich mal so richtig aus, bis in die Puppen....

Na, wer hat das jetzt wirklich geglaubt? ;)....falls ja, herzliche Grüße an die Newbies B)

Um 2 lag ich im Bett, also funkt der Körper um 4: "Alles auf Gefechtsstation, marschbereit". Wat willste machen, ich setzte mich also irgendwann in Bewegung...schätze mal, so gegen 5.
Irgendwie mag ich den Strip im Morgengrauen, es ist so eine ganz eigene Atmosphäre. Auf Höhe des Bellagio biege ich spontan mal Links ab, schließlich steige ich im weiteren Verlauf der Reise nochmal im Rio ab, ergo will ich mal sehen, wie lange das zu Fuß dauert. Joah, was soll ich sagen: ist machbar. Die Entfernung sieht in Vegas IMMER näher aus als sie de facto ist, und die Ampel, mit der du unterwegs die Auffahrt zur Interstate passierst ist wirklich nicht ohne. Letztendlich würde ich sagen: vom Rio zum Ceasars dauert ähnlich wie mein Weg letztes Jahr vom Luxor zum MidStrip.
Aufgrund eines leichten Hungergefühls wurde das Rio erstmal rechts liegen gelassen und ich peilte das Gold Coast an. Hier soll es noch ein absolutes Low-Budget, aber genießbares Buffet geben. Also nochmal 5 Minuten weitergeschlendert, und ich stand im Gold Coast, wo ich erstmal stolzer Besitzer einer B-Connected Karte wurde. Muss auch sagen, dass die "Local-Casinos" doch einen ganz eigenen Charme haben. Das Sign.Up gab immerhin 5 Dollar Freeplay am Slot, die auch standesgemäß für exakt fünf Spins gut waren. Aber immerhin war der Crapstisch schon geöffnet, mit 5 Dollar Minimum, und es war auch schon Betrieb, weshalb ich erst einmal hier andockte. DIe Cocktail Waitress ließ auch nicht lange auf sich warten, und während ich noch überlegte, ob es schon Zeit für Gin Tonic wäre, hatte ich bereits den ersten in der Hand- Wat willtste machen, Teil 2. ;)
Ende vonm Lied: 1,5 Std gespielt, exakt pari raus, 3 Gin Tonic. Nix zu meckern.
So, weswegen war ich hier? Achja, Buffet. Also los. Mit der Players Card zahlte ich noch neun Dollar irgendwas, und war am Ende vollauf zufrieden. Wer beim Breakfast keine allzu ausgefallenen Speisepläne präferiert, sondern sich einfach mit Rührei, Bacon, Potatoes und Pancakes in rauhen Mengen den Magen füllen will, der ist hier m.E. gut aufgehoben.

Gut abgefüttert entschloss ich mich zu einer Runde Verdauungswürfeln im Rio. Hier ging es ebenfalls pari raus, aber der PitBoss schenkte mir ein Paar ausrangierte Würfel aus dem Rio. Fand ich ganz nett, auch wenn ich mittlerweile glaube, dass die irgendwie mit einem FLuch belegt waren....:evil:

Beim Rückmarsch ins PH brezelte die Sonne doch schon ganz ordentlich von Himmel. Ich machte noch ein paar Erledigungen (Badehose, Sonnenbrille) bei Ross sowie Acquise von Flüssigverpflegung bei Stage Door....den Laden sollte man mal gesehen haben, und sei es nur vom soziologischen Faktor her.
Der Nachmittag wurde dann am Pool verbracht, der ist ja bekannt. Ganz nett, aber nicht weltbewegend. Da abends der erste Club Crawl anstand, wollte ich meinen Luxusbody nochmal im Gym stählen (ja, der gute Wille war vorhanden!!!), aber das ist im PH Teil des Spa und kostet extra....(hab ich zumindest so verstanden)

Gegen acht war ich dann bereit, mich ins Nachtleben zu stürzen. Ich hatte über die Company " LA Epic Club Crawls" eine Tour gebucht, Kostenpunkt war 37 Dollar. Also kein wirkliches Risiko. Die Gruppe traf sich im AmeriCAN. Keine allzu spannende Location (ist auf der Linq-Promenade), aber die anderen Leute waren ganz witzig: Amis, Kanadierm, drei Südafrikaner und meiner einer. Es gab im AmeriCAN immerhin ein 2-1 Special bei den Getränken. Zweite Station war das Margaritaville. Hier ebenfalls 2-1 bei den Drinks, und irgendwann bei GiTo Nr. 6 bemerkte ich, dass da ja ne Bühne mit Livemusik war....muss sagen, das Margaritaville war durchaus unterhaltsam. Hier gab es auch ein paar kleinere Drinking Games, bei denen ich mich aber freiwillig mit der Ersatzbank zufrieden gab. Nächste Station sollte mein eigentlicher Grund sein, wieso ich mich für diese Company entschieden habe: Omnia! Mittlerweile war ich doch ziemlich gut gelaunt...glaube, ich habe auf dem Weg den Südafrikanern beigebracht, wer "Cordula Grüüüüüüün" ist.....wat willste machen, Teil 3...:whistle:
Samstag Abend vor dem Omnia, und ja - es war die Hölle los. Die Gruppe wurde allerdings ratzfatz reingeschleust, und dann war ich drin. Was soll ich sagen...der Sound, das Licht, der Kronleuchter....es war ein Erlebnis! Allerdings wurde es schnell unangenehm voll auf den Plätzen für den Pöbel (also diejenigen ohne Bottle Service), so dass ich noch der Gruppe ins Chateau folgte, wo der Abend sehr spassig zu Ende ging. Scheeee wars!

Fazit: Alles gehalten, was versprochen wurde. 37 Dollar bezahlt, und als Mann allein ohne Schlange stehen Samstag Abends ins Omnia gekommen. Allein dafür hat es sich bereits gelohnt!
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., BJ21, JuVo, redangel, Itschie, DatBoiD, Schlafmuetze55, Schibo, Nima2202, Bender84 und 1 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pädagoge78.

Klappe! Vegas, die 4.! :) 06 Mai 2019 15:12 #176163

Pädagoge78 schrieb: Die Frage nach Upgrade geht leider in die Bux. Strip View wäre zwar zu kriegen, soll aber 50 Dolar die Nacht kosten. Ich lehne dankend ab, worauf die Dame micht drauf hinweist, dass ich stattdessen ja auch ihr ein Trinkgeld in Höhe von 20 Dollar geben könnte, und dann ginge Strip View in Ordnung. Ja....gut, ....das ist akzeptabel für den kritischen Verbraucher!


Ist das gängige Praxis im Jahr 2019? Früher ging ich eigentlich davon aus, dass dieser "Trick" ne urban legend ist. Klar hilft hier und da mal ein "Dankeschön", aber mit Freundlichkeit fuhr man eigentlich ganz gut. Dass die Mitarbeiter jetzt schon selbst daraufhin weisen, dass man ihnen Trinkgeld geben kann, wenn man was möchte, ist mir neu.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

In­of­fi­zi­eller Harmoniebeauftragter

Klappe! Vegas, die 4.! :) 06 Mai 2019 19:38 #176164

Das habe ich auch bei nunmehr elf Hotelaufenthalten in Vegas zum ersten Mal erlebt.....aber hey, everything is possible. Vllt lag es daran, dass es spätabends war und die Dame beim Tip bisher zu kurz gekommen war, keine Ahnung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Klappe! Vegas, die 4.! :) 07 Mai 2019 19:07 #176169

Sonntag. 21.4

Kurzer Nachtrag noch zu gestern:

a) das Conservatory im Bellagio ist nachts irgendwie doppelt so schön. Man addiere eine stilvolle Beleuchtung und subtrahiere die Menschenmassen.

b) habe nachmittags noch gezockt. 100 Dollar am 10-Dollar-BJ hielten genau 10 Hände lang. Achja, beim Craps lief es auch nicht.

Zum Sonntag:

Sch...., wieder viel zu früh wach. Irgendwie litt ich in den ersten Tagen diesmal an richtig fiesem Jetlag. Allerdings war ich am Tag vorher nicht zu früh im Bett gewesen, und an mangelndem Alkoholkonsum lag es auch nicht. Aber wieso auch immer, ich wälzte mich ab 7 Uhr hellwach im Bett. Wie der Körper das aushält? Wüsste ich im Nachhinein auch gern, aber ...Vegas ist bekanntermaßen kein Ponyhof.

Heute sollte quasi die Fortsetzung der nächtlichen Tour auf dem Programm stehen. D.h. : gleicher Anbieter, nur diesesmal die Dayclub-Tour. Treffen um 12 im "Taco Bell Cantina", dann "Sapphire Day Club" und als Finale Encore Beach Club. Preis identisch zum Vorabend.

Jetzt war ich aber halt verdammt früh wach, also nehm ich mal den Aufzug ins Casino. Und siehe da, ich schaffe es im PH doch tatsächlich, das Kunststück am BJ-Tisch von gestern zu wiederholen! Wie da wohl die Wahrscheinlichkeit ist? Craps kostet im PH 15 Dollar Minimum....äh, ernsthaft? Egal, mein absolutes Lieblingscasino ist das eh nicht, also trotte ich nebenan ins Paris. Nachdem bei 4 Shootern nicht eine einzige Auszahlung herumkam, zog ich die Notbremse. Fortuna tritt mir also heute auch wieder ins Zentralmassiv, dann ändern wir eben den Plan. Ich setzte mich ans Fenster und sah bei einem leckeren Frühstücks-Wodka-Tonic zu, wie sich der Tag draußen entwickelt. Könnten auch zwei oder drei gewesen sein.
Wer die Taco Bell - Cantina nicht kennt....der hat so ungefähr GAR NIX verpasst. Ist halt ne Bar, und die verkauften Getränke. Auch hier vesammelte sich wieder eine ganz nette Runde, so um die 20 an der Zahl, die dann den Bus Richtung Sapphire enterten.
Ja, das Sapphire ist ein Strip Club. Ja, die machen einen Dayclub. Dieser wird richtig gehypt, weil....*trommelwirbel* Topless erlaubt! Okay, als Europäer habe ich schon mal sekundäre Geschlechtsmerkmale gesehen, aber bei den Amis treibt das irgendwie den Blutdruck nach oben. Letztendlich zogen nur die Bedienungen obenherum blank...diese arbeitenb wohl abend als Tänzerinnen im passenden Strip Club. Ich würde schätzen: der Echtheitsgrad der Brüste entsprach dem Allkoholgehalt des Frühstücks-Wodkas :whistle: :whistle:
Der Club besteht aus einem nicht allzu großen Pool und einer Bar dazu. Was soll ich sagen, war jetzt nicht sooo schlecht da, aber irgendwie relativ unspannend. Für meinen Geschmack blieben wir auch zu lange dort, und so war es nach 16 Uhr, bis wir (wiederum ohne Anstehen, das sollte erwähnt werden!) die Pforten des EBC passierten. Hier war dann die altbekannte Qualität, allersdings mit zwei kleinen Problemen für mich:
a) ich war inzwischen latent voll
b) die Idee, meinen Pass einfach in eine ZipLock-Bag zu packen, stellte sich als unzureichend dar....das Ding war komplett durchnässt.

Ende vom Lied: ich blieb dann wohl nicht mehr sooo lange im Encore Beach CLub und marchierte, wie letztes Jahr auf FlipFlops, bis zum PH.
Dort gab es eine kurze Ruhepause, denn ich hatte mich abends noch mit dem User "FullHaas" im Ellis Island verabredet. Okay, den Fußmarsch schaff ich jetzt auch noch und wurde im EI von FullHaas und Frau begrüßt. Diese hatten sich mit weiteren Expats zum Essen verabredet. Eigentlich wollte ich mich anschließen, doch irgendwie kamen dann diese bösartigen Zwerge....kennt ihr die? Die haben einen riiiesigen Holzhammer dabei, den sie die heimtückisch über die Rübe ziehen......ebendies widerfuhr mir, und ich blieb an der Bar, wo ich bei einem letzten Gin Tonic die Overtime des Golden Knights-Spiels ansah....leider verloren die Knights.
An dieser Stelle endet der Sonntag auch mehr oder weniger. Ich lief zurück, genehmigte mir noch den allerletzten Gin Tonic und schlief ein.

Fazit zum Crawl: auch hier wurde alles gehalten, was versprochen wurde. Man merkte aber doch, dass versucht wurde, den Sapphire Club ziemlich krampfhaft zu pushen. Unterm Strich alles okay, ich hatte Spaß, aber die Nightclubtour war mE besser!
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., JuVo, Itschie, Full Haas, DatBoiD, Schlafmuetze55, Selzle, Simone_JJ, Bender84, MaGu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Klappe! Vegas, die 4.! :) 13 Mai 2019 11:16 #176213

Montag, 22.04.

In den ersten Tage hatte ich dieses mal ernsthaft mit Schlafproblemen zu kämpfen, und so war ich auch diesmal quasi mitten in der Nacht wach. Problem eins: tierischer Durst. Problem zwei: irgendwie schmerzt der linke Fuß. Ich schaue mir das ganze mal im Licht an. Beobachtung: der Zeh neben dem kleinen Zeh am linken Fuß (wie heißt der eigentlich? Zweiter von links? nicht-ganz-so-kleiner??) ist dick angeschwollen, sieht irgendwie krumm aus, tut ordentlich weh und sieht von den Farbschattierungen her aus wie ein modernes Kunstwerk. Ich mache schnell ein Foto und schicke es n einen befreundeten Mediziner. Nachdem ich mit einer eher kostspieligen Cola an der Casinobar den Durst gestillt hatte, kam per WhatsApp eine Antwort. Ich zitiere: "Jo. Der is durch.". Prima, gebrochener Zeh per Ferndiagnose. Vom Besuch beim Arzt wird abgeraten. (" Der macht da eh nix"), also: the Show must go on.
Heute war der Downtown Day angesagt, incl einer Übernachtung im Golden Nugget. Am Abend stand ja noch der "Forumstreffen" im Mirage auf dem Plan, ergo wollte ich den Bus nehmen, weil a) Geld sparen und b) nicht so stinkefaul sein ;). Aber hey, ich war temporär quasi behindert , also flugs den Uber geordert. :)
Ach, das Golden Nugget. Mein allererstes Hotel in Vegas, das weckt Erinnerungen. Kurzum: ich mag es einfach. Da ich eh nur eine Nacht hier bin, verzichtete ich auf große Sperenzchen und landete im Carson Tower. Den kannte ich bereits und hatte schon damals nichts auszusetzen!
Nachdem das Quartier bezogen war, war es mal Zeit für die Freemont, wo naturgemäß um die Mittagszeit nicht gerade der Bär steppte. Die Füße schmerzten doch ordentlich, also musste ich alter Mann öfters mal eine Pause einlegen. Die erste gab es inm Golden Gate, wo ich ein wenig (d.h. einen Gin Tonic lang) am Crapstisch verweilte. Mhh...5 Dollar Minimum nimmt (zumindest bei mir persönlich) doch ein wenig die Anspannung aus dem Spiel, so dass man einfach mit wenig RIsiko der Freude am Spiel frönen kann. Leider waren die Dealer mir nicht ganz geheuer, sie wirkten in meinen Augen überfordert...nach kurzer Runde waren es 20 Dollar plus. Gut, das finanziert das Mittagessen :)
Über das California, wo ich die letzten Münz-Slots zumindest mal optisch bewundert habe, landete ich im Main Street Station. Dort war das Lunch Buffet mein Ziel.
Okay, eine Buffet-Bewertung ist immer subjektiv, hängt auch sehr vom eigenen Geschmack und dem eigenen Anspruch ab. Ich bin nicht der weltgrößte Gourmet, und gemessen an dem Preis (11.99) gibt es am MSS-Buffet wirklich nix zu meckern. Klar ist es kein "Fine Dining", aber das sollte in Vegas an einem 12-Dollar-Buffet auch keiner erwarten.
Satt und zufrieden sah ich die Zeit für ein weiteres Novum gekommen: Craps im MSS ! :)....kurzum: ja, es macht wirklich Spaß. Kompetente Dealer, nettes Publikum, niedriges Minimum, so würfelte ich ohne schweißtreibende Einsätze vor mich hin. Das Spiel machte Spaß, ich ging mit 30 Dollar plus vom Tisch und es dauerte 3 Gin Tonic lang (Uhren gibt es ja nirgendwo, da muss ich halt die Zeit irgendwie anderweitig messen B) )
Zweimal in Folge mit kleinem Plus vom Tisch? Jetzt aber dringend irgendwas dummes machen! Ich warf den Gewinn also in den Buffalo, in der Hoffnung, per max Bet den Gewinn zu maximieren. Blöde Ideen bringen erwartungsgemäß blöde Resultate.
Im GN dann nochmal das gleiche in grün. 5-Dollar-Craps, kein Risiko eingehen - ergo, trotz ziemlich guter Rolls keinen signifikanten Gewinn.
(@ Nazarenus, falls du das liest: Ja, du hast recht mit den Odds......) :whistle:
Da ich auf Abwechslung stehe, wurde der Gewinn von 35 Dollar diesmal nicht ergebnislos im Buffalo, sondern ergebnislos bei Heidi versenkt.

Generell machten die Dealer in Downtown irgendwie mehr Spaß als am Strip. Bessere Stimmung war jedenfalls mE im GN und MSS...

Nach einer Bade-und Sonnenrunde am Pool machte ich mich kurz nach Einbruch der Dunkelheit auf den Weg zurück zum Strip, und ja ; dieses mal habe ich sogar den Bus genommen!! :). Obwohl es der Deuce war, kam man eigentlich ganz gut vom Fleck...bis halt der Traffic auf dem Strip anfing. Im Stau stehen ist so gaaaar nicht meins, weshalb ich den Bus bereits auf Höhe der Resorts-World-Baustelle verlies. Ich stoppte noch für ein Getränk und Snack im 7-Eleven und bewunderte mal wieder die Tatsache, dass ich mich jenseits der unsichtbaren Grenze befand, die den Strip Glamour vonm Rest der Welt trennt....und sei es nur 100 Meter..
Ich kam jedenfalls pünktlich genug, um nochmal den Vulkan zu stehen. Anschließend war es Zeit, Nazarenus zu finden und identifizieren!
Okay, Tisch 6 sollte reserviert sein...aber die haben keine sichtbaren Nummern. An einem Tisch stand ein einzelner Spieler, und AUF dem Tisch lag eine Menge Schwarz und Lila, das isser bestimmt. Siehe da, er war es auch! :)
Also stellte ich mich nebendran, und los ging die wilde Fahrt. Außer mir fanden sich noch MaGu, Full Haas und ein Mitglied der Facebookgruppe (Hajo) ein. Angesagt hatten sich mehr, aber witzig war es trotzdem.
Bei mir ging es von Anfang an steil bergab. Odds spielen ist gut, wenn du was triffst. Wenn du gar nix triffst, dann brennst du die Bankroll umso schneller durch. Es dauerte vielleicht 25 Minuten, bis meine 400 Dollar sich in 60 verwandelt hatten. Ich setze 10 auf die Pass Line, es kommt die 6 als Point. Okay, jetzt mögen die Würfelgötter mir beistehen! Ich setze mein letztes Geld als Maximum Odds, und siehe da: die 6 fällt. Ich habe also wieder ein bisschen Luft zum Atmen...der nächste Shooter ist MaGu, und ich setze Pass Line. MaGu schafft es, beim Come Out Roll vier Siebener am Stück zu würfeln. Ich weise ihn draufhin, dass ich nur noch 15 davon bräuchte, um aus dem Brand zu kommen B) . Er muss mich gehört haben, denn er legt einen richtig guten Roll hin. Dann wiederhole ich das ganze, Nazarenus setzt noch einen drauf, und bei allen Beteiligten ist die Welt wieder in Ordnung. Nachdem der Tisch offensichtlich abgekühlt hatte, brachen wir im Mirage unsere Zelte ab. Im Plus waren wir alle, Nazarenus halt in einer anderen Liga ;). Ein Teil verabschiedete sich, und MaGu, Nazarenus und ich zogen noch weiter ins Cromwell, um die 100x Odds auszunutzen. (also....nur Teile der Gruppe :P )
Hier lief es bei mir halbwegs ausgeglichen. Ich packte die Chips ein, solange ich noch ein wenig im Plus war und hakte den Abend so trotzdem als Erfolg ab.
Einmal leistete ich mir einen kleinen Fauxpas, als ich noch eine Bet plazierte, während die Würfel schon beim Shooter waren. Der Aberglaube sieht die 7 als Strafe dafür - und siehe da, der Wurf war auch eine Sieben. Zufall? Wer weiß....jedenfalls wurde ich von Nazarenus doch ein wenig zurechtgewiesen..nunja, war halt ein Verstoß gegen die Etikette. Mea Culpa!

Gegen zwei verabschiedeten wir und voneinander. Es war wirklich ein sehr schönes Treffen, mit durch die Bank interessanten und netten Menschen. Ferner, wann steht man schon mal mit einem HighRoller am Tisch?? ;)

Ich nahm ein Taxi zurück nach Downtown und legte mich schlafen.

P.S.
Der Tisch im Mirage wurde für uns reserviert und auch entsprechend "verteidigt". Gelegentlich wollte mal ein Fremder mitspielen, der jedoch sofort von Nazarenus befragt wurde: "Do you have a German passport? Sorry, German passport only!". Die Blicke der Angesprochenen waren schon eine Hausnummer für sich! :woohoo:
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., JuVo, redangel, Full Haas, Schlafmuetze55, Nima2202, Selzle, Bender84, SteveVegas, HYP3 und 2 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Klappe! Vegas, die 4.! :) 16 Mai 2019 04:08 #176232

@ pädagoge

einige kleine Ergänzungen ... ))))

1. Du hast Full Haas Frau vergessen beim Meeting. ))))
2. Bets machen wenn die Würfen schon beim Shooter sind geht schon, aber dann eben die Chips reinwerfen und den Satz annoncieren, aber eben nicht mit den Händen in den Kessel langen, so daß die Gefahr besteht, daß die Würfen schon geworfen wurden und derjenige die Würfel berührt und das Ergebnis des Wurfs verändert. Das ist auch mehr als nur Etikette, sondern rule. In Sams Town mag ich, daß das Spiel abgesagt wird "dice are out, no more bets". Gibt es sonst nirgendwo, trägt aber enorm zur Disziplinierung der Spieler bei
3. Wenn ich an einen Craps- Tisch gehe zum Spielen, dann schaue ich zuerst auf die Limits am Tisch und wenn dann dort groß und breit geschrieben steht: "reserved", dann frage ich nicht, ob ich dort spielen kann. Oder mitten im roll, wenn es ein 100 $ Table ist und ich nur 50 $ dabei habe, dann störe ich nicht das Spiel, in dem ich Geld zum Wechseln reinwerfe und dann , uuups, feststelle, daß ich dort gar nicht spielen kann und will. DAS ist dann fehlende Etikette und Anstand. Vielen Amis ist das aber fremd, speziell am Strip und ab einem bestimmten Alkoholspiegel
4. Höflich wie ich bin und mit gar keinem sarkastischen Unterton )))) sagte ich : "Sorry , only German passport , pleeeease" )))). Zudem hat ja der pit boss schon einige abgewimmelt .
Folgende Benutzer bedankten sich: Pädagoge78

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Klappe! Vegas, die 4.! :) 19 Sep 2019 18:37 #176852

@ Nazarenus

Jaa, mea Culpa: Frau Haas soll natürlich nicht vergessen werden ! :)

Dienstag, 23.04.

Geschlafen wieder nicht so richtig....kennt ihr das Gefühl, wenn man zum Schlafen zu müde ist?? So ging es mir...also flanierte ich am frühen Morgen über die schläfrige Fremont. Was davon blieb, war ein Schmerzgel und Ibuprofen von Walgreens. Mathe für Anfänger: 200er sind frei verkäuflich, ergo nehmen wir drei davon ;)
Freund Uber (war ja quasi behindert) setzte mich am Signature ab, wo ich die myVegas Two Comp Nights in Anspruch nahm. Hätte dabei zwar das MB vorgezogen, aber hey....solange mein schlimmstes Problem heute ist, dass ich umsonst im Signature wohnen MUSS, bin ich immer noch auf der Sonnenseite des Lebens!
Ein Upgrade gab es nicht, also Tower 2, ohne Balkon, mit Blick auf den McCarran. Da mich Fughäfen und Flugzeuge schon als Kind fasziniert haben, finde ich das aber gar nicht mal so uncool! Prinzipiell ist das Signature schon fein, ich denke wenn man nur das Zimmer betrachtet, ist es mit dem Vdara der beste Deal bei myVegas.
Der Fußweg durch das MGM Grand zieht sich doch ein wenig, und meine BEgeisterung für das MGM ist immer noch nicht gewachsen...so richtig warm werd ich damit wohl nicht mehr.
Nächster Programmpunkt: Lunch Buffet im Mandalay Bay (über mV). Kurzform: für umsonst war es wirklich lecker, wenn auch jetzt das WOW-Erlebnis. Der Rückweg verläuft über die Tram, und zack - stehe ich wieder im Excalibur. Hier gilt quasi das Gegenteil zum MGM : fragt mich bitte nicht, wieso...aber irgendwie habe ich einen Narren daran gefressen. Wird also Zeit, die Reisekasse zu erleichtern. Erst mäßiger Erfolg beim BJ, dann habwegs pari beim Craps. Das versetzt mich (ich war bescheiden geworden..) in eine Art Erfolgsrausch, weshalb es mir wie eine großartige Idee vorkam, noch mal so ein Spaß-Pokerturnier zu spielen....Buy -IN 50 Dollar, und diesmal hatte es leider nicht einmal für eine Getränkebestellung gereicht. Habe quasi in einer Hand alles verloren, aber wie mir versichert wurde, war die Hand definitiv spielbar. Naja, Shit happens.
Danach lacht mich ein leerer Crapstisch an....ah, Crapless Craps; hab ich noch nie ausprobiert.....und so schnell, wie ich am 5-Dollar Tisch die 200 verloren hatte, wird das wohl eher keine Liebschaft auf Dauer.
Damit war es auch genug der Lichtscheue...der MGM-Pool ruft! Hier ist meine Einschätzung konträr zum restlichen Hotel, der Pool ist schon geil, keine Frage. SO brutzelte ich mit eins, zwei Kaltgetränken und Runden im Lazy River vor mich hin, bis der Nachmittag anbrach.
Abends dachte ich mir, das finale Playoff-Spiel der Golden Knights wäre doch nett anzusehen, also suchte ich mir eine nette Location. Blondie's war leider ein Reinfall (Spiel lief, aber von 'Event' war nix zu sehen), versuchen wir es doch mal Richtung T-Mobile Arena. Das war dann die richtige Idee, denn vor der Arena hatten sich ein paar tausend Leute zum "Public Viewing" versammelt. Hier war dann ordentlich Rambazamba, leider verzockten die Knights im Finish nach mehr als fragwürdigen Strafen noch einen Vorsprung und mussten die Segel streichen....schade!

Schee war es trotzdem, daher noch ein GO KNIGHTS, GO!!!!
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., Nummero 9, Full Haas, Schibo, Bender84, MaGu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Klappe! Vegas, die 4.! :) 19 Sep 2019 19:04 #176853

Hangover und fünf Monate gebraucht um sich an den 23.04. erinnern zu können oder einfach nur Pädagogen Streß ? :P

VG FH
Folgende Benutzer bedankten sich: MaGu, Pädagoge78

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 x Las Vegas seit 2009

9 x MGM Grand
3 x Excalibur
2 x Signature / Mirage / Planet Hollywood / Luxor / Flamingo / Bally´s
1 x Wynn / Elara / Paris / Monte Carlo / Tropicana / Treasure / Golden Nugget / Orleans / South Point / American Best / Hooter´s
Letzte Änderung: von Full Haas.

Klappe! Vegas, die 4.! :) 19 Sep 2019 19:27 #176854

Tatsächlich, sind fast fünf Monate B) ....hatte einfach einen motivationstechnischen Durchhänger, aber nach einigen ganz tollen Reiseberichten hier, wollte ich mich mal wieder aufraffen :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Klappe! Vegas, die 4.! :) 20 Sep 2019 14:08 #176859

Mittwoch, 24.04.


Neuer Tag, neues Glück! ....die Schlafprobleme waren leider immer noch da, obwohl man im Signature jetzt doch vorzüglich ruht. Werde ich "zu alt für den Scheiss"? Who knows...
Zusätzlich macht der linke Fuß mir doch zu schaffen.....der WhatsApp-Doc von zuhause sagt, ich soll ihn unbedingt schonen und wenig belasten. Naja, laut Schrittzähler waren es nur knapp über 20.000 Schritte gestern. Passt also mit dem Schonen! :whistle:
Heute sollte immerhin der alkoholfreie Tag sein. Ich blieb lange liegen, und guckte ESPN, schließlich sollte morgen der NFL Draft anstehen, was ein Riesenbohei für Fans ist. "Mein" Team durfte an Nr. 2 picken...
Naja, irgendwann ging es (nach einer weiteren Poolrunde) auch mal los. Da ich mich wirklich leicht gehbehindert fühlte, löste ich ein Tageticket für die Monorail, hier ist das Signature günstig gelegen.
Erstes Ziel: Madame Tussauds, hier hatte ich ein Comp Ticket bei myVegas erwischt. Ergo fährt die Monorail bis zur Flamingo-Station, von da an zu Fuß weiter...wie ihr wisst, bleibt da ordentlich Fußweg übrig noch. Zudem war die Sonne heute ziemlich penetrant....kurz gesagt: rein physisch habe ich mich schonmal besser gefühlt.
Die Wachsfiguren waren dann durchaus kurzweilig. Gelungene Darstellung, und eine ganze Menge netter Fotogelegenheiten (z.B. sich entspannt mit Hugh Hefner aufs Lotterbett lümmeln B) ). Allerdings hätte man aus der Hangover Experience mehr machen können.
Fazit: als mV eine definitive Empfehlung, zumal es nicht als "Premium Reward" zählt. Für den vollen Preis kann man streiten, da man doch relativ schnell durch ist....
Ein weiterer Reward in Gestalt des Bellagio Dinner Buffet harrte noch seiner Einlösung. Bis dahin war aber noch Zeit, also war es Zeit für die Würfel. Auserkoren dazu war das Flamingo, und ..big surprise: auch hier lief es beschissen! Naja, ab zum Essen. Hier gab es zwar längeres Anstehen am mlife-Deck, und dazu noch Palaver an der Kasse, aber nach längerem Hin und Her durfte ich doch für "Das große Fressen" Platz nehmen.
Mein Eindruck vom Bellagio - Buffet: Ich persönlich fand unter den "Buffet-Schwergewichten" bei MGM das Aria besser. Nicht falsch verstehen, ich wurde bestens gesättigt, aber für mich gab es kein besonderes Wow-Erlebnis. Vllt liegt es auch daran, dass ich kein Seafood-Fan bin, und der Schlange an Crab Legs etc ferngeblieben bin. Wer einen eher simplen Geschmack hat, muss sich schon überlegen, ob Preis-Leistung hier stimmt. Ich musste das nicht, denn ich hatte es umsonst! :)
Nach zwei weiteren Monorail-Fahrten (Signature und zurück) waren aller guten Dinge drei: Ein Comp Ticket für LOVE über ihrwisstschon ;). Der Platz war hierbei völlig okay, saß eher mittig. Kurz vor Beginn rempelt mich mein Sitznachbar zur Rechten an, und siehe da: es ist der bereits erwähnte Hajo aus der Facebookgruppe, der auch schon am Ostermontag beim Craps-Treffen dabei war!! :) :)
Die Show fand ich großartig! Ja, es ist keine Story vorhanden, aber ich konnte einfach nur die Musik und die visuellen Eindrücke genießen. Würde sagen, das kann man sich auch durchaus nochmal anschauen!! Ob es jetzt besser oder schlechter als KA war? Sorry, kein Kommentar...dafür sind die Shows mE zu verschieden.
Hinterher nahm Hajo nochmal am BJ-Tisch Platz. Ich befand mich selbst allerdings schon für genug gerupft heute und beschränkte mich aufs Zusehen und (inneres) Anfeuern, und so konnte ich zusehen, wie sein Chipsstapel größer wurde....man muss auch jönne könne!! :)
Irgendwann war es dann gut für mich, und ich nahm die Monorail Richtung MGM...muss zugeben, ein bisschen beschwingt und mit Beatles-Songs in den Ohren. Wahrscheinlich hab ich auch ein klein wenig vor mich hingesummt....;)
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., romy_s, Full Haas, Bender84

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Klappe! Vegas, die 4.! :) 20 Sep 2019 15:56 #176861

Pädagoge78 schrieb: Mittwoch, 24.04.
Der Platz war hierbei völlig okay, saß eher mittig. Kurz vor Beginn rempelt mich mein Sitznachbar zur Rechten an, und siehe da: es ist der bereits erwähnte Hajo aus der Facebookgruppe, der auch schon am Ostermontag beim Craps-Treffen dabei war!! :) :)


Habe mich eben die ganze Zeit gefragt, warum mir die Geschichte so bekannt vorkommt, obwohl wir uns danach ja gar nicht mehr gesehen haben. Jetzt fiel mir ein, dass wir am 25.04. noch mit Hajo im Mirage gezockt haben. Von daher kenne ich die Geschichte aus der anderen Perspektive :laugh:

VG FH

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 x Las Vegas seit 2009

9 x MGM Grand
3 x Excalibur
2 x Signature / Mirage / Planet Hollywood / Luxor / Flamingo / Bally´s
1 x Wynn / Elara / Paris / Monte Carlo / Tropicana / Treasure / Golden Nugget / Orleans / South Point / American Best / Hooter´s

Klappe! Vegas, die 4.! :) 21 Mär 2020 15:52 #177585

Hallo Gemeinde!

Nun, aktuell haben wir ja Zeit, da wir ja alle (hoffentlich) zuhause sitzen.

Aktuelle Reiseberichte dürften auch rar gesät sein, daher dachte ich mir, ich schreib meine mal weiter, weil man ja auch nicht nur Corona im Kopf haben kann...


Donnerstag, 25.04.

Zu früh wach, trotz allem Komfort. Naja, dann nutzen wir halt nochmal die Sprudelwanne im Signature...ich liebe die Dinger einfach :)
Dürfte so gegen 10 gewesen sein, als mich Freund Uber vor dem Rio absetzte, der letzten Station dieser Reise. Hier war doch ein überraschender Andrang am Check In...war das WE irgendwas besonderes? Wie dem auch sei, irgendwann war ich dran, konnte mich nett mit dem Employee unterhalten aber leider konnte ich kein Upgrade ergattern. Es ging eher in die Gegenrichtung, mir wurden noch 30 Dollar für den Early Check-In in Rechnung gestellt. Gut, hinerher weiß man immer mehr, aber ich hätte die Koffer auch einfach am Bell Desk lassen können... Prinzipiell heißt es, CheckIN 15 Uhr, ergo kann ich mich nicht beschweren, aber bisher wollte niemand Geld für Early Check -In....außer halt das Rio, Well, egal.
Mein Zimmer befand sich im Ipanema Tower, mit Aussicht auf das Palms. Groß und geräumig war es definitiv, aber halt deutlich in die Jahre gekommmen. Die 80er haben angerufen, die wollen ihre Innenarchitektur zurück. Diese Beobachtung zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Resort, aber später mehr.
Nach einer kurzen Planschrunde (schöner Pool. Hat viel Potenzial, wirkt allerdings auch etwas runtergekommen) flanierte ich rüber zum Palms, um den Lunch einzunehmen. Kurzes Fazit: bisher meine Pole-Position unter den Buffets, was Preis-Leistung betrifft! Ohne Zweifel!
Ich gab dem kugelrunden Bauch also Schwung, rollte zurück ins Rio und hatte die spontane Eingebung, noch ein paar Gewichte zu stemmen, schließlich war abends nochmal Nightclubtour angesagt. Das Gym ist immerhin umsonst (heute nicht mehr selbstverständlich), aber halt auch etwas in die Jahre gekommen. Erfüllte aber seinen Zweck.
Frisch geduscht und mit 49ers-Trikot nahm ich an der zentralen Bar Platz, wo eine NFL-Draft-Party beworben wurde. Ich sag mal so; ich habe schon wildere Parties auf Oma's Geburtstag erlebt, aber als dann das erste Team pickte, wurde immerhin der Ton angeschaltet. Nebeneffekt: das Bier hab ich mit Gewinn beim Video Blackjack finanziert. Wohoooo!
Keine Überraschung, die 49ers wählten N. Bosa. Die nächsten Picks verfolgte ich auf Stube auf dem Röhrenfernseher (angenehm retro ;) ) , während ich meine Sachen bügelte.
Herausgeputzt lief ich dann kurz nach 18 Uhr. Hatte wieder bei der gleichen Company gebucht, "Main Event" des Tages sollte Tiesto im Hakkasan sein. Treffpunkt: 20 Uhr im Sake Rok, aber man kann sich am South Strip ja ganz formidabel die Zeit vertreiben. So marschierte ich im Licht der langsam untergehenden Sonne los, nahm am Bellagio die Tram Richtung City-Center, welche dir schön die Illusion gint, duwürdest Fußmarsch sparen ;). Zeit war noch genug, so nahm ich im Park MGM noch eine Runde am puuuuush-the-button Platz. Die Überlegung, wieviel Geld ich da reinstecke war nicht schwierig: ich hatte meinen gesamten Cash im Safe vergessen. Nicht weiter schlimm, ich hab ja die VISA dabei, aber auf solchen Events behalte ich gern die Übersicth, wieviel ich verballere. Egal....wie sagte mein Dad immer? "kost nix, wird abgebucht" ;)
Sake Rok ist nicht so meins, aber es versammelte sich eine nette Runde. Ich war mit der erste, und kam mit zwei Damen Mitte / Ende 30 ins Gespräch. Die waren wirklich nett und witzig, hatten noch die Mutter der Einen auf Wochenendtrip dabei. Ja, und die Tochter wurde von Mutti vor der Clubtour wohl ins Achtung gestellt : " So kannste doch nicht rumlaufen. Wo willst du denn bitte hin, in die Kirche?? Wear something slutty!!!" . Ferner wollten die Damen tags drauf noch zu Magic Mike, und Mutti hatte schon festgelegt, dass sie auf jeden Fall auf die Bühne will....
Der Pädagoge sagt: Respekt. Das ist Rock n Roll ! B) B)
Foundation Room kennen wohl hier fast alle. Ich kannte ihn noch nicht, daher war ich angenehm geplättet, als ich das erste Mal auf der Außenterasse stand. Nächste Station war das Level Up im MGM Grand. Auch hier gab es 2-for-1 Drinks (die allgemeingültige Parole für Gin Tonic!), und ich entdeckte noch eine Bühne, und auf der spielten Spandex Nation.. Ja, sooo kamma doch arbeide.
Für den Main Event musste ich dann ca. 10 Minuten anstehen. Kurzfassung: Tiesto hat das Haus gerockt, Stimmung super, man konnte sich sogar auf der Tanzfläche bewegen. Unterm Strich hat es mir sogar besser gefallen als im Omnia. Das Omnia wirkte beeindruckender, aber irgendwie machte das Hakkasan einen Ticken mehr Spaß.

Der ganze Spaß hat mich wiederum 35 Dollar gekostet. Kann ich gut mit leben!
Folgende Benutzer bedankten sich: BJ21, JuVo, vegasfieber, DatBoiD, Boostgen, Bubba, Bender84

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Klappe! Vegas, die 4.! :) 21 Mär 2020 17:15 #177588

Freitag, 26.04.

Aufgabe: Beschreiben Sie diesen Tag mit einer Songzeile
Meine Lösung: I got a haaaangover, wooohooooooo..,,,

Ja, ich wurde wach und fühlte mich akut.....naja! Wer war eigentlich der Kanadier, der mir am Fließband im Hakkasan ein volles Bier in die Hand gedrückt hatte?? Zurück war ich gelaufen, und der Tag war auch schon am Anbrechen.

Am diesem Freitag ist weiß Gott nicht viel passiert, daher mal Telegrammstil

- Mittagessen im Lunch Buffet im Gold Coast. Da ich diese Zeilen schreiben und mich nicht an Montezumas Rache erinnern kann, war es wohl okay. Ich denke, für 11 Dollar irgendwas kann man nicht meckern, solange man die Erwartungen an den gezahlten Preis anpasst.
- War dann später nochmal im Gold Coast zum Würfeln. 5 Dollar Table Minimum, weiß nicht wie lange. Ungefhr 15 Dollar gewonnen. Muss ich bei meinen sonstigen "Spielergebnissen" als Erfolg wetten.
- Das Casino im Rio war hocherfreut über meine Zuwendungen, allerdings nicht so erfreut, mich dazu mit guten Händen / Treffern zu verwöhnen. BJ nix, Craps nix,...der Game of Thrones-Slot war hingegen wirklich unterhaltsam, hat aber am Ende auch das Geld gefressen.
- flanierte zur Abendzeit nochmal durch das Rio....traf eine Reihe Bachelorette-Parties auf dem Weg zu den Chippendales. Mal ehrlich: das Resort hatr doch echt Potenzial: Heimat der WSOP, Chippendales, Penn + Teller, Beste Rooftop Bar am Strip, und die Lage ist jetzt auch nicht soooo beschissen wie man vllt meinen will. Aber scheinbar das ungeliebte Stiefkind von Ceasars Entertainment.... bisschen Geld reinstecken , dann könnte man hier echt was draus machen
- war am Abend noch auf der Terasse der Voodoo Lounge, einfach die Aussicht genießen
- entschloss mich, für den morgigen letzten Tag der Reise noch über getyourguide.de eine Tages zum South Rim des Grand Canyon zu buchen
- und da ich den ganzen Tag nicht in die Gänge kam, und die Tour zum GC gegen 6 Uhr losfahren sollte, ging ich sehr früh ins Bett, um wenigstens noch eine Mütze Schlaf zu erhalten
Folgende Benutzer bedankten sich: BJ21, JuVo, vegasfieber, DatBoiD, Bubba, Bender84, SteveVegas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Klappe! Vegas, die 4.! :) 22 Mär 2020 16:18 #177596

Samstag 27.04.


Kann man sich selbst eigentich einen "Guten Morgen" wünschen, wenn um 4 der Wecker klingelt? Nein, ich war nicht aus dem Bett gefallen - der Bus zum Grand Canyon sollte um 6 Uhr morgens am Sammelpunkt hinter / neben dem Treasure Island abfahren.
Ich wollte vorher im Ceasar's Palace noch ein wenig zocken, da ich letztes Mal hier doch einen Slot signifikant erleichtern konnte. Gegen halb fünf war ich da, konnte noch ein bisschen die Omnia-schließt-gerade-Show bewundern : Besoffene, Drama und besoffenes Drama. Gute Nachricht: ich war mal nicht selbst involviert :woohoo: . Bessere Nachricht: ich konnte mir auch einen guten Platz für die Minirockparade ergattern ;). Der Vollständigkeit halber: der Buffalo war eine Einbahnstraße für das Geld.
Nach einem kleinen Spaziergang zu Sonnenaufgang, und Erwerb von Verpflegung, hieß es dann, den Bus zu finden. War leichter gesagt als getan, da der Tour-/ Bus-Stop hinter dem TI um diese Uhrzeit mich ein wenig an den Frankfurter Hauptbahnhof erinnert. Und man will es kaum glauben: es gibt mehr als eine Company, die zum GC fährt. Also, welcher Bus darf es hier sein? South Rim? West Rim? Wenn das geklärt ist, welche Company? Achja, auf den Bussen steht auch nicht immer die richtige Gesellschaft. Und gib Acht, dass du es nicht mit den Bussen zu Hoover Dam/ Antelope Canyon / Zion NP etc verwechselst, die stehen da nämlich auch noch herum. Hier sollte man am FRÜHEN Morgen nicht die Nerven verlieren.
Letztendlich saß ich dann doch im richtigen Bus. Diese war voll bis auf einen einzigen Platz - der neben mir. Hat halt manchmal doch seine Vorteile, dass Solo Travellers in Vegas eine sehr seltene Spezies sind.
WIr machten den ersten Stop am Hoover Dam. Nach Überqueren der Tillman Bridge hielten wir auf einem Parkplatz überhalb des Damms. Ich hab den Hoover Dam schon gesehen, aber noch nicht aus dieser Perspektive.
Der Rest der Fahrt ist kurz erzählt: gab noch kurze Stops auf der Route 66 und zum Lunch in Kingman (gab ein Sandwich, aber immerhin soviel Wasser wie man wollte). Der Bus hielt letztendlich am Maher Point mit der Ansage: Rückfahrt in 3,5 Stunden am GC Village. Es gab die Möglichkeit, die "Checkpoints" abzufahren, aber der Großteil der Gruppe begab sich mit dem wirklich netten und kompetenten Guide auf die Wanderung am Rim Trail entlang.
Positiv fand ich, dass keiner gezwungen wurde, bei der Gruppe zu bleiben. Ich ging also in meinem etwas flotteren Temo voraus, was mir die Chance bot, ein Stück den Bright Angel Trail hinunter zu marschieren.
Zum Canyon selbst: .....der erste Blick in den Grand Canyon ist nichts, was man in Worte fassen kann! So verbrachte ich die 3,5 Stunden in einer Art "ehrfürchtigem Trancezustand". Ich hab schon ein bisschen was von der Welt gesehen, aber der South Rim hat mich doch schwerstens beeindruckt.
Heimwärts hielten wir irgendwo im Niemandsland, wo 4 Fastfoodtempel nebeneinander standen. Ich hab mir was bei Five Guys geholt, war lecker...aber ums Essen soll es ja nicht gehen. :)
Die Fahrt war lang, gebe ich zu: 5,5 Stunden one way im Bus. Klingt erstmal grauenhaft, war aber halb so wild. Hinwärts waren das so 90-Minuten-Häppchen, dann gab es immer ne Pause und was zu gucken, und für den Rückweg im Dunkeln hatte ich mir halt Filme aufs Handy geladen. Achja, das ganze kostete 100 Dollar. Preis-Leistung stimmte mE vollauf hierbei!
Gegen 23 Uhr stieg ich am TI dann aus dem Bus, bewunderte noch eine Weile das pure Chaos runs ums Omnia (eine der Schlangen ging bis vor die Forum Shops...), und marschierte dann zurück ins Rio.

Was soll ich sagen, es war ein absolut würdiger letzter Tag!!!
Folgende Benutzer bedankten sich: BJ21, JuVo, vegasfieber, Full Haas, Nima2202, Bubba, Bender84

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Klappe! Vegas, die 4.! :) 22 Mär 2020 16:34 #177597

Sonntag, 28.04

Ja, und das war es dann leider auch schon wieder......aber der Flug geht ja erst um 15 Uhr, da haben wir keine Hektik.
Zum Beispiel ist noch Zeit für einen morgendlichen Besuch im Casino. Von den Würfeln lasse ich die Finger, die sind anscheinend auf einem alten Indianerfriedhof gefertigt worden, oder so ähnlich......allersdings lädt ein Tisch mit 5-Dollar- FreeBet Blackjack zum Verweilen ein (Sonntag morgens ist halt auch nicht gerade der Bär am steppen). Kaum zu glauben, ich hab fast 80 Dollar gewonnen. Da stört es doch kaum, dass ich später nochmal an den gleichen Tisch bin und 90 wieder verloren hatte. Nach Vegas-Mathematik lautet das Ergebnis der Rechnung: Plus/Minus Null....das tut es ja immer :cheer:
Ich hatte im Safe noch einen lilanen Euroschein, beschloss allerdings, den auch wieder mit nach Hause zu nehmen.
Der Uber brachte mich zu McCarran, wo ich die letzten Dollar in einen Wendy-Burger investierte (ist auch so ne kleine Tradition bei mir geworden). Heimflug ging zuerst nach Salt Lake City, auf dem Papier 40 Min Connecting Time...da wurde ich dann schon etwas nervös, als unser Flug Verspätung hatte...aber naja, ich wusste, dass sie mich irgendwie nach Hause bringen würden. Ich kam in SLC an (hatte einen Fensterplatz, und der Landeanflug bietet wirklich schöne Aussichten!), stieg aus, und der Weiterflug nach Paris ging vom Nachbargate ab. Chapeau, so schnell bin ich noch nie durch einen Airport durch.
Transatlantik war alles unauffällig, leider warteten noch fast 5 Stunden Aufenthalt in Paris auf mich. Hier muss ich sagen: das G bei Terminal 2G steht für "geht gar nicht". Zuwenig Sitzplätze, klein, beengt und charmant wie ein Offenbacher Parkhaus...das muss echt nimmer sein!!

Letztendlich landete ich sicher und wohlbehalten wieder in Frankfurt. Thank, Las Vegas - it's been a pleasure again!!
Folgende Benutzer bedankten sich: BJ21, JuVo, vegasfieber, Bubba, Bender84

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Klappe! Vegas, die 4.! :) 22 Mär 2020 16:38 #177598

Epilog:

der Doc bescheinigte mir dann, dass der besagte Fußzeh gebrochen war. Halb so wild, tat ja auch nicht mehr wirklich weh.
Irgendwann hatte ich so ne Eingebung....hatte ich nicht mal ne Unfallversicherung abgeschlossen? Da war mal was, mit 'nem Bekannten, der bei der DVAG voll durchstarten wollte. Wenn ich mich korrekt erinnere, hatte ich ne Unfallversicherung genommen,damit er Ruhe gibt ..und ich meine, die zahlt auch bei Knochenbrüchen.
Die Kontaktperson ausfindig gemacht, angeschrieben...und siehe da: 1.) Ich habe in der Tat eine Unfalldings. 2.) Die zahlt in der Tat bei Knochenbrüchen. 3) Sie zahlten die Kleinigkeit von 2.000 Euro.
Daher wurde natürlich umgehend der Trip für Oktober 2019 geplant ;)
Folgende Benutzer bedankten sich: BJ21, JuVo, vegasfieber, Full Haas, RUN5, Bubba, Selzle, Bender84, SteveVegas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: JuVoPasqualeredangelromy_smorningstar
Ladezeit der Seite: 0.764 Sekunden
Copyright by Vegas Infos 2003 - 2019
Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein, sie erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Wenn Du diese Seite weiter nutzt, erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden, ebenso mit unserer Datenschutzrichtlinie.
zur Datenschutzerklärung OK