Restaurant in Las Vegas


Willkommen im Forum von Las Vegas Infos


In unserem Forum findest Du viele Mitglieder die Tipps und Hintergrundwissen über Las Vegas teilen. Du findest Reiseberichte,
Hotel Informationen, Neuigkeiten über Las Vegas, Bilder, Tipps & Tricks, Wissenwertes über sog. Comps, und vieles mehr!

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Vegas und mehr 2019: 19.05.-10.06.2019

Vegas und mehr 2019: 19.05.-10.06.2019 01 Jun 2019 04:27 #176312

Hallo LV-Gemeinde

Nach Jahren des Mitlesens habe ich mich entschlossen, dieses Mal auch einen Reisebericht zu verfassen. Schliesslich will man auch mal was zurückgeben, oder? Wenn ich diesen Bericht starte sitze ich in Page auf meinem Hotelbett. Evtl. wird er ja noch während meiner Reise fertig, sonst sicher nach meiner Rückkehr.

Meistens bin ich mit 2 Freunden einmal jährlich in Vegas. Dieses Jahr kommt aber wiedermal meine Frau zum Handkuss. Gebucht hatten wir bereits letzten Herbst auf Grund einer Topaktion von Swiss. Direktflug ab Zürich und zurück mit Edelweiss für etwas über CHF 500.--. Soooo günstig war ich jetzt noch nie drüben und als Schweizer ist der Direktflug ab Zürich für mich die einzige Option. Zudem sind LA und diverse National Parks weitere Ziele der 3 wöchigen Reise.
Da am Ende der Reise die WSOP anläuft bleibe ich einige Tage länger, um die Reisekosten zurück zu holen….*g

19. Mai
Los gings am Sonntag, 19. Mai ab Zürich. Für einmal habe ich keine Eco-Max gebucht. Mit meiner Frau daneben sollte der Platz auf einem Holzklasse-Platz ausreichend sein. Der Flug verlief mehr oder weniger ereignislos. Schlafen kann ich so gut wie nie, weshalb mir gleich 4 Filme die Zeit verkürzen mussten. Mühsam waren aber eine Gruppe von 4 Russen 2 Reihen hinter uns, welche schon angetrunken eingestiegen sind und munter drauf los becherten. Die Russkis waren zwar nett aber die ersten 5 Stunden mühsam laut – zum Glück habe ich einen Kopfhörer, welcher das Ohr abdeckt und somit fast komplett abschirmt. Trotzdem nervig das Ganze.

In LV angekommen und die Immigration in Rekordzeit durchlaufen checkten wir nach einer angenehmen UBER-Fahrt um 19.00 Uhr im Luxor ein. Hier wollte ich schon immer mal hin und hatte zudem 1 Comp-Nacht mit 100$ Verzerrguthaben. Auf Grund verschiedenen Erfahrungsberichte musste es natürlich ein Pyramiden-Zimmer sein. Die sind zwar älter, aber der Look in runter in die Pyramide vom Zimmer-Gang ist schon speziell. Der schräge Lift ist natürlich auch erwähnenswert, obwohl ich hier irgendwie immer dachte, dass der eine gläserne Aussicht habe… Hat er aber nicht...

Um dem Jetlag entgegen zu wirken, haben wir uns vorgenommen, noch ein paar Stunden wach zu bleiben. Als erstes musste mal der Hunger gestillt werden. Diabolos Cantina im Luxor (früher mal am Strip gelegen) war da gerade recht. Und das mexikanische geschnittene Rinderfilet war wirklich absolut top! Zum Verdauen gab ess noch einen kurzen Spaziergang zum Excalibur. Vom Spielen liessen wir aber vorerst die Finger. Die Vergangenheit lehrt: In müdem Zustand ist Gamblen selten erfolgreich.
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., BJ21, Cicco, Itschie, cyboslash, vegasfieber, Nima2202, Hansmaulwurf, Bubba, Selzle und 2 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

2008 Orleans, Excalibur
2011 Aria, Mirage
2013 MGM, Elara, Treasure Island
2015 Westgate, Cosmopolitan
2016 Aria, Ballys
2017 MGM, Westin, Venetian, Mirage
2018 Park MGM
2019 Luxor, Mandalay Bay, Aria
Letzte Änderung: von Schibo.

Vegas und mehr 2019: 19.05.-10.06.2019 01 Jun 2019 16:29 #176313

Montag, 20.05.

Wir schlenderten auf der Suche nach einer ersten festern Nahrung durchs Luxor und entschieden uns dann fürs Buffet, wohlwissend, dass dieses nicht den allerbesten Ruf geniesst. Nun, wir konnten uns wirklich nicht beklagen. Sicher kommt das Buffet etwas einfacher daher als beispielsweise im Cosmo, aber die Auswahl ist mehr als gross genug und die Speisen allesamt gut bis sehr gut! Auch das Ambiente empfinde ich als sehr angenehm. Neu ist, dass beim Bezahlen ebenfalls Tipp aufgerufen wird. Diesen kann man aber wegklicken. Das Thema wird ja auch schon in einem anderen Thread behandelt.

Ursprünglich war für Sonntag auch ein Pool Besuch angedacht. Das recht kühle Wetter um 22° rum kombiniert mit ziemlich heftigen Winden, liess uns dann aber in den Hotels und Casinos verweilen. In Vegas spiele ich gerne immer wieder Craps und hab da auch schon schön gewonnen. -Also nichts wie ran an den 10$ Minimum-Tisch. Ein 10$ Tisch ist nicht unbedingt günstig. Da hat man schnell mal bis gegen 100$ pro Roll auf dem Tisch. Genaueres dazu findet ihr aber in den ausführlichen Beiträgen von Nazarus (Danke dafür!). Also los gets: Kaum will ich Craps meiner Frau näher bringen, kommt der Vorführeffekt…. In über einer halben Stunde wurde kein einziger Point realisiert und ich sah mich genötigt, ein erstes Mal die Handbremse zu ziehen. Gut Ding will Weile haben und es war scheinbar einfach der falsche Zeitpunkt und Ort. Wir verliessen anschliessend das Luxor und schlenderten gemütlich den Strip hoch. Hotel Sightseeing ist auch beim geschätzten 10x immer noch spannend und seit letzten Oktober haben sich bereits wieder einige Sachen verändert. Mittlerweile wurde das Eataly vor dem Park MGM fertiggestellt. Rein optisch finde ich es gut, probiert haben wir es nicht. Im Aria fütterte meine Frau dann die Slots und ich gönnte mir eine erste Pokersession. Die verlief dann deutlich besser als Craps und meine Verluste waren wieder eingespielt. Zurück auf dem Weg zum Luxor überkam uns der Hunger und wir kehrten beim Food-Corner vor dem MGM ein. Nicht gerade 5-Stern-Küche aber für den schnellen Hunger alleweil gut genug – zumindest der Panda Express.

Im Excalibur war ich überrascht einen Pokerroom zu finden. Zwar nur kleines Limit, aber für eine kurze Session völlig ausreichend. Es passierte nichts und ich ging mit minimalen Gewinn raus. Die Slots meiner Frau hatten jedenfalls grösseren Geldbedarf als ich Gewinn…..Gegen Abend schlenderten wir nochmals den Strip hoch, diesmal auf der anderen Seite bis zum Planet Hollywood respektive dem Übergang zum Cosmopolitan. In der Chandelier-Bar gönnten wir uns einen feinen Tagesabschluss-Cocktail bevor wir uns Jetlag-geschädigt langsam zurück Richtung Luxor bewegten.
Folgende Benutzer bedankten sich: BJ21, treets, Itschie, vegasfieber, Nima2202, Hansmaulwurf, Bubba, Selzle, Jessie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

2008 Orleans, Excalibur
2011 Aria, Mirage
2013 MGM, Elara, Treasure Island
2015 Westgate, Cosmopolitan
2016 Aria, Ballys
2017 MGM, Westin, Venetian, Mirage
2018 Park MGM
2019 Luxor, Mandalay Bay, Aria

Vegas und mehr 2019: 19.05.-10.06.2019 04 Jun 2019 00:47 #176320

Dienstag, 21.05.
Reine Vegas Fans können jetzt 3 Tage sparen. Die anderen nehme ich mit nach LA!

Am Dienstag morgen hiess es bereits ein erstes Mal Tschüss sagen von Las Vegas. Der Reiseplan sah den Transfer nach LA vor. Früh morgens – Ausschlafen ist mit Jetlag sowieso ausgeschlossen – liessen wir uns zum Mietwagen-Center ubern. Dieses Mal war die Fahrt insofern bemerkenswert, da es sich um einen Riesen-Pickup handelte. Die Koffern wurden kurzerhand auf die Ladefläche bugsiert! Ist auch mal nice!
Beim Autoverleih angekommen steuerten wir sofort den Thrifty-Schalter an. Gebucht hatten wir im Vorfeld über billiger-mietwagen.de. Wie gewohnt wollte uns die Dame noch ein paar Zusätze verkaufen, welche wir dankend ablehnten. Allerdings buchten wir im Vorfeld einen Wagen mit einem Kofferraum für 2 Grosse und 2 kleine Koffer. Als wir bei der Auswahl noch am Schalter auf diesen zeigten, wäre dann plötzlich ein Zusatz von EUR 180 für 2 Wochen fällig geworden. Wir haben dann einen normalen Kompaktklassewagen genommen – wird schon irgendwie gehen zu zweit. Allerdings will ich mir zu Hause dann in Ruhe nochmals unsere Buchung ansehen. Vor Ort hatte ich den Nerv dazu gerade nicht. Nachdem wir alles vertragliche mit der Kreditkarte besiegelten gings ins Untergeschoss zur Garage. Hier stellten wir fest, dass wir absolute Amateure beim Auto-Vermieten sind. Wir wurden in den Sektor C7 gewiesen. Da standen 4-5 Autos rum. Ja welcher ist dann unserer? Keine Ahnung. Also hat meine Frau eine Dame beim Ausfahrthäuschen gefragt und die Antwort war, wir können wählen – die Schlüssel stecken…. Hä? Ok, das war für mich neu. Als wir vor 2 Jahren in Frisco ein Auto mieten, war dies zugewiesen. Ebenso auf Mallorca…. Nun gut, die Auswahl war überschaubar und mittlerweile bereits um einen Wagen kleiner. Unser Koffer standen wartend bei einem Ford Fiesta Kompaktwagen – geprüft und genommen. Der hatte erst 2700 Meilen auf dem Tacho. Los gings!

Es gibt wohl kaum eine langweiligere Strecke als die zwischen Las Vegas und LA. Nichts ausser Wüste, Autos, nochmals Autos und dann wieder Wüste. Dieses Mal gestaltete sich die Fahrt etwas abwechslungsreicher, weil es extrem stark windete und im Wüstenabschnitt streckenweise kleine Sandstürme über die Strasse fegten. Das habe ich vorher auch noch nie erlebt. Ebenso neu für uns ist in Amerika die Line mit der Raute – wenn vorhanden immer ganz links. Hier dürfen nur Autos fahren, mit 2 oder mehr Insassen. Diese Line ist vielfach freier als die anderen. Nette Erfindung der Amis! Wir hatten ein Hotel in der Nähe der Universal Studios gemietet und konnten dieses ohne grösseren Stau anfahren. Zur Info: Obwohl die Studios Teil von LA sind, ist der Downtown und der Beach rund 30 km entfernt. Es sind schon gewaltige Distanzen in diesem Moloch.

Nachdem Einchecken war 13.30 und wir gingen zu einem Italiener in der Nachbarschaft essen. Gesättigt machten wir weiter Pläne für den Tag. Venice Beach und Santa Monica Pier sollten es werden. Erster Stopp nach 45 Minuten: Venice Beach. Vielleicht war es das eher schlechte da sehr windige Wetter, vielleicht aber auch einfach der Lauf der Zeit. Uns kam Venice massiv heruntergekommen vor. Bei gutem Wetter sollten hier viele Strassenkünstler ihr Bestes geben, jetzt waren es vielleicht eine Handvoll. Ausser den Touris hatte es vorallem sehr viele Homeless. Die wohnen da am Strand und im Park in regelrechten Zeltsiedlungen. Die sind zwar friedlich, einladend machen sie die Gegen aber nicht. Auch die Muscle-Beach ist ziemlich verrostet. Nix mehr von Schwarzenegger-Glamour oder ähnlichem. Venice Beach werde ich so nicht mehr besuchen. Rund 10 Minuten weiter den Strand entlang kommt man zu Santa Monica Pier mit dem bekannten Freizeitpark auf dem Pier. Speziell: Man parkiert da mit dem Auto wirklich direkt auf dem Pier. Hier hatte es richtig viele Leute und es herrschte eine angenehme Stimmung. Für uns diente der Pier primär als Grundlager diverser Fotos.
Gegen 1900 Uhr machten wir uns dann langsam wieder auf den Rückweg Richtung Hotel. Jetzt hatte uns aber der Verkehr voll ich Griff. Die Rückfahrt dauerte knapp 2 Stunden. Bemerkenswert: In LA hat man bis in fast jedes Quartier eine Autobahn, meist 5 spurig. Das fand ich auch sehr eindrücklich.

Müde zurück angekommen genügte ein Sandwich aus dem Subway. Früh ins Bett und Kräfte sparen für 2 Tage Universal Studios war angesagt!
Folgende Benutzer bedankten sich: BJ21, Itschie, vegasfieber, BobbyLuc, Nima2202, Hansmaulwurf, Jessie, MikeGolf, fuhrli88, Simone_JJ und 1 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

2008 Orleans, Excalibur
2011 Aria, Mirage
2013 MGM, Elara, Treasure Island
2015 Westgate, Cosmopolitan
2016 Aria, Ballys
2017 MGM, Westin, Venetian, Mirage
2018 Park MGM
2019 Luxor, Mandalay Bay, Aria

Vegas und mehr 2019: 19.05.-10.06.2019 19 Jun 2019 14:54 #176369

Sorry für die Verspätung mit der Fortsetzung, aber in LV bin ich - wen wunderts - nicht mehr wirklich zum Schreiben gekommen. Jetzt geht’s aber mal ein bisschen weiter.

Mittwoch, 22.05.

Wie erwähnt war heute ein Besuch der Universal Studios angesagt. Dies hatte ich seit meiner Jugend auf der Bucket List und freute mich gewaltig darauf! Da der preisliche Unterschied von einem zu zwei Tagen nur bei 20 Dollar pro Person lag und wir vorab in diversen Foren gelesen hatten, dass ein Tag etwas knapp bemessen ist, hatten wir einen 2 Tagespass gebucht. Meine Frau hatte sich dazu vor den Ferien genau darüber informiert, an welchen Tagen weniger Besuch als üblich zu erwarten sei – herzlichen Dank dafür! Diese Abklärung hatte sich nämlich gelohnt wie sich bald herausstellen sollte.

Die Studios waren für uns zu Fuss von Hotel aus in 10 Minuten zu erreichen. Zumindest den Pick-Up für das Shuttle die Universal Rampe hoch. Öffnung war offiziell um 10.00 Uhr, mit unserem Tagespass um 09.30. Der Andrang war um 09.15 Uhr aber noch sehr überschaubar und folglich auch kein Gedränge dann beim Einlass. Meine Frau als grosser Harry Potter Fan zog es natürlich sofort nach “Hogwarts”. Vorneweg: Dieser Bereich ist wirklich toll und mit viel Liebe zum Detail gemacht und DAS Highlight des Parks. Erster Stopp war das “Ollivander”. Hier bekommen Zauberlehrlinge ihren ersten Zauberstab. Normalerweise ist hier immer ine Gruppe mit 20 Personen zeitgleich drin und eine Person wird dann quasi beraten und von einem Stab “ausgesucht”. Nebst meiner Frau war noch ein Asiate in unserer Gruppe, das war alles. Meine Frau wurde glücklicherweise für den “Showact” ausgewählt und durfte nach 10 Minuten Zauberbrimborium ihren persönlichen Zauberstab in Empfang nehmen – den man später dann für 50$ kaufen konnte...lol. Aber im Park konnte man diesen Stab noch an 3-4 Stellen fürs “zaubern” nutzen. Erwachsene Leute welche vor verschlossenen Toren irgendwelche Zaubersprüche aufsagen und mit dem Zauberstab fuchteln... Das war ein Bild für die Götter!

Weiter gings zur Achtermann “Harry Potter and the Forbidden Journey”. Eine Bahn, in der man in Sitzen hing und durch verschiedene Szenen der Filme flog. Alles sehr gut gemacht, man fühlte sich mittendrin. Allerdings wirklich nichts für Leute, welche an Motion Sickness leiden – wie leider meine Frau. Die Bahn hatte dann während unserem Ride eine kleine Störung - natürlich gerade an der einzigen Stelle, wo man kopfunter hing. Das waren lange 5 Minuten anstatt der sonst 2 Sekunden Kopfunter-Fahrt. Danach ging es noch zu einer kleinen weitere Achterbahn im Harry Potter Land. Die war allerdings extrem kurz und lohnte sich nicht.

Da es wirklich nicht viele Leute hatte, standen wir nirgends wirklich lange an. Auch die Studio-Tour war für uns sofort zu machen. Hier gab es eine erste Enttäsuchung. Als Highlight angepriesen und auch in vielen Kommentaren auch so dargestellt, empfand ich das Ganze doch eher enttäuschend. Die Sachen aussen waren alle eher in die Jahre gekommen – auch der Weisse Hai wirkt eigentlich lächerlich - und die 2 Highlights im Tunnel – 1x King Kong Fight mit Dinos und 1x Fast & Furios – waren lediglich “Leinwandforführungen”, Motion Sickness inklusive. Positiv war vielleicht noch das Erdbeben. Sonst war die Tour eher mau für meinen Geschmack.

Um 1400 war fix die Waterworld-Show eingeplant, welche sich am Film mit Kevin Costner anlehnt. Diese Show war wirklich gut! Tipp: Geht 20 Minuten vorher hin, um gute Plätze zu erhaschen. Und achtet auf die farbigen Bänke... Da wird man nass. Eine weitere Show die Special FX-Vorführung. Kann man sich ansehen gehen, muss man aber nicht. Am späteren Nachmittag gings noch auf die Rides “The Mummy” (sehr empfehlenswert!) und Transformers (wieder eine 3D Präsentation mit rüttelnden Wagen). The Mummy ist ein Ride, welcher von Brenan Frasers die Mumie inspieriert ist. Das Spezielle dabei ist, dass es denselben Weg mit derselben Geschwindigkeit rückwärts zurück geht. Alles in allem aber gute Unterhaltung!

Zum Abschluss gab es noch den Durchlauf durch “The Walking Dead”. Man läuft durch ein zerstörtes Krankenhaus und wird von Walkern, gespielt von Menschen, gejagt. Kurz aber spassig!

Nach Parkschluss um 18.00 Uhr schlenderten wir noch gemütlich durch den Universal Studio CityWalk. Eine Art Mini-Broadway gleich beim Eingang des Parks mit diverses Restaurants und Kleidergeschäften, der auch für Nicht-Parkbesucher besuchbar ist. Das Hard Rock Café Hollywood ist ebenfalls da und versorgte uns mit Speis und Trank!
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., BJ21, JuVo, Mr. White, vegasfieber, Nima2202, Hansmaulwurf, Bandit, Simone_JJ

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

2008 Orleans, Excalibur
2011 Aria, Mirage
2013 MGM, Elara, Treasure Island
2015 Westgate, Cosmopolitan
2016 Aria, Ballys
2017 MGM, Westin, Venetian, Mirage
2018 Park MGM
2019 Luxor, Mandalay Bay, Aria
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: JuVoPasqualeredangelromy_smorningstar
Ladezeit der Seite: 0.311 Sekunden
Copyright by Vegas Infos 2003 - 2019
Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein, sie erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Wenn Du diese Seite weiter nutzt, erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden, ebenso mit unserer Datenschutzrichtlinie.
zur Datenschutzerklärung OK