Restaurant in Las Vegas


Willkommen im Forum von Las Vegas Infos


In unserem Forum findest Du viele Mitglieder die Tipps und Hintergrundwissen über Las Vegas teilen. Du findest Reiseberichte,
Hotel Informationen, Neuigkeiten über Las Vegas, Bilder, Tipps & Tricks, Wissenwertes über sog. Comps, und vieles mehr!

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: "Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 15 Aug 2022 12:28 #179900

Sonntag., 17.04.

Die zweite Nacht im Hostel war als tendenziell unspektakulär zu bezeichnen. Geschlafen habe ich so gut, wie es auf ner Pritsche mit anderen Leuten im Raum eben geht, aber wie gesagt: ich habe ja prinzipiell keine Probleme.
Im Hostel war sogar "Frühstück" im Preis drinne....also, es gab Saft, Kaffee, Brot, Marmelade und n bisschen Gebäck dazu. Da dies alles quasi privat gemanaged wird, fand ich es eine nette Geste, und wie gesagt: es ist halt ein Hostel! Unter diesen Aspekten war alles okay! Außerdem, so ein paar Gläser Saft löschen morgens gut einen etwaigen Nachdurst :whistle:
Ich war also auf dem Weg zu meiner letzten Station: mal wieder das Flamingo. Hier kann ich noch meine Rest-Comps von Ceasars nutzen.....ich glaube, es war das Jahr 2018, als ich beim Betrachten meines Win-Loss- Statements beinahe vor Lachen von Stuhl gefallen wäre. Okay...ein wenig übertrieben, aber meine Verluste waren schon SEHR zu meinem Gunsten berechnet, wovon ich immer noch ein klein wenig zehre. Ob da mal irgendnem Pit Boss mein Gesicht gefallen hat? Nobody knows.... jedenfalls sollte mich das Zimmer 14 Dollar pro Nacht kosten, das rechnen wir mal als "quasi gecompt" ab. Ich hatte mich für die günstigste Variante entschieden, nämlich den "Fab Room" ...habe ich das korrekt in Erinnerung, dass diese quasi die ältesten sind? Aber hey, zum Schlafen geht es auch jeden Fall! Der Plan war, beim Check-in am Schalter mal zu schauen, was man so an Upgrades herausverhandeln kann. Dieser Plan war jedoch in der Theorie einfacher als in der Praxis, aber dazu später mehr.
Ich hollerte meinen Trolley also ein letztes Mal durch die Baustelle in Richtung Strat und stieg wieder in den Deuce. Im Flingo angekommen war es kurz nach 10, also vor der Checkin-Zeit, aber fragen kostet bekanntlich nix. Also das Gepäck am Bell Desk angestellt und in die Schlange gestellt, die schon durchaus beachtlich war. Ja, mit Schalter war es leider auch nix, der "Pöbel" (also ohne Diamond et ..) wird anscheinend nur noch am Automaten abgefertigt. Die Automaten wiederum werden von Personal betreut...könnte man da nicht gleich....? Egal.... Mir wurde gesagt, ich sei zu früh...Check-in erst um 12. Naja, gut...das war zu erwarten..
Da mein Bedürfnis nach "shady" nach dem Hostel noch nicht gestillt war , setzte ich mich kurz auf einen kleinen Frühschoppen an die Bar des StageDoor...auch hier: definitiv einen Abstecher wert, wenn man "Dive Bars" mag...und ja, das Budweiser gibt's nach wie vor für einen Dollar B)
Für diejenigen, die für derartige Lokalitäten etwas übrig haben, und einen Besuch im September oder später planen: das Stage Door macht anscheinend einiges an "Brimborium" um die Raiders-Spiele....
Wirklich was los war noch nicht, daher blieb es bei einem Bud. Und da ich eh schon in der Gegend war, schaute ich noch kurz im Cromwell vorbei...ein Casino, dass ich schon immer sehr mochte, dass leider aber auch durch die Table-Minimum-Inflation den Ziemlich-Low-Roller eher abschreckt. Aber ich probierte einfach noch mal die 20 Dollar - Geschichte...pack den in eine Bartop - Maschine, und schau mal, wie lange du damit Spielspaß bekommst.
Erste Lektion: nein, die Regularien bzg gecompter Drinlks sind nicht überall gleich. Ich sitze an der Bar, stecke den Zwani in die Maschine....und guck den Barkeeper erwartungsvoll an....dieser guckt etwas unverständig zurück, und so verbringen wir einige Zeit damit, uns anzustarren. Offen gesagt war es mir jetzt zu blöd, nach einem gecompten Drink zu fragen (und ja, auch ICH bin mir manchmal für Dinge zu schade :woohoo: ). Egal..ich gewann beim Blackjack n Zehner, den cashte ich aus und versenkte ihn gegenüber im Slot. Dann wieder Pendelbewegung zurück an die Bar, und nochmal Bartop...zwanzig rein, beim Video Poker auf 30 hochgespielt, dann ausgecasht und in den Slot, in der Hoffnung per max bet einen "Lucky Punch" zu landen..war natürlich nix. Also die urspünglichen 20 wieder in die Bartop (der Barkeeper sah mich inzwischen mit dem Sind-Sie-sicher-hier-richtig-zu-sein-Blick an....), und da blieben sie diesmal auch.
Fazit: geldtechnisch bemühe ich eine Fußballl-Analogie: Querpässe ohne Raumgewinn!;) ...aber zum Zeitvertreib war es durchaus unterhaltsam, und Preis-Leistungs hat mE hier gestimmt! :)
Es war also mittlerweile fast 12, und die Schlange am Check-in war noch ein bisschen größer..also übte ich mich ein Geduld (wenn auch innerlich etwas grummelnd...). Als ich dran war, hieß es: sorry, Ihr Zimmer wird erst um 14 Uhr fertig sein! Okay, ganz ruhig....ich bin ein Gänseblümchen.....und sehen wir es mal so: ich bin Deutscher, der ab und zu mal Zug fährt. Derartige Verspätungen sind also kein totales Neuland :laugh: :laugh:
Also Plan B, der da lautet : Steak Special! ich war ja eh schon auf der Flamingo, da marschiere ich doch flugs in Ellis Island, lasse meine Players Card erneuern und melde mich im Restaurant für das Steak Special! Hier hat sich mE nichts geändert in Sachen Qualität und die Portion ist nach wie vor ordentlich! Wurde also bestens gesättigt. Der Preis indes liegt jetzt bei 11.99 für das Special....teurer geworden, aber noch im Rahmen. Für mich gilt hierbei immer noch: Preis / Leistung! Natürlich ist es nicht das weltbeste Steak, aber Leute mit einem simplen Geschmack können hier auf jeden Fall glücklich werden.
(Kurzer persönlicher Einschub: wie man ja hier immer lesen kann, gebe ich mic h mitunter wirklich mit SEHR einfachem zufrieden. Mittlerweile bin ich jedoch schon bereit, mir mal den Luxus einer Nacht in einer RICHTIG guten Unterkunft zu gönnen....aber ein "Foodie" werde ich in dem Leben wahrscheinlich wirklich nicht mehr. Durfte auch schon das ein oder andere mal an "fine dining" teilnehmen, und so ganz meine Welt ist das einfach nicht...)
So, gaaaz in Ruhe gegessen, in Ruhe das Bier dazu getrunken und nochmal das Angebot an Table Games gecheckt: jup, 5 Dollar Minimum. Läuft. Ist für morgen definitiv im Terminkalender vermerkt. Oder für heute noch, je nachdem was der Tag so bringt!
Aber erste Priorität: Quartier beziehen! Nachdem die Schlange wiederum,. Ihr ahnt es bereits, NICHT kürzer wurde , (wo kommen eigentlich die Leute her, die hier Schlange stehen und dann nicht einchecken können? Werden die dafür als Komparsen bezahlt???) durfte ich wieder anstehen und bekam FAST ein Zimmer! Leider hieß es dann "Sorry, erst um 16 fertig!".....sach ma, euch brennt doch wohl der Kittel, oder?????
Jetzt war ich doch etwas verschnupft.....ein kleiner Tapetenwechsel war angesagt. Ich schrieb also Nazarenus eine SMS, ob er wirklich gerade schon dabei ist, ein Casino auszunehmen...und siehe da, war er :silly: ...er sei gerade im MSS am Crapstisch, ich solle einfach dahinkommen. Alles klar, machen wir! Also hieß es mal wieder Bus fahren. Ich traf ihn dann auch am Tisch, wo er sein Spiel bereits am Beenden war. Außerdem rief man auch im MSS ein 15-Dollar Limit für Craps auf, puh.... also sah ich einfach noch eine Weile zu und besorgte mir dann noch ein wenig Bargeld im California am Cage. Dort traf ich dann Nazarenus samt (sehr netter) Familie, die heute die Fremont besichtigen wollten und sie waren so nett, mich dazu eimzuladen. Nahm ich natürlich gerne an, denn wohin ich auch sonst gehen könnte.."auf mein Zimmer" schien ja keine Option zu sein, auf die ich bauen konnte :P :P
Nachdem unter der Kuppel diverse Fotos geschossen wurde, wurde das Golden Nugget als "besichtigungswürdig" eingestuft. Hier ein kleines persönliches Highlight für mich : ich konnte den alten Vegas-Profi auf etwas hinweisen, dass ihm anscheinen bisher entgangen war: das Outdoor Poolside Gambling, und die hatten sogar einen Crapstisch!...in halber Größe zu einem "normalen", bei welchem die Regel u.a lautete, dass die Würfel nur im Sitzen geworfen werden durften. Dieser Tisch musste natürlich von uns bespielt werden. Lustig war es, auch wenn wir nichts gewonnen haben. War aber 5 Dollar Minimum, also zockten wir nur n bisschen klein-klein (auch wenn Nazerenus darunter etwas anderes versteht als ich ;) ). Für die Heimreise durfte ich dann (auch hierbei nochmal VIELEN DANK!) eine Mitfahrgelegenheit in Anspruch nehmen....in der Nazerenus'schen von MGM bereitgestellten Strechlimo war noch ein Plätzchen frei :) ....und da es so gut für mich lief, fragte ich Nazerenus einfach mal ganz dreist, ob vllt eine Besichtigung der Lanai....er meinte nur " Ach, dir hab ich die noch gar nicht gezeigt?", und schwuppdiewupp war ich ins Schlepptau genommen.
Was soll ich sagen: schon die "diskrete" Anfahrt und der Eingangsbereich machten deutlich, dass dies nochmal eine etwas andere Welt ist. Die Three-Bedroom-Lanai selbst lässt den Otto-Normal-Besucher durchaus mit Hang zur Kiefersperre zurück...wie gesagt: eine andere Welt, aber SEHR beeindruckend, dies mal aus der Nähe sehen zu dürfen. Und hey, auch ich weiß jetzt, wo im Mirage sich der Eingang / Durchgang zum Lanai-Komplex befindet ;) ;)

@ Nazarenus: nochmal VIELEN Dank für die Einladung und die Besichtigung!!!!!

Als ich wieder im Flamingo ankam, reichte die Schlange bis zum Uber-Pickup...isch schwör, sowas hab ich noch nit gesehen.....aber was willste machen...long story short: am Automat wurde für kleines Geld ein Upgrade angeboten für ein L-förmiges Zimmer, dass schon fast als "Junior Suite" durchging. Dieses befand sich komplett am Ende eines Towers, dessen Name mir entfallen ist, aber ein gutes Stück die Flamingo Av "hinunterreicht".
Zum Zimmer: ja, taufrisch war es weiß Gott nimmer...eher so ein 80er - Charme...aber alles noch sauber und interessante Lage: von der "Sitzecke" aus ging der Blick auf die Kreuzung Strip / Flamingo, so dass ich freien Blick auf das Cosmo, das Bellagio und zumindest einen Gutteil der Fountains hatte. Na bitte, das ist doch ein versöhnlicher Abschluss....ich mixte mir jedenfalls einen Drink (schleppte seit dem Ankunfsabend eine mehr als halbvolle Flasche Gin herum...ich werde alt!), und sah mir eine Fountainshow an. Später war noch der Test fällig: läuft inziwschen auch die Musik wieder? Resultat: ja, tut sie! So muss dat!
Und so ging der Abend eher ruhig zu Ende...Fountains gucken, herunmflanieren auf der Linq-Promenade und noch eine Weile im Carnival Court der Band zuhören...beizeiten ins Bett, um für den letzten Tag vor Ort nochmal Energie zu tanken!
Folgende Benutzer bedankten sich: Frod, BJ21, johanna, HH, vegasfieber, Full Haas, RUN5, Schibo, Nima2202, Alan Garner und 4 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 15 Aug 2022 12:34 #179901

Vielen Dank auch für die netten Kommentare!!! :)

Im übrigen, ich kriege das mit dem Fotos reinstellen hier noch immer nicht wirklich hin....habe aber natürlich viele Bilder und Videos auf den Partytouren gemacht. Falls das jemanden interessiert, gerne ne PN schicken und dann lasse ich euch das zukommen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 15 Aug 2022 16:57 #179909

Ich WILL Bilder :silly: meine lade ich gleich vom Handy bei picr.de hoch und friemele sie dann vorm Abschicken in den Bericht. Ist eigentlich recht einfach (aber auch zeitaufwendig.. ich geb's zu)
LG Romy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 16 Aug 2022 20:59 #179917

Alle Foto´s, außer von meiner unkontrollierten "Golden Left Arm" Wurf Technik, sind freigegeben :laugh:

VG FH

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 x Las Vegas seit 2009

10 x MGM Grand
3 x Mirage / Excalibur
2 x Signature / Planet Hollywood / Luxor / Flamingo / Bally´s
1 x Wynn / Elara / Paris / Monte Carlo / Tropicana / Treasure / Golden Nugget / Orleans / South Point / American Best / Hooter´s
Letzte Änderung: von Full Haas.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 04 Sep 2022 15:15 #179974

Montag, 18.04.

Nach einer Nacht mit gutem und tiefem Schlaf fühlte ich mich bestens gerüstet für den letzten Tag vor Ort...und dieser sollte, so zumindest der Plan, auch noch maximal genutzt werden. Der Heimflug verläst LAS gegen 7 Uhr, da können wir das Schlafen vorher eh direkt abhaken. Egal, heute ist heut! :)

Für Vegas-Verhältnisse war das schon beinahe der Winterschlaf eines Braunbären. Ich wurde gegen 8.30 wach, ließ mir Zeit zum RICHTIG wach werden und duschte erstmal in Ruhe. Dann gab es noch einen GiTo zum Frühstück (die Flasche, die ich am ersten Abend erwarb, wollte irgendwie nicht leerer werden....) , und gegen 9.30 ging es los. Leichte Wehmut schob ich einfach mal auf die lange Bank, denn NOCH bin ich ja da :) .
Nach einem kurzen Spaziergang durchs Casino steuerte ich mein Ziel an: Ellis Island. Dieses warb auch mit Low-Roller-freundlichen Limits und war daher als heutige Spielstätte auserkoren. Allerdings öffnet der Crapstisch erst um 11, also nahm ich mal beim Blackjack Platz. Das gab es auch für 5 Dollar, allerdings aus der Mischmaschine. Für 10 Dollar hätte es auch ein Shoe Game gegeben. In beiden Fällen waren die Regeln...okay, wenn ich mich erinnere. Nicht perfekt, aber völlig okay. Leider weiß ich hier die Details nimmer...
Der Tisch war lustig, die Dealerin freundlich, motiviert und kommunikativ....und die Mitspieler auch nett. So macht das Spaß! Der Getränkenachschub kam ebenfall flott - mit GiTo macht es noch mehr Spaß! Und dann hatte ich auch noch eine kleine Gewinnserie, war nach einem Buy-in von 50 Dollar bei 90, und cashte aus. Meine Dollarreserven waren etwas dünner geworden, und ich hatte zwar noch bunte Euroscheine im Portomonaie, aber die wollte ich nicht um jeden Preis nutzen...jedenfalls hab ich jetzt wieder 200 Dollar Munition für Craps, das passt. Leider muss ich noch ein bisschen Zeit totschlagen...hey, ich setz mich nochmal an die Bartop-Maschine! Auch hier: steck einen Zwani rein, und die freundliche Barkeeperin compt dir zumindest den ersten Drink. Was bestellte ich? Naja...der Mensch ist ein Gewohnheitstier, also fängt es an mit GIN und hört auf mit....Naaa, wer weiß es..? :whistle: Long story short: wieder 10 Dollar Gewinn beim Bartop.Blackjack, auf Cash Out geklickt und den kleinen Gewinn mitgenommen. Hatte also einen GinTonic in der Hand, für dessen Konsum ich 10 Dollar bekommen hatte....also, zumindest irgendwie B)
Am Crapstisch machte sich die Dealercrew bereit, und da ich kein Handtuch dabeihatte, stellte ich mich einfach selbst hin ;) ;) ... als Strategie war etwas auserkoren, dass ich im Netz als "Cold Table Strategy" gefunden hatte. Hier die Beschreibung:

Du beschränkst dich auf 4 Einheiten pro Shooter und machst folgende Bets in dieser Reihenfolge: Don't Pass, Come, Come, Don't Come. Ein Vorteil einer "hybriden Strategie" (d.h. helle und dunkle Seite parallel spielen) liegt auf der Hand: die böse Zahl ist nicht mehr dein Feind, und du kannst nie alle deine Bets in einem einzigen Roll verlieren. Um bei einem Shooter komplett zu "busten" müssen also 4 voneinander unabhängige Bets über die Wupper gehen...und selbst dann sind es nur 4 verlorene Units (also wie 44 inside an einem 10 - Dollar Tisch).
Nachteil: du hast halt nichts von diesem einen laaangen Roll, der doch ab un zu mal kommt. Allerdings hast du dabei die gute Chance, wenigstens mal was von deinen Come Bets zu treffen. Ein kurzer Roll spielt dir indes in die Karten dabei...und das gefürchtete PSO ist für dich ein Gewinn von 2 Units.
Diese Strategie macht einen nicht reich, soviel ist klar. Aber sie hält einen, so die Idee, laaange im Spiel, da der "hot table" doch sehr selten ist, und die meisten Rolls doch recht kurz sind.
Im konkreten Fall: 4 Units pro Shooter sind 20 Dollar, für 200 habe ich also zehn Shooter. Achja, mit dem, was du innerhalb einer Runde gewinnst, ist quasi Freestyle angesagt. Bsp: eine 11 bei einer Come Bet kannst du einstecken, für Odds nehmen, für eine weitere Bet...einzige Regel: nicht mehr als 4 Units pro Shooter aus dem eigenen Rack nehmen.

Der Plan war folgender: die zehn Shooter einmal durchspielen und dann einfach mal sehen, wo die Uhr steht. Nach dem ersten Durchlauf stand der Zähler bei 230 Dollar. Na alla, sieht doch gut aus. Also das Ganze einfach von vorne, nochmal durchgespielt. Währenddessen lief der GiTo - Nachschub mehr als ordentlich. Ich tippte natürlich immer und warf auch regelmäßige Bets für die Dealer auf den Tisch. Die Crew war überaus sympathisch, und auch auf die Mitspieler traf das zu..sehr angenehmes, bodenständiges Klientel. Ich wurde auch nicht gekreuzigt, weil ich die "Dark Side" spielte...aber ein wenig Frotzelei kommt dann halt mal...besonders, als 3x hintereinander eine Come-Out Seven gewürfelt wurde. Ich sah es mit Humor, warf ein lockeres "Okay guys....looks like the joke's on me right now!" in die Runde, und alles war gut :silly:
Ich hatte also eine höllisch gute Zeit am Tisch, und wie bereits erwähnt: der Getränkenachschub ließ keine Wünsche offen....nach ca 3 Stunden war ich bei GinTonic 11 oder 12, und was soll ich sagen: ich spürte, wie mir ein klein wenig die allgemeinen Abläufe zu entgleiten drohten..:whistle: ..meine 10-Shooter waren auch gerade mal wieder durchgelaufen, und ich bat mal um "Color up"...siehe da: es waren exakt 200 Dollar. Rechnen wir nochmal ca 30 Dollar Tip dazu, die in den über 3 Std über den Tisch gegangen sind, dann war das Experiment mit dieser Strategie ein voller Erfolg! Mein Pegel fand das übrigens auch.... :laugh:

Um eine entsprechende "Erstversorgung" durchzuführen (ich hatte ja noch nix gegessen..) gab es einen Boxenstop im 7-11 nebem dem Ellis Island....ich liebe einfach die "gesunden" Buffalo Chicken Rolls....dazu noch ein großes Gatorade ("Denk an die Elektrolyte!" ), und weiter ging es . Die allgemeine Verfassung riet zu einem Bade, also kurz umziehen, und dann zum Pool im Flamingo. Hier war wieder ordentlich was los, ich beließ es trotzdem bei einer kurzen "Wasserung". Schade eigentlich, denn ich mag die Poolanlage....aber es ist der letzte Tag, und ich bin "on the clock", also nix wie weiter.

Ja, und wie geht et weiter? Nach kurzer Überlegung stand mein Ziel fest: Downtown! Jetzt hatte ich mich in dieser Woche zwar schon zweimal unter die Kuppel "verirrt" , aber halt noch nie im Dunkeln...und da ist das doch noch mal was anderes. Außerdem, Zocken am Strip is eh zu teuer geworden...also ab in den Bus! Dieser schaukelte mich dann laaangsam (ich habe Geduld, aber jetzt am letzten Tag in Vegas eher weniger...).
Ausgestiegen in der Nähe der Fremont fühlte ich mich ein wenig ....mittelmäßig. Seien wir mal ehrlich: beim "Daydrinking" gibt es so etwas wie eine Ausfahrt, von welcher aus du noch in den Tagesablauf eines sozial völlig unauffälligen Mitbürgers zurückkehren kannst...aber an dieser Ausfahrt war ich wohl schon vor einiger Zeit mit Karacho vorbeigedonnert :evil: :whistle: ..also genießen wir das jetzt einfach ein bisschen und verhindern, dass der Hangover schon vor Sonnenuntergang beginnt.
Bin ich in Downtown, lande ich im ElCortez. Da kannste die Uhr nach stellen, denn ich gebe ehrlich zu: ich mag den Laden einfach!! Aufgrund meiner großartigen Laune probiere ich jetzt mal was neues aus: Baccarat! In Sachen Odds wohl mit das beste Casinospiel, und viel falsch machen kannst du auch nicht. Fängt im ElCo sogar bei 10 Dollar Minimum an, also wirklich erschwinglich. Fortuna war nicht so hold, und ich verlor letztendlich 50 Dollar. War aber durchaus unterhaltsam...gut, die Regeln hab ich immer noch nicht vollständig verstanden , aber hey....wenn ich hinterher einen Chip bekomme, ist das gut! Reicht doch, das zu wissen!:woohoo:

Die Sonne war inzwischen am Untergehen, und ich sog einfach die Atmosphäre in mich auf. Gedanken an morgen, zuhause oder auch nur die Reise verschwendete ich in diesen Momenten einfach mal gar keine...vllt war ich einfach mal temöporär mit der Welt im Reinen. Oder die Tatsache, dass ich mir einfach regelmäßig an der Outdoor Bars ein neues Bier holte, half dabei...was weiß ich denn ;)
Jedenfalls begeistern mich die Shows auf der Kuppel nach wie vor. Hab auch ein paar schöne Videos gemacht....nur hab ich hinterher gemerkt, dass ich nicht so laut mit"singen" (ähem...)....aber sorry, wer kann bei "Livin on prayer" denn mit leichtem Pegel einfach ruhig stehen bleiben??

Kleiner Test: jetzt mal alle im Chor:
"WOOHOO,WE'RE HALFWAY THEEEEERE, WOOHOOOOOOOO - LIVIN ON A.....".... na gut, zurück zum Bericht :-D

So vergang der Abend also....die Übersicht über die Zeit ging jedenfalls irgendwann verloren...ich hab sie auch nicht gesucht ;) ...wozu auch. Aber hilft ja alles nix, irgendwann müssen wir zum Strip zurück...schätze mal. es war irgendwas gegen 21 Uhr....So, wo fährt jetzt der Bus? Irgendwo anders, oder? Die Straßen sehen auch irgendwie gleich aus....aber der Turm sieht von hier aus betrachtet schon irgendwie richtig nahe aus...das ist ja quasi nur ein Steinwurf!
So ungefähr meine Gedanken...letztendlich ging ich zu Fuß bis zum Flamingo....wie lange das gedauert hat? Keine Ahnung...
Im Flingo angekommen packte mich plötzlich nochmal die Motivation. Okay, hier beginnt Craps bei 25 Dollar, aber wieso nicht mal ausprobieren? Die oben erwähnte Strategie lässt sich beliebig hochskalieren, und bei 25 wäre das ein Huni pro Shooter. Siehe da, da ist noch ein Benjamin da...also probieren wir es aus!
Ab an den Tisch, es beginnt mal mit einer Come-Out-Seven. Okay, 25 weg. Dann eine 2 beim Come Out. Alles klar, wieder quasi bei Null. Dann kommt ein Point, ich setze auf Come...und Big Red rollt . So, mal eben 50 Dollar gemacht :) Da Vernunft heute nicht so meins ist, möchte ich die gerne in einen Slot investieren, und zwar im Ceasars.....kann so spontan nicht erklären, wieso, aber irgendwie bin ich ein Ceasars-Palace-Fan.... Also einmal über die Brücke, dabei noch eine Fountain Show erwischt (zur amerikanischen Nationalhymne...wohl der "Rausschmeißer" für den Abend), und ab in die risesige Baustelle, die sich aktuell CP nennt (kleinere Staus inclusive...;) )... 100 Dollar in den Buffalo, und holladiewaldfee....selbst in meinem Rausch konnte ich kaum fassen, mit welchem Affenzahn die durchliefen. Hm, das war jetzt nicht so wie erwartet. Kurzer Blick ins Portemonaie und die Scheine gezählt...siehe da, waren noch 100. Also ab an den Crapstisch....natürlich auch hier 25 Dollar Limit, aber hey, wenn würfele ich schonmal im Ceasars? Ist EIGENTLICH über meiner Gehaltsklasse, aber.... "Das alles wär nie passiert, das alles wäre nie passiert....ohne GinTonic...".. da der Sündenbock schon parat steht, lege ich den Schein auf den Filz. Diesmal erwische ich einen langen Roll, habe aber Glück mit den Come Bets, investiere einen Teil des Gewinns auch "rentabel", und so werden aus meinen 100 Dollar am Ende 175....damit beende ich das Kapitel "Gaming" des diesjährigen Trips....und da jetzt ein guter Zeitpunkt gekommen ist, quasi adieu zu sagen, verziehe ich mich aufs Zimmer und beginne, mehr oder weniger koordiniert, meine Sachen zu packen....

Also, mein persönlicher "Star des Tages" war eindeutig die "Cold Table Strategy"! B)
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., BJ21, johanna, lucy, Luxory, Full Haas, RUN5, kinimod85, Steini, Schibo und 6 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 08 Sep 2022 06:03 #179981

Zitat Pädagoge78:
"Aber hilft ja alles nix, irgendwann müssen wir zum Strip zurück...schätze mal. es war irgendwas gegen 21 Uhr....So, wo fährt jetzt der Bus? Irgendwo anders, oder? Die Straßen sehen auch irgendwie gleich aus....aber der Turm sieht von hier aus betrachtet schon irgendwie richtig nahe aus...das ist ja quasi nur ein Steinwurf!
So ungefähr meine Gedanken...letztendlich ging ich zu Fuß bis zum Flamingo....wie lange das gedauert hat? Keine Ahnung..."



Wow. Laut google maps sind das 6,4 Meilen. würde mal sagen 2 bis 2,5 Stunden. Und das in dieser Ecke - alleine. Und abends......

....das würde ich mich nicht trauen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Alan Garner.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 11 Sep 2022 17:40 #179984

Ich hab natürlich SOFORT laut mitgesungen.. die Mitreisenden im Zug haben etwas irritiert geschaut :woohoo:
Folgende Benutzer bedankten sich: Pädagoge78

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: von romy_s.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 26 Sep 2022 12:24 #180049

Dienstag, 19.04.

Früher Morgen...also gegen halb drei....oder so.... Sachen waren bereits gepackt, für die Allerschönste gab es als Mitbringsel noch ein T-Shirt mit der Aufschrift "Nr. 1 Draft Pick"...passt ja irgendwie :)

Ich hing zwar ziemlich in den Seilen, aber der Uber war diesmal pünktlich und reibunglos...was ich über die Abfertigung durch AA allerdings nicht sagen kann. Insbesondere mit meinem internationalen Flug wurde ich von einem Employee zum anderen geschickt...alles Anhänger des gefürchteten " Bin Nicht-Zuständig", der auch weltweit Amtsstuben terrorisiert.... ;)
Nach längerer Wartezeit (damit war immerhin die Frage geklärt, wie ich die Zeit zum Boarding überbrücke) hatte ich meine Bordkarte, erstand bei Burger King noch etwas, dass als "Frühstück" ausgezeichnet war.....
Halb fünf morgens am Flughafen....miserable Zeit, einen Kater zu bekommen. Zumal der Heimflug mit erst nach LA, dann nach Dallas führte.
Zwei Tage vor Abflug wurde per Gerichtsbeschluss die Maskenpflicht in Flugzeugen aufgehoben, und schalgartig war die Zahl der Maskenträger auf ca 10% gefallen. In Deutschland hätte das anders ausgesehen.
Über den Flug gibt's eigentlich wenig zu sagen... LAX ist GROß, und tendenziell verwirrend. Von dort aus ging es über DFW, den fand ich noch verwirrender. Der Zug, der einen von Terminal zu Terminal bringt , bimmelte gefühlt einmal um ganz Texas herum.
Am Gate hatte der Pädagoge dann einen gaaanz kurzen VIP - Gastauftritt.... eine Durchsage vom Schalter aus wollte wissen, wie das aktuell an dt Flughäfen mit der Maskenpflicht gehandhabt wird. Ich meldete mich, und klärte den Sachverhalt ;) ...
Die Nacht verlief dann halbwegs reibungslos, und die Heimat hatte mich wieder.
Folgende Benutzer bedankten sich: vegasfieber, Alan Garner, Bubba

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 26 Sep 2022 12:39 #180050

Fazit und Ausblick

Ja, da war es endlich wieder soweit..... vieles ist vertraut, ansonsten gilt: das Leben ist halt Veränderung.
Ein paar Bemerkungen im Telegrammstil seien mir erlaubt:

- Preise: das ist wohl für uns alle relevant. Und ja, sie sind gestiegen! Wobei auch hier die ultmative Juristenantwort zum Tragen kommt: "ES KOMMT DARAUF AN...".... ;) ... Hotels sind schon aufgeschlagen, bei Drinks in Strip-Bars war man eh schon in einer Preiskategorie, wo man sagen kann: komm, 12 oder 13 Dollar für n Bier.... So isses halt mittlerweile. Auch bei Verpflegung merkst du es, wobei die "absoluten Basics", die meinen Stoffwechsel funktional halten, auch teurer geworden sind, aber mE noch nicht unverschämt.... denke, beim "Fine Dining" wird da eher hingelangt. Oder generell beim Entertainment...zu Showtickets kann ich nichts sagen, aber "mein" ClubCrawl" bspw war ordentlich teurer geworden. Zwar alles noch im Rahmen, aber es läppert sich halt. Dazu kommt noch der schwache Euro.....sprich, man muss definitiv tiefer in die Tasche greifen. Kleines "Silver Lining"....die Schnäppchen gint es vereinzelt noch, man muss teilweise etwas mehr suchen.

- Gambling : ich spiel ja so git wie nie Slots, dazu kann ich also nichts sagen. Was Table Games betrifft: 25 ist das neue 15, 15 das neue 10.... sprich, wer in den "große" Strip - Casinos spielen will, der muss sich auf ein Quarter-Minimum einstellen. Aber hey, solange die Leute es annehmem.... selbst gesehen: 25 Minimum für Triple-Zero Roulette im MB, und der Tisch war voll. Da würde ich als Casino auch nicht nein sagen. Bei VMB war ein Screenshot von Twitter neulich: Blackjack-Tisch im Bellagio gesehen, mit Spielerm dran. 300 Dollar Minimum, mit 6:5..... da fällt mir auch nix mehr ein.
Positiv dagegen die "Underdogs", OYO und Ellis Island. Klar, das Ambiente muss man mögen. Aber hier scheint der Businessplan so auszusehen, sich eine Nische als "Low Roller Haven" zu sichern. Könnte sogar funktionieren..
Wie hier die Zukunft aussieht, wird sich zeigen. Im Moment scheint das Ansinnen zu sein, eine angestaute Nachfrage mit entsprechender Bankroll "abschöpfen" zu wollen. Wie sich die Inflation darauf auswirkt.....alles in der Schwebe. Noch jedenfalls akzeptieren die Kunden die Bedingungen.

- "dubiose Gestalten" ....mh...würde ich persönlich gar nicht mal soo bestätigen. Zwei Ecken sind mir diesbezüglich etwas aufgefallen: der Block mit dem "Hawaiian Marketplace", der war noch nie eine Zierde des Strip - also nix neues. Hinzu das Stück zwischen dem Harrah's und dem Venetian....da häufte sich auch etwas das "etwas andere Publikum"

So.....soviel mal von mir. Vielen Dank für all die netten Kommentare!!!! :)
Folgende Benutzer bedankten sich: johanna, darling, komozubi, vegasfieber, Full Haas, Steini, Alan Garner, Bubba, Selzle

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 26 Sep 2022 14:50 #180051

Hi, danke für deine Infos.
Und ja die Preise… finde echt spannend wie da vieles akzeptiert wird. Uns schien es auch, dass der Nachholbedarf die Menschen nicht abschrecken lässt. Aber viele sind auch nur 1-2 Tage und nicht gleich eine Woche vor Ort.

In den US Foren fällt mir nur zunehmend auf, sobald jemand was bezüglich Preise sagt, kommen sofort ein paar in die Richtung „dann geh halt nicht hin“. Nur selten sind höhere Preise gerechtfertigt. Aber es scheint viel am Preis = Prestige.zu hängen. Ich werde zumindest keine teuren Strip Restaurants mehr betreten.
Das Prime war meines Erachtens mehr als überbewertet. Das WS war das Geld auch nicht wert. Javiers hatte ich zähes Fleisch auf dem Teller, da waren die Margarita allerdings großartig und großartig klein portioniert. Nur das Le Cirque lieferte bisher immer, ist aber nicht jedermanns Sache und ich war seit Corona nicht mehr dort.

Im November habe ich vor, wegen Solotripp, mal unter Anderem die von Dir so schön betitelten „Low Roller Heaven“ testen :-) mal sehen wie ich die empfinde.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pädagoge78

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: JuVoPasqualeredangelromy_smorningstar
Ladezeit der Seite: 0.205 Sekunden
Copyright by Vegas Infos 2003 - 2019
Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein, sie erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Wenn Du diese Seite weiter nutzt, erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden, ebenso mit unserer Datenschutzrichtlinie.