Restaurant in Las Vegas


Willkommen im Forum von Las Vegas Infos


In unserem Forum findest Du viele Mitglieder die Tipps und Hintergrundwissen über Las Vegas teilen. Du findest Reiseberichte,
Hotel Informationen, Neuigkeiten über Las Vegas, Bilder, Tipps & Tricks, Wissenwertes über sog. Comps, und vieles mehr!

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: "Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 27 Jun 2022 09:56 #179629

Ja klar, äh, nein....ich mein...: Jein!

Diese Textzeilen sollte man noch kennen ;).... und s sähnlich sahen meine Überlegungen bzvl Vegas über Ostern aus.
Klar, die Lust war da....aber, alles so verdammt teuer. Okay, die Zeit absoluten Schnapper ist wohl vorbei, aber bei Flügen und Hotels wurden teilweise Preise aufgerufen, wo ich mir dachte:
"Guck noch mal genauer hin. Vielleicht stimmt die Währung nicht!"

Aber leider stimmte die Währung. Hinzu kam: Ich mit meinem Susi - Sorglos - Gen habe natürlich keine Reiserücktrittsversicherung. Ich beschließe einfach immer, nicht krank zu werden. Dolles Konzept, ne? ;)B)
Solange man für die USA allerdings einen negativen Test braucht, kommt da ein unschönes Zocker-Element hinzu..
Was ebenfalls noch erschwerend hinzukommt: Ich bin ja an die Ferien gebunden, ergo ist das Zeitfenster nur 2 Wochen groß.
Am Montag in der ersten Ferienwoche war der Geburtstag der Allerschönsten, die diesen Tag aus mir unerklärlichenGründen mit mir verbringen wollte. Zwar hätte ich ihre Erlaubnis gehabt, schobn vorher zu fliegen (Ich sollte diese Frau umgehend heiraten....!!!), aber das war jetzt auch keine Option. Der Donnerstag Abend der zweiten Ferienwoche war auch schon verplant, da hatte ich Madame zu Weihnachten noch Kartern für die Rocky Horror Show in Frankfurt geschenkt.

Also, es bliebe höchstens Dienstag bis Dienstag....eine Woche...naja.....Dazu dann wieder mehrere Hotelwechsel,...bringt doch irgendwie auch nix. Vielleicht doch lieber in den Sommer schieben..

Aber der Winter war anstrengend genug, und der Ruf im Ohr wurde doch wieder lauter. Ich wollte mir mal die Option offen halten. Für die letzten beiden Tage hatte ich ein Offer im Flamingo (14 Dollar die Nacht, plus RF..geht fast als comp durch). Über das Wochenende war Hostel leider wieder die einzige bezahlbare Option... blieben noch die ersten drei Nächte. Okay, über myVegas wären Two Comp nights zu haben, und für den Donnerstag gab es ein passables Angebot (40 plus RF), das ich als MGM Grand identizieren konnte. Eigentlich mag ich das Resort nicht, aber naja....

So redete ich mir erfolgreich ein, dass ich mich noch nicht entschieden hätte....und saß am Montagnachmittag in der S-Bahn zum FRA.... dort ging es direkt zum "Bürgertest". Kurz gewartet, Stäbchen in die Nase, dann hieß es warten. Email dauerte fast eine halbe Stunde, aber es kam : das grüne Ergebnis!:cheer: :cheer:
Nächste Station: ein Schalter mit Tickets. Hallihallo, einmal Vegas und zurück bitte, und zwar für MORGEN FRÜH. Der Schalter trug den Firmennamen "FlyPoint" und wäre meinerseits im Netz wohl als Nepp abgespeichert worden. Ich klammerte mich allerdings an die Illusion, die Fraport würde jetzt im Terminal keine windigen Geschäfte dulden...
Ende von Lied: ich zahlte 770 Euro. Längerer Layover in Charlottte, und erst gegen 21 Uhr Ortszeit in Vegas, aber inzwischen war es mir egal: Ich hatte buchstäblich grünes Licht, und ich wollte nach Vegas, und zwar JETZT! :)

Also noch am Airport das Handy ausgepackt und die restlichen Hotels gebucht. Die Allerschönste war über die Nachricht ungefähr nulkommanull überrascht ...sie kennt mich halt irgendwie doch :whistle:

Ergo ist es wieder mal Zeit für einen Reisebericht. Schieb das schon eine Weile vor mir her, aber da es gerade soviel Spaß macht, die aktuellen Berichte einiger der "Forums-Flaggschiffe" zu lesen (Romy, Mampfi, Bender....), möchte ich gerne ein bisschen was dazu beitragen! :)
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., BJ21, Toscha, vegasfieber, Full Haas, Ufo, RUN5, mampfi74, Nima2202, Greif21 und 3 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pädagoge78.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 27 Jun 2022 11:19 #179631

Uiiiihhh super... ich mag das Lied *danke für den Ohrwurm) und deine Berichte!

Also los!

LG Romy
Folgende Benutzer bedankten sich: Pädagoge78

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 27 Jun 2022 11:35 #179632

Dienstag, 12.04.

Die Nacht quasi in Vorfreude wachgelegen, und dann ging es los....noch zu nachtschlafender Zeit in die S8 von MZ Richtung Airport gestiegen. Wurde auf der Rheinbrücke mit einem herrlichen, dämmernden Morgenrot belohnt :)

Im Terminal 2 angekommen, stellte ich mich irgendwann beim American - Airlines Schalter in die Schlange. Check - in per Automat funktionierte irgendwie nicht so richtig, da man erst online die Registrierung bei der CDC durchführen musste. Kurzum, ich musste beim anwesenden Personal mein Ich-bin-doch-so-doof-aber-ich-kann-nix-dafür-Gesicht aufsetzen ;)
Musste dann noch den Impfnachweis und der Test vorzeigen, dann bekam ich meine Bordkarte. Mh...Mittelsitz für den Transatlantikflug. Kann nich immer Sonntag sein... Immerhin konnte ich mein Handgepäck (Flug war ohne Aufgabegepäck) mit einchecken, hatte also, im wahrsten Sinn der Wortes, die Hände frei.

Was den Flug selbst betrifft.....muss gestehen, so eng hatte ich das gar nicht in Erinnerung. Früher hatte mir das nix ausgemacht, bin ich vllt doch seit Corona etwas gealtert? Wer weiß....
Ich schalte irgendwann das Handy aus, um Akku zu sparen. Dann stehe ich in Charlotte in der Schlange bei der Immigration und denke mir, naja, der will wahrscheinlich gleich den Impfnachweis sehen. Ergo hol ich das Handy raus, und plötzlich frage ich mich: Wie war nochmal die PIN? Ich wusste es ums Verr.... nicht mehr. So schwitzte ic h ca eine halbe Stunde und spielte verschiedene Szenarien durch. Kurz, bevor ich aufgerufen wurde, drückte ich mal die letzte Nummer, die die Erinnerung nach theoretisch hätte korrekt sein könen..und Glück gehabt!
Alter Schwede, den Stress hätte ich nicht haben müssen. Na gut, sind nach der Immigration noch 4 Stxd Aufenthalt. Charlotte Airport ist für einen solchen Aufenthalt ganz nett zum Rumsitzen und Menschen beobachten. Klar, es gibt immer noch spannenderes im Leben, aber architektonisch ist das recht ansprechend. Ich fand die Holz-Schaukelstühle irgendwie angenehm beruhigend.
Naja. irgendwann ging es weiter, und fünf ziemlich unspektakuläre Stunden später (ohne IFE!), erblickte ich ENDLICH wieder die Lichter unser aller Sehnsuchtsortes :) :) :)
Hier musste ich vergleichbar lang auf mein Gepäck warten, dafür ist die Baggage Claim - Area im Terminal 1 ziemlich cool gemacht, mit der "neuen" Imagekampagne "what happens here, happens only here". Dann, als ich den Koffer dann hatte, mal nach einem Uber geschaut....und beim Blick auf die Preise direkt die App wieder geschlossen. Jesusmaria, die schlagen aber zu!
Inzwischen war es doch schon später, und ich hatte keine Muße mehr, auf einen Shuttle zu warten....also Taxi zum Mandalay Bay..
Die Euphorie, endlich da zu sein, ließ seltsamerweise noch etwas zu wünschen übrig....Immerhin war die Schlange am Check-In nicht existent, ich bekam für meine Two Comp Nights ein schönes Standardzimmer mit Blick auf den Flughafen und die Poolanlage - vollauf zufrieden!

Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., BJ21, romy_s, vegasfieber, Full Haas, Ufo, Schlafmuetze55, RUN5, Nima2202, Greif21 und 4 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 27 Jun 2022 13:38 #179634

Hi Pädagoge

Zurzeit geht's ha voll ab mit den Reiseberichten. Freut mich sehr, dass du dich auch dezu gesellst.

Der Start macht auf jeden Fall Lust auf mehr... die Sache mit dem Handy kenne ich. Ist mir zu Hause mal beim Geschäftphone passiert. Übers Wochenende vergessen zu laden, Montag Morgen Home Office. Handy wird benötigt für VPN Zugang... und jetzt...? :laugh:

Bin gespannt auf die Fortsetzung.

Cheers Bender
Folgende Benutzer bedankten sich: Pädagoge78

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 28 Jun 2022 06:33 #179638

Hi,

finde ich auch cool! Und eigentlich wollte ich mir den Bericht aufsparen, schließlich bin ich gerade selber in Vegas und so was kann man zuhause doch immer noch viel besser brauchen, aber, naja, es ist spät, ich liege im Bett, Daniel füttert Büffel (was sonst??), und ich habe gerade nichts zu lesen bei mir... mehr dazu dann in meinem eigenen Reisebericht, den ich hier übrigens brav und regelmäßig schreibe. Aber der Bilder wegen wird die Endfassung nach Deutschland verschoben, also bitte Geduld! Ich bin täglich dran!
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., BJ21, RUN5, Pädagoge78

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 28 Jun 2022 10:34 #179643

Dienstag, die Fortsetzung:

Das Zimmer ließ eigentlich keine Wünsche offen, aber in der Dusche waren doch einige Hinterlassenschaften in Gestalt von Haaren zu bewundern...ist in der Form beim MB eigentlich nicht zu erwarten, aber ich bin da nicht so etepetete.
Die Zeit in Vegas ist beschränkt, also schieb ich den Programmpunkt "Schlafen" mal auf die lange Bank und ziehe los. Hab ich eigentlich mal erwähnt, wie wunderbar betörend ich den Duft im MB finde?? Der erste Weg führt mich über den LV Blvd zu dem "Marketplace" (etwas 'shady') auf der anderen Straßenseite, wo ich mich mit Essentials (Snacks / Getränke) eindecke, und merke schon hier: uiuiui, das wird kein billiger Trip (selbst für jemand, der zumindest in Sachen Verpflegung ziemlich frugal unterwegs ist)...aber eine Flasche Gin und entsprechende (höchst gesunde :whistle: ) Snacks müssen natürlich mit.

Im Casino ist für einen Dienstag ordentlich was los...haufenweise Menschen zwischen, sagen wir Ende 30 und Mitte 50, mit Namensschildern - scheint ne Convention zu sein. An der Bar benehmen sich auch viele wie ein Conventioneer, der fern der Heimat auf dicke Hose macht, und eine HR-Dame aus dem Mittleren Westen beeindrucken will.... kurz gesagt, alles etwas laut und "obnoxious" - aber auch hier gilt: Leben und leben lassen, ich kann mich ja anderweitig verlustieren!
Im Casino ist 25 das neue 15...und mal ehrlich, ein 25$ - Roulette mit Triple Zero ist bis auf den letzten Platz voll? Na okay...wenn die Leute unbedingt das Geld wegwerfen wollen, würde ich als Casino auch nicht Nein sagen. Mir ist das Limit zuhoch, daher der übliche Weg: Luxor und Excalibur. Aber selbst dort: kein Tisch unter 25 $....okay, im Excalibur ist noch ein (!) rappelvoller BJ-Tisch für 15 Minimum und beschissene Regeln.
Es kommt also zu einer Premiere: ich beende den Ankunftstag, ohne die Glücksspielindustrie zu sponsern. Habe mich schon damit abgefunden, die Spieltätigkeiten künftig woanders auszutragen.
Egal: ich bin wieder in Vegas!!!!!B)
Folgende Benutzer bedankten sich: BJ21, Toscha, vegasfieber, Schlafmuetze55, RUN5, mampfi74, Selzle, Bender84

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 28 Jun 2022 17:23 #179647

Mittwoch, 13.04.

Joah, was soll ich sagen.....ich war mal wieder vor der Sonne wach, und inzwischen versiucht man es ja gar nicht mehr. Paar Stunden Tiefschlaf reichen ja auch, und ich bin ja eh nur eine Woche vor Ort. Ergo: kurze Morgendusche, und los geht's.
Die Table Minimums haben sich in der Graveyard Shift interessanterweise nicht verändert, und dies galt genauso für das Luxor...20 Dollar Craps, unter der Woche, um 6 Uhr morgens..? Also, ich weiss ja nicht....
Verlasse also das Excalibur, nachdem es inzwischen hell geworden war. Stand etwas ziellos auf der Brücke, bis mir eine Idee kam: schauen wir doch mal ins Tropicana, da hab ich seit 2018 keinen Fuß reingesetzt (gut, wozu auch...). Aber siehe da, an einem leeren Crapstisch steht eine Dealercrew doof herum, und das Display sagt: 5 Dollar Minimum! Na, also : endlich mal jemand mit 'nem 1a-Vorschlag! So wurde ich quasi endlich ins Spiel "eingewechselt" ;) . Viel los war im Casino noch nicht, daher wurde ich auch sehr flott mit zwei Frühstücks- Gin Tonic versorgt. Das Spiel lief von Anfang an recht gut, wobei ich direkt "Color Up" sagte, nachdem in 50 Dollar im Plus war. Gut, immerhin 25% plus, nehmen wir für den Anfang mal mit.
So, jetzt nochmal was untypisches....ich hab Hunger,, und Lust auf Buffet. Auch da isses nimmer wie früher, aber für mich gehört das einfach zu Vegas dazu. Auserkoren war das Excalibur, die aber leider wegen Renovierung geschlossen hatten. Also ein Haus weiter zum Luxor Brunch Buffet. Ja, was soll ich sagen.....wenn ICH aus dem Buffet rausgehe, und "NAJAAA" denke, dann spricht das definitiv nicht FÜR die gastronomische Einrichtung. Mal gar nicht!
Zurrück im MB ging es dann in den Cardio Room, ein wenig Hanteln und Gewichte stemmen. Man ist im Urlaub, da will man auch was für den "corpore sano" tun. (Außerdem sieht man Charakter in der Poolanlage nicht... :whistle: )
Vorher noch auf Stube einen Gin Tonic aus Eigenbestand gemixt, in den Sessel geflößt, und beim Blick über den Pool, der langsam zum Leben erwachte, die Seele baumeln lassen. Ja, ab und zu darf es sogar in Vegas mal ein Moment "Entschleunigung" sein! :)
Auf dem Weg zum Pool ('Beach' würde eher passen im MB) sehe ich, dass an der Rezeption nix los ist. Ich bin nicht der meckernde Pauschaltourist, aber ich wollte einfach einen freundlichen Hinweis geben. Ich gehe also hin, und bleibe wirklich (keine Ironie) sachlich und freundlich. Sinngemäß:

"Tach Meister. Hömma, das ist jetzt echt nicht das Ende der Welt, aber meine Dusche sieht aus, als hätte da ne ganze Yeti- Familie geduscht. Ist nicht dramatisch, ich hab das eben weggemacht, aber erwähnt es doch mal beim Housekeeping. Ihr seid schließlich nicht irgendne Bumsbude, sondern das Mandalay Bay, da habt Ihr doch gewiss einen besseren Standard."

Der Angestellte fragt nicht weiter nach, und bucht mir, nach einer ziemlich "automatisiert" klingenden Entschuldigung, 100$ Food+Beverage Credit auf die Zimmerkarte.
Okay, wie ich mich kenne, heißt das eher "Beverage" B) . Jetzt bin ich ja auch ruhiger geworden, und die Zeiten, bei denen ich auf Parties rief " ALK HOGAN IS IN DA HOUUUUUSE!" sind auch lange vorbei, aber im MB einen ganzen Tag Zeit, um 100$ zu versaufen? Ich glaube, das schaff ich :)
Und weil die Uhr tickt, fange ich am Pool an. Selbst mit meinem neuen Credit finde ich die Drinkpreise irgendwie....naja...zumal da eh nur Eis in verschiedenen Farben am Ende steht. Ich bleibe einfach beim Bier, das ist vomn Preis her noch okay. Vegas-Preise, da weiß man, worauf man sich einlässt.
So...im Edelresort mit Dosenbier im Hot Tub sitzen ist, nebenbei erwähnt, meiner Meinung nach eine adäquate Symbiose aus Stil, Dekadenz und RTL2-Rutsch-mir-doch-den-Buckel-runter-Niveau ;) ;) . Das war so schön, dass ich mir noch eine zweite Dose besorgte.
Der Rest der Pools war allerdings empfindlich kalt, was mich vom Hüpfer in den Lazy River diesmal Abstand nehmen ließ.Ich blieb also einfach eine ganze Weile in der Sonne liegen.
So verging der Nachmittag doch sehr entspannt. Im Casino war ich auch, verlegte mich aber weiterhin aufs Zusehen, da ich mich noch nicht durchringen konnte, auf diesem Level zu spielen. Eine willkommene Abwechslung indes bestand immer wieder darin, verschiedene Bars in Bezug auf ihre Gin Tonic - Performance zu testen . ;)
Als der späte Nachmittag gekommen war, sah ich die Zeit für einen Wechsel der Anzugsordnung gekommen. Passende Hose, Lederschuhe, Sakko...und auf in den Fahrstuhl zum Foundation Room. Wie Ihr alle wisst : der spielt einfach in der "Sundowner" - Champions League!. Von dem Balkon aus sehen, wie die Sonne langsam untergeht, und dieses Meer an Lichtern zum Leben erwacht..... wer sich das vorstellt, und nicht sofort nach Vegas will, ist vllt doch im falschen Forum unterwegs ;) ;) ;)
Jetzt war ich aktuell nicht der einzige Forums-Member vor Ort. Hatte bereits vorher über Gesichtsbuch mit MaGu geschrieben...diesem teilte ich mit, dass ich mittlerweile gut gelandet sei, und wir doch die Tage mal zusammen einen Würfeltisch suchen könnten. Er lud mich direkt ein, vorbeizukommen, er sei später mit seiner Gattin an der Chandelier Bar.
Okay, da konnte ich nicht nein sagen, also die Hufe Richtung Cosmo geschwungen ( ich gehe die genannten Wege übrigens immer zu Fuß. Jeder Gang macht schlank ;) )

Jedes Resort hat Fans und "Feinde", aber mal ehrlich: gibt's hier jemanden, der das Cosmo nicht mag??? Anyone?? Bueller???

Wir freuten uns also über ein Wiedersehen, nachdem wir beide schon beim legendären Ostermontag 2019 im Mirage dabei waren (Gruß an Nazarenus hierbei! Der kommt später auch noch vor! :) )
MaGu und Frau MaGu saßen an der Bar und bespielten fleißig die Bartop - Maschinen beim Videopoker. Dieses Spiel war mir bisher ein Buch mit sieben Siegeln, aber MaGu gab mir ein passendes Briefing. Er verriet mir auch ein weiteres Geheimnis: das Cosmo compt dir den ersten Drink, wenn du 20 Dollar in die Maschine steckst. Das ist eigentlich ein gutes Geschäft : wesentlich weniger würde der Drink eh nicht kosten, und du hast noch Spiel und Spaß dabei. Jacks or Better für 1.25 frisst zwar irgendwann das Geld auch, aber du bleibst doch länger im Spiel. MaGu sammelte dabei auch noch das ein oder andere Drink-Ticket, was bei meinem signifikant geringerem Einsatz leider nicht kam, war aber auch kein Drama. Ich stellte irgendwann fest, dass die Maschine auch ein integriertes BlackJack hatte...also nochmal einen 20er rein, und BJ gespielt.....irgendwie hatte ich hier einen tierischen Run, und konnte mit 20 Dolllar In 50 Dollar auscashen. Ergo bezahlte ich die restlichen Drinks einfach aus eigener Tasche, und war rein ökonomisch betrachtet völlig im grünen Bereich.

Fazit: äußerst witziger Abend!!!
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., BJ21, johanna, darling, HH, Toscha, Nummero 9, vegasfieber, Full Haas, Schlafmuetze55 und 7 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 30 Jun 2022 19:41 #179664

Donnerstag, 14.04.

Wiederum erwachte ich nach erholsamen, aber rein quantitativ SEHR kurzem Schlaf. Man könnte sich jetzt einen GiTo zum Frühstück mixen, aber irgendwie spüre ich den letzten Abend doch noch ein wenig...ich scheine alt zu werden. :(

Also frönen wir doch ein wenig dem Spiel. Mal sehen, ob ich nochmal Glück imn Tropicana habe - nein, an diesem Tag, zu einer sehr ähnlichen Uhrzeit, sind sie wieder hoch auf 15. Dafür lädt im Excalibur ein 10 - Dollar Crapstisch. Dieser frisst zwar ohne große Gefühlsregung mein Geld, aber aus Traditionsgründen geht jetzt doch wieder ein Frühstücks-GiTo, und auf einem Bein steht es sich ja bekanntlich auch schlecht...
Zurück im MB war immerhin noch Zeit für ein bisschen Sonne tanken am Pool, dann war es Zeit für den Check Out. Der Automat wollte nix von meinem Credit wissen, also doch an den Schalter, et voila: Rechnung wieder leer. :) .
Ja, schade eigentlich....immer wieder toll im Mandalay Bay!
Mein Trolley und ich machten sich also auf den üblichen Spaziergang DURCH den South Strip (man bleibt ja die ganze Zeit drinnen...;) ), und so wurde es Zeit für eine weitere Premiere: absteigen im MGM Grand. Ich bin ja eigentlich so gar kein Fan davon, aber es war für den heutigen Tag definitiv das beste Angebot. Da ich doch ein wenig Hunger verspürte, meldete ich mich mal am Buffet. Fazit: definitiv besser als das Luxor Brunch Buffet. Fand es grundsolide, auch wenn man dieses Niveau "früher" im MSS noch für 12 Dollar bekommen hätte anstatt für 30 :/ ...aber , the times they are a-changin..
Geschmeckt hat es jedenfalls, wenngleich mich doch ein leichtes Helmdrücken plagte.

In der Lobby fragte ich mich spontan: Was zur Hölle ist denn hier los?? Traf sich gerade der ganze Südwesten der USA in dieser Eingangshalle? Geduld war also gefragt... ich hatte einen Run of House gebucht, und war eigentlich schon drauf eingestellt, die WestWing - Besenkammer aus der Nähe kennenzulernen. Die Dame am Check . in war sehr nett, und ich versprühte mal meinen Charme ;)....als sie meinen Pass nahm und meinte, "Oh, Sie haben das gleiche Geburtsjahr wie ich", antwortete ich " Ma'am, Sie haben sich da gewiss vertan..ich bin 78 geboren, nicht 88 ;) "....sie war natürlich begeistert, und ich bekam einen "Grand King Room"...passt!
In welchem Tower der jetzt war? Öh...keine Ahnung, da das MGM Grand etwa soviele Zimmer wie Wiesbaden hat, blicke ich da immer noch nicht durch. Grobe Beschreibung: aus der Lobby ins Casino, dann die erste Möglichkeit zu den Fahrstühlen rechts.... im Endeffekt 20. Stock, und die Aussicht kann sich sehen lassen: ich sehe das MB, das Tropicana, die Burg, und die Freiheitsstatue, wenn ich n klein bisschen den Hals recke :) .....Glaube, das geht absolut in Ordnung, generell lässt das Zimmer keine Wünsche übrig.
(Nebenbei: ja, man läuft sich n Wolf! Die Kenner dürften bezweifeln, dass es sich überhaupt lohnt, für EINE Nacht im MGM abzusteigen. Den Weg von der Lobby aufs Zimmer schaffen jedenfalls nur erfahrene Wanderer ohne Biwak...:woohoo: )

Wenn schon MGM, dann auf jeden Fall MGM Pool!!! Allerdings war der schon gut voll, als ich ankam und am Lazy River war kein Sitzplatz mehr zu finden. Schade, aber ein wenig nass gemacht habe ich mich trotzdem noch.
Anschließend noch mal MaGu angeschrieben und zum Würfeln verabredet. Er meinte, am Strip gäbe es noch 10-Dollar Tische.
So zogen wir los, um am Tag vor dem Osterwochenende am Strip einen Craps-Tisch für 10 Dollar zu finden. Im Nachhinein hätten wir auch das Bernsteinzimmer siuchen können, das wäre erfolgsversprechender gewesen. Letztlich blieben wir im Harrah's an einem Roll-to-win Tisch für 10. Dieses funktioniert wie folgt :
Der Tisch hat die normale Form, und man wirft echte Würfel. Allerdings nicht auf den Filz, sondern über ein riesiges Display. Demzufolge liegen da auch keine Chips, sondern jeder Spiele hat einen eigenen Bildschirm, auf dem man ähnlich wie bei puuuuush-the-button seine Wetten elektronisch platziert.
Nun...diese Art von Spiel braucht nur einen Dealer, und hat wohl den Sinn, die "digitale Generation" an den Spieltisch zu bringen. MaGu und ich waren beide nicht so begeistert. Klar, der "Tisch" bietet ein paar nette optische Gimmicks, aber alles fühlt sich irgendwie künstlich an. In meinen Augen ein schlechter Kompromiss.
Weil es gestern so schön war, kehrten wir noch mal im Cosmo an der Sportsbar ein. Nochmal 20 in die Maschine, und diesmal natürlich einen Cosmo bestellt....der Cosmo im Cosmo, ha...gnadenloser Ansatz eines Wortspieles B)
Da MaGu an diesem Abend im Holsteins reserviert hatte, verabschiedete ich mich und zog von dannen. Weil ich gerade im "Groove" war, spazierte ich noch zum Mirage, wo ich noch ein wenig die Bartop - Maschine fütterte, einen Drink mitnahm, dann auscashte und noch ein bisschen klein-klein an den Slots rumdaddelte. Kam da sogar pari raus. Eigentlich wäre ich jetzt in der perfekten Stimmung für die Fountains. aber die waren gerade wegen Wartung "out of order". Außerdem wurde im See schon an der Bühne für den NFL Draft gewerkelt....ob die Düsen deswegen Pause haben? Schade jedenfalls...da fehlt definitiv etwas!

Zurück im MGM war ich in Zockerlaune, aber die Minimums dort sind einfach nicht ganz meine Liga....ich beschloss, dem OYO (Ex-Hooters) eine Chance zu geben. Spoiler: meine Erwartungen waren bei ca NULL, aber es hat mich defnitiv positiv überrascht.
Ja, dort steppt immer noch nicht der Bär, da boxt nicht gerade der Papst im Kettenhemd. Ja, da sitzt immer noch das etwas andere Publikum. Aber es gibt wirklich günstige Games: Craps immer für 5$, BJ sogar noch besser: für 5 Dollar aus der Mischmaschine, für 10 Dollar gibt's einen Shoe, und das sogar mit 3:2...sieh mal an!!! Das lohnt doch den Abstecher. Ich probier mich heute mal bei der Billigversion für 5 Dollar. Gute Nachricht: witzige Dealerin, nette Mitspieler. Schlechte Nachricht: den Table of Death erwischt! Gut, nach einiger Spielzeit 100 gelassen, aber definitiv Spaß gehabt!
Mir hat übrigens auch die Musik gefallen. Kurz nach meinem Eintreffen tönten u.a. Alice Cooper, Judas Priest, Kid Rock und AC/DC aus den Speakern, und auch die Dealer schüttelten ansatzweise die Rübe. Ich glaube, auf der etwas "punkigen" Schiene hat das Casino definitiv eine Daseinsberechtigung....bisher der große Aufsteiger des diesjährigen Besuches!

Es wurde dann auch langsam spät...ich hörte noch eine Weile der Band vor dem "Level Up" zu, bewunderte noch das Gewusel um das Hakkasan herum, und begab dann auch zu einer wirklich zivilen Zeit zur Ruhe.
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., BJ21, johanna, HH, Toscha, Luxory, Nummero 9, Vegandy, vegasfieber, Full Haas und 9 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pädagoge78.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 06 Jul 2022 18:11 #179672

Freitag, 15.04.

Lass uns doch nicht soooo lange auf DEN (leider teuren) Freitag warten B)

VG FH

EDIT: Upps, der Würfelabend war ja erst am Samstag :blush:
Folgende Benutzer bedankten sich: Pädagoge78

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 x Las Vegas seit 2009

10 x MGM Grand
3 x Mirage / Excalibur
2 x Signature / Planet Hollywood / Luxor / Flamingo / Bally´s
1 x Wynn / Elara / Paris / Monte Carlo / Tropicana / Treasure / Golden Nugget / Orleans / South Point / American Best / Hooter´s
Letzte Änderung: von Full Haas.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 07 Jul 2022 19:26 #179675

@ Full Haas

Etwas Geduld bitte....kurz vor Schuljahresende muss sogar der Pädagoge ansatzweise was schaffe ! ;)

Aber die Fortsetzung folgt ganz gewiss!!!
Folgende Benutzer bedankten sich: Full Haas, mampfi74, Bender84

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 30 Jul 2022 14:31 #179850

Sooo.....nach erfolgreicher Beendigung des Schuljahres darf es denn jetzt auch mal weitergehen! ;)

Freitag, 15.04.

Ja, habe gar nicht mal schlecht geschlafen - nur der grüne Schimmer im Zimmer war anfangs ein wenig gruselig ;) ... Würde jetzt gern mein Handy laden, aber das Panel hat zwar alle möglichen denkbaren Anschlüsse (von SCART bis wahrscheinlich zu alten Sojus-Raumkapseln), jedoch ist die Buxe von USB leer...hm, das ist ein kleines Problem mit der Kommunikation, welches aber erst später akut wird.
Ich war früh wach, also war noch Zeit bis zum Checkout. Also flug mal die Badehose in den Rucksack gepackt und losgezogen, es war so ca 8 Uhr, und um 9 sollte der Pool öffnen . (Oder war es 9, und der öffnet um zehn?...weiß ich offen gesagt nimmer.). Aus dem Lift kommend lachte mich plötzlich ein Heidi - Slot an, und ich steckte mal einen Zwanni rein und blieb bei der Miminum Bet. Siehe da, es kam recht flott ein guter Line Hit, und ich cashte sofort aus...bei 28 Dollar. Naja, Kleinvieh macht auch Mist.
Am Foodcourt und den TV-Studios vorbei, bemerkte ich die schier endlose Schlange an asiatischen jungen Leuten. Rätsels Lösung: "BTS" war in der Stadt! ...muss gestehen, K-Pop war mir gänzlich unbekannt, aber offensichtlich ist diese Band ein Riesending.... Wer sich damit auskennt, darf mich gern aufklären ;)
Ich wartete noch eine Weile, und reihte mich in die beachtliche Schlange vor dem Zugang zum Pool ein, welcher der Eröffnung harrte. (Nein, das waren nicht alles Deutsche, die mit Handtüchern die besten Liegen reservieren wollten! :laugh: ). Leider öffnete der Lazy River erst eine Stunde später als der Rest des Pools, weshalb es bei einem kurzen Sonnenbad blieb. Hm, ich logierte im MGM, und war nicht einmal im Lazy River..Schade eigentlich.
Auf dem Weg zum Zimmer ging ich kurz am Bell Desk vorbei und schilderte die fehlende USB.Buchse. Wurde freundlich zur Kenntnis genommen, es würde sich jemand drum kümmern. Alla dann.. Ich machte mich auf den langen Marsch aufs Zimmer (herrje, das zieht sich ganz schön!) und packte meine Sachen, als das Zimmertelefon rappelte : Das Housekeeping war dran, ob sich mal jemand das im Zimmer ansehen könnte...klar, kein Ding. Der Housekeeping - Mensch sah auch exakt so aus, wie man sich einen amerikanischen Handwerker vorstellt ;) ;) .... Long story short: sie unterstützen bei ihren Technik-Spielereien das USB -Fornat nicht mehr, weswegen die Buchse eigentlich abgedeckt sein sollte. Aber für "my inconvenience" schreibt er mir schnell einen 25-Dollar- Essensgutschein. Gut, nehm ich gerne an. Vllt sollte das meine Strategie werden? Comps nicht erspielen, sondern "ernölen" ? :whistle: :whistle:
Eingelöst wurde er nach dem Checkout jdf wiederum am Buffet...muss sagen, für umme schmeckt es gleich nochmal so gut ;). Außerdem wurde ich heute von keinem Hangover geplagt....alles prima !
Das Gepäck war bereits am Bell Desk, und eilig hatte ich es keineswegs...schließlich stand heute wieder der Umzug ins Hostel an. Da ich gerade noch vor Ort, überquerte ich todesmutig nochmal die Straße und fand mich wiederum im OYO ein, wo ich mich am 5-Dollar-Craps verlustierte. Zusammengefasst : ca 80 am Ende verloren, längere Zeit am Tisch verbracht, 4 GiTo, und viel Spaß gehabt. War nicht viel los, aber wie gesagt: nette und motivierte Crew! Daumen hoch!

Mittlerweile war es ca 14.30 und Zeit, sich ins "Niemandsland" zwischen Strip und Downtown zu begeben. Als Transportmittel war der DEUCE vorgesehen, der sollte ja quasi direkt vor dem Hostel halten.
Was soll ich sagen: der Bus kommt irgendwann, aber speziell auf dem Strip ist das NIX für ungeduldige. Erstens geht es SEHR langsam voran, zweitens muss anscheinend jedem, der einsteigt, das System des Busfahrens neu erklärt werden...nervt mit der Zeit.
Hinzu kommt noch, dass ab Höhe des Strat der LV Blvd gesperrt ist, der Bus also eine andere Route fahren würde. Aber wohin? Das bleibt ein Mysterium! Also steig ich am Strat aus und laufe den Rest....die Gegend muss man erlebt haben, mein Favorit beim Vorbeiflanieren war das "TOD MOTEL", inklusive Rauch- und Brandspuren an der Fassade. Ja, das sieht doch mehr als heimelig aus!! B)
Mein Ziel war diesmal nicht das "Hostel Cat", sondern das "Sin City Hostel", welches in unmittelbarer Nachbarschaft liegt. Die Unterkunt war letztendlich sehr spartanisch, aber unterm Strich in Ordnung. Wie gesagt, man muss halt die Erwartungen anpassen! Die Preise waren jedoch auch hier gestiegen, und so schlug ein Etagenbett auch mit 55 Dollar zu Buche....naja, ist halt Wochenende....
So. Gepäck losgeworden, ich muss mich jetzt mal um die Kommunikation kümmern. USB-Anschlüsse gibts hier auch nicht, ergo brauch ich einen Adapter...naja, erstmal Snacks besorgen. Ein 7-Eleven ist ja nicht weit, kleiner Slalom um die Homeless, und schon ist man da. Adapter gabs da jedoch auch nicht, also Plan B : ab nach Downtown! Tja, wo fährt denn der Bus jetzt? Ich geh mal gen Norden, vllt bin ich ja irgendwann wieder auf der Busroute. Spoiler Alert: war ich nicht! Also ging es halt zu Fuß bis zur Fremont Street Experience. War aber als kleine Wanderung durchaus machbar!
Auf der Fremont wurde ich einem der entsprechenden Läde auch fündig und konnte noch ein wenig herumspazieren. Das CIRCA lud zu einer Besichtigung, und es war doch ungewohnt, am Eingang den Pass vorzuzeigen! Nun gut, über das Resort selbst wurde hier schon einiges geschrieben , ich war doch gepflegt beeindruckt!
Ein wenig Spiel sollte es auch noch sein...Forumrecherche ergab die Theorie, wonach es im Downtown Grand immer noch 5-Dollar Table Games geben sollte...Resultat: ja, gibt es. Trotzdem, da war nicht wirklich was los, und mit diesem Industrial-Chic werde ich immer noch nicht so recht warm.
Manchmal muss man selbst das schlechte Beispiel sein: Hedge Betting funktoniert nicht, das kann ich hierbei aus erster Hand berichten! An diesem Tisch ging es wirklich nur darum, die Bankroll möglichst lang zu strecken. Das System hatte ich mal unter dem Namen "6,7,8" gefunden und ist wirklich simpel: du setzt 10 Dollar auf Don't Pass,dann jeweils 6 auf die 6 und die 8. Sprich, "BigRed" ist damit nicht mehr zu fürchten, und in der Theorie triffst du ein, zwei Mal die 6 und 8, bevor du mit "Seven Out" quasi Null auf Null rauskommst. Das Problem bei der DarkSide ist immer der ComeOut-Roll, wo du stark im Nachteil bist. Jetzt war ich ganz schlau: der wird immer "gehedged" mit einer 3 Dollar Wette auf "Any Seven"...so, diese Wette gilt nicht ohne Grund als 'Sucker Bet'. da jeder Come Out - Roll, der KEINE 7 bringt, dich jedesmal 3 Dollar kostet, die du erstmal wieder reinholen musstest. Es lief für mich so lala...."back and forth", sagt der Amerikaner. Allerdings brannte das Hedgen hat auf Dauer Löcher in die Bankroll, was mich letztendlich mit 50 Dollar Verlust von Tisch gehen ließ. Selbst schuld!

Den Bus retour zu finden war auch ein Abenteuer, da er aufgrund von Bauarbeiten nicht dort fuhr, wo eigentlich ausgewiesen (ich glaube, Romy hatte was dazu geschrieben..). Irgendwann saß ich aber doch drin und wollte mal schauen, wo er jetzt entlang fuhr. Resultat : so ganz verstanden hatte ich es nicht. Hätte zwar irgendwo unterwegs aussteigen können mit einem kurzen Fußweg zum Hostel, das wäre allerdings quer durch die Seitenstraßen von Naked City gegangen, das war mir insbesondere in Hinsicht auf nächtliche Heimkehr, etwas zu unheimlich. Also fur ich wiederum bis zum Strat, und ging den Rest zu Fuß. Wie wir ja alle wissen, macht jeder Gang schlank! ;)

So, bald geht es mit dem Abend weiter - da war wieder Paadie angesagt!
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., BJ21, HH, Luxory, vegasfieber, Full Haas, mampfi74, Schibo, Bubba, Selzle und 1 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 30 Jul 2022 15:19 #179852

Freitag, 15.04. : Teil 2 (Abend und Nacht)

Es war wieder ClubCrawl angesagt. Gleiche Company wie in meinen Berichten von 2019 schon beschrieben ("LA EPIC CLUB CRAWLS"). Leider waren auch hier die Preise angezogen: kostete der Spaß pre-Covid noch 35 Dollar für "Single Male" , wurden inzwischen 50 aufgerufen. Tja, so isses mittlerweile halt. Aber egal. Die Stationen sollten sein: Blondie's (Treffpunkt) - Koi Ultra Lounge - Marquee Nightclub - Hakkasan... verspricht, witzig zu werden!

Ich werf mich also etwas in Schale und laufe mal wieder zum Strat, um den Bus zu nehmen. Übrigens, das Strat-Casino ist eigentlich ganz nett, lieder liegt es etwas ...j.w.d. (janz weit draußen)...
Ich war früh dran (das Hostel bietet jetzt nicht sooo viel zum Zeitvertreib), also trieb ich mich ein wenig am Strip herum. Erkenntnis: auch an der Bar im Sportsbook des Ceasar gibt's einen Drink, wenn du einen Zwanziger in die Bartop-Maschine wirfst. Ich gewann da sogar zehn Dollar , die ich paar Schritte weiter in einem Slot wieder verlor. Egal, trotzdem ein wenig kurzweiliges Vergnügen gehabt.
Die Fountains sprudelten inzwischen wieder, allerdings ohne Musik...das nimmt dann doch ziemlich den Reiz. Also holte ich mir noch ne Kleinigkeit zu essen, und fand mich dann pünktlich am Blondie's ein. Hier gab es dann ein Drink - Special für Crawl - Teilnehmer. Diese tragen eh alle ein schickes Papier-Armband, so dass man quasi gleicht sieht, wer dazu gehört. Ins Gepräch zu kommen ist da eigentlich nicht schwierig. Alterstechnisch war ich mit meinen ü40 diesmal wohl am oberen Ende der Altersspanne, allerdings nicht so, dass es irgendwie unangenehm wurde. Lustig war eine Gruppe Franko-Kanadier aus Quebec, bei denen ich zunächst hängenblieb. Da deren Englisch auch nicht gerade perfekt war, musste ich mein altes Schulfranzösich ausbuddeln...muss sagen, nach jedem Drink klappte es besser ! ;)
Die Koi Lounge indes überraschte durchaus positiv...die Musik wusste zu überzeugen und die Tanzfläche bot entsprechende Gelegenheit, sich mehr oder weniger virtuos zur Musik zu bewegen :blush:

Eine weitere Gruppe Crawl- Teilnehmerinnen hatte mittlerweile die Betriebstemperatur erreicht und drehte richtig auf....erinnert sich jemand an die HIMYM-Folge, als sich Robyn einer Mädelsclique anschloss, die nur als die "Wooooo-Girls" bezeichnet wurden? Exakt deren Klone waren quasi aus dem TV gestiegen :-D ......
Dies war nicht ohne Unterhaltungswert. Jetzt hatte ich keinerlei "amouröse Ambitionen", und das aus mehreren Gründen:

1.) Ich bin daheim bestens versorgt.
2.) Ich hab es nicht mehr nötig, jedem kurzen Rock hinterherzurennen. Been there, done that.
3.) Ich bin realistisch. In meinem Alter wären bei derartigen Ambitionen "serious Daddy issues" eine Grundbedingung :woohoo:

Nichtsdestotrotz finde ich das Beobachten des Balzverhaltens junger Menschen im sexuell leistungsfähigen Alter ab und zu immer noch unterhaltsam ;) ....oder, wie es ein Kumpel mal formulierte: " Ich bin ein gebildeter Mensch, aber manchmal guck ich gerne Asis beim Asi-sein zu ! :whistle:
Die Woooo-Girls (WG) hatten also nach kurzer Zeit die entsprechenden männlichen Counterparts angelockt. Anstelle des Gefieders nutzt man bei dieser Spezies das Zurschaustellen der Kreditkarte, um die Weibchen zu beeindrucken, und so wurden die ersten Flaschen aufgefahren, und Respekt an die Mädels.... " 'n Zug wie 'n Bauarbeiter!"....tja, früher konnten sie kochen wie Mutti, heute saufen wie Vatti :cheer: :cheer:
Ein bisschen nett unterhalten hab ich mich trotzdem, die Mädels kommen irgendwo aus dem Mittleren Westen und wollen es jetzt mal krachen lassen! Ich steck mal eben zehn Dollar in die Klischeekasse ;) ..
Der Tross zieht dann weiter ins Marquee. Die WG waren ursprünglich zu sechst, jetzt noch zu fünft...eine wollte ihren Knutschpartner anscheinend nicht zurücklassen. Zwei weitere versuchen auf der Brücke zum Cosmo eine Unterhaltung zu führen, die der GESAMTE Strip mitbekommt ...von der Lautstärke her kam das ziemlich nah ;) ...außerdem hatten die sich schon dermaßen viel Schnappes aufs Kleid gekippt, dass man beinahe schon von Schmuggel reden könnte :evil: .. als "Opa" der Reisegruppe nutze ich meine Lebenserfahrungen, um den WG ein paar Tips zu geben ...Schätzkens, das ist hier nich wie beim Redneck-Moonshine-Jamboree daheim, die Türsteher hier sind in dieser Beziehung wirklich SEHR hölzern! Bin mal gespannt, ob man mich gehört hat.
Vor dem Marquee laufen natürlich parallel zig Fotosessions vor dem Chandelier und dem überdimensonialiesieren Schuh ab - das gehört einfach dazu. :) . Von den 5 WG schaffen es 4 ins Marquee. Eine schafft es wegen "zu besoffen" leider nicht an den Bouncern vorbei, und das Krakeelen hat wohl eher nicht geholfen dabei.
Kinder, ich hab es euch doch gesagt, aber auf mich hört ja keiner!!! ;)
Das Marquee selbst erlebe ich zum ersten Mal am Wochenende " in full swing", und wurde nicht enttäuscht. Die Musik war ziemlich "mainstreamig", mit diversen EDM-Klassikern, die einfach die Stimmung kochen lassen. Die Franko-Kanadier haben ebenfall viel Spaß. Der weibliche Part hat ebenfalls einen ordentlichen Pegel, aber auf lustige Weise . Sie will einfach die gesamte Menschheit nicht nur umarmen, sondern ERLÖSEN! :) :)

Sprich, hier hätte man durchaus länger bleiben können. Eine der WG tat das auch, da auch sie entsprechend Anschluss gefunden hatte. Blieben noch 4 übrig. Eine weitere flog noch aus der Kurve, und wurde von den Sanis auf der Bahre hinausgerollt....blieben also noch 3... Naja, bisschen Schwund ist immer.
Mit dem "Partybus" ging es dann zum Hakkasan. Die Busse sind ausnahmslos mit einer Tanzstange ausgestattet, welche exzessiv genutzt wird (Ami-Style halt)....Vorteil: hebt die Stimmung! Nachteil: es wird PERMANENT gekreischt, was dir auf die Dauer doch ordentlich auf den Zeiger geht!

Im Hakkasan war jedenfalls komplett Alarm! Am Mischpult stand "Lil Jon", angeblich ein DJ mit einem gewissen Namen. Die Luft brannte, die Lightshow war einfach nur "wow", und es war absolut sehenswert.
Großer Nachteil: die Tanzfläche war für den "Pöbel" gesperrt und nur für Leute mit Table Service zugänglich. Muss gestehen, das vermiest doch ein klein wenig den Gesamteindruck.

Irgendwann nahm ich mir dann ein Taxi zurück in die Unterkunft, weil ich um diese Uhrzeit einfach keinen Bock mehr auf den Bus hatte. In Sachen Getränken hatte ich mich ebenfalls doch sehr zurückgehalten, da die Preise...naja, Vegas halt...

Kurzum: immer noch eine Empfehlung meinerseits, insbesondere für Jungs, die allein reisen und das Nachtleben kennen lernen wollen. Ich musste bei zwei Clubs aus der "TopTier-Liga" nicht anstehen, damit hat sich die Value-for-Money-Frage eigentlich schon beantworten.
Das Hakkasan wäre aber eher was für Donnerstag....ähnlich wie das Omnia, bei dem auch der Dienstag vllt die bessere Wahl ist. Am WE wird es gern mal unangenehm voll....

Morgen geht es dann mit dem Dayclub-Crawl weiter :)
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., BJ21, johanna, JuVo, HH, jochenrosi, Luxory, Nummero 9, vegasfieber, Full Haas und 7 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 01 Aug 2022 09:52 #179855

Sehr geil geschrieben :laugh: Klasse
Folgende Benutzer bedankten sich: Pädagoge78

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Luxory.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 01 Aug 2022 19:18 #179863

Deine Schreibe ist echt der Knaller... ich hatte die WG's quasi vor meinem geistigen Auge und das Gekreische im Ohr..
Fällt Euch übrigens auf, dass viele Mädels "drüben" sehr piepsige Micky Mouse Stimmen haben? Ist mir gerade in dem Zusammenbruch wieder eingefallen ..

LG Romy
Folgende Benutzer bedankten sich: Pädagoge78

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 05 Aug 2022 18:43 #179879

Samstag 16.04.

Nach einer kurzen Nacht im Hostel (wo dich wildfremde Leute im Morgengrauen wecken, nur weil du in ihrem Bett liegst.....tsss...man kann sich aber auch anstellen :whistle: ) war es auch schon wieder Zeit, loszuziehen: Dayclub Crawl! Gleiche Company, gleicher Preis. Reiseplan: MeetUp im Tipsy Robot (Miracle Mile), dann Marquee Dayclub und Abschluss bei Wet Republic. Wiederum also zwei "Dickschiffe" des örtlichen Partylebens auf dem Programm! :)
Ich schlappte also mit meinen FlipFlops wieder zum Strat und nahm dann den Bus. Letztendlich war ich etwas überpünktlich und konnte das Eintreffen der Gäste beobachten. Dazu gab es ein 2 -for-1 Drink Special, was ich auch ausnutzte...denn Marquee und WR sind jetzt nicht gerade für ihre Schnapper bekannnt.
Die Runde war am Ende sehr überschaubar , aber alles nette Leute, die auch einen "Solo Crawler" (ich war der einzige) gerne integrierten. War diesmal sogar nicht der älteste - ich passte einfach gut rein :). Auffällig war auch eine junge Dame, die anscheinend mit Verwandten am Start war - sie trug einen Gehgips, weil folgendes passiert war: die Nacht vorher besoffen in Highheels abgeschmiert, die Treppe heruntergepurzelt und den Fuß gebrochen. Nacht im Krankenhaus verbracht, aber trotzdem Poolparty, denn: The Show must go on! Respekt dafür! B) ..achja, sie war übrigens kein WG ;) ;)

Marquee Dayclub passt irgendwie richtig gut zum Cosmo. Einfach edel und stilvoll, aber zumindest zu unserer "frühen" Stunde war noch keine wilde Party am Start, ging eher in Richtung "Sehen und gesehen werden"...aber wie gesagt: macht Spaß, denn wer mag das Cosmo nicht? ;) Unsere Gruppe nahm sukzessive ein leeres Daybed in Beschlag, was netterweise zumindest toleriert wurde....wahrscheinlich wussten die Bedienungen, dass wir eh nicht lange bleiben. Kurzum: es war einfach nett dort. Man müsste mal ausprobieren, wie es dort aussieht, wenn der Nachmittag etwas später wird, und der Pegel steigt.....
Partybus zum MGM, und siehe da: auch mit Gehgips kann frau an der Stange tanzen....okay, das könnte ich grazile Elfe jetzt nicht....:laugh:
Wet Republic ist eine andere Hausnummmer als der Marquee Dayclub....ist letzterer das Äquivalent zu einer gehobenen Cocktailparty, dann wäre WR eher der Junggesellenabschied in der Düsseldorfer Altstadt :woohoo: , sprich: hier war der HalliGalli-Drecksauparty-Faktor doch um einiges höher. Die Hütte war voll, die Stimmung am Brodeln und wir kamen rechtzeitig zum Headliner "Loud Luxury" - scheint auch ein "gewichtiger" Name zu sein. Jedenfalls wussten die beiden Jungs, wie man das Publikum in Wallung und die Füße in Bewegung bringt!
Interessant nebenbei auch die Damen-Bademode des Jahres 2022...die Ausbreitung des Stringtanga hat romy schon in ihrem Bericht beschrieben..aber auch an der Vorderseite scheint aktuell zu gelten: weniger ist mehr! Jedenfalls ist offensichtlich die Breite des Höschens so angelegt, dass die Geschlechtsteile bedeckt werden, aber auch kein Mikrometer mehr....naja, jede(r) nach seiner / ihrer Facon.
(Nebenbei gab es da neulich mal Berichte über eine Prüfung der Wasserqualität bzw Verunreinung in den Dayclubs.....ich sag mal so: das Ergebnis ist so, wie ihr es jetzt spontan erwarten würdet... mit sowas muss man halt rechnen..)
Ich ließ mich jedenfalls noch eine Weile in dem brodelnden Kessel Irrsin treiben..ob man jetzt ein Fan von sowas wird, liegt im Auge des Betrachters...aber Wet Republic ist auf jeden Fall mal einen Besuch wert, und sei es nur unter dem Aspekt, dass man als Vegas-Fan mE eine Vegas-PoolParty mal gesehen haben sollte....aber das sind just my 5 cents :)

Es war Nachmittag, ich hatte eine tolle Zeit gehabt und machte mich auf den Heimweg. Achja, der Versuch, meinen Reisepass trocken zu halten, ging natürlich auch diesmal in die Bux....das Ding hat mittlerweile eine Dauerwelle, die 80er Jahre - SitCom - Darsteller vor Neid erblassen ließen.... Also war wieder Bis fahren angesagt. Im Hostel angekommen, hatte der Besitzer mittlerweile zum Barbecue im Innenhof geladen. Sieh mal an, nette Geste. Lief alles auf Tip-Basis, den ein oder anderen Dollarschein warf ich natürlich schon in seinen Klingelbeutel. Burger waren lecker, das Bud Lite aus dem Cooler war auch durchaus trinkbar...und meine Mit-Gäste waren eigentlich auch ganz nett. Einige Deutsche, das fand ich eher überraschend. Mit der Truppe hätte man abends noch was starten können, das wäre definitiv eine Option gewesen. Aber: es stand ja heute das Stelldichein mit Nazarenus auf dem Plan!

Also, bisschen ordentlich anziehen, schließlich würfeln wir nachher im High_Limit Bereich des Mirage, da will man jetzt nicht wie der letzte Heckenpenner aussehen :)..also nochmal weißes Hemd, Lederschuhe und auf zum Bus (mal wieder). Wie üblich ging mir der Verkehr ab dem Encore dermaßen auf die Ketten, dass ich dort ausstieg und den Rest zu Fuß ging. Ich nahm sogar die Tram vom TI zum Mirage - ja, die ist keine Urban Legend, die gibt es wirklich!!:silly:
Den Vulkan wollte ich mir eigentlich nochmal ansehen, war aber leider n Tick zu spät und sah es nur aus der Ferne. Schade, da wird wirklich ein Vegas - Landmark verschwinden... :(
In unmittelbarer Nähe des High-Limit-Tablegame - Bereiches sammelte sich die illustre Runde: MaGu, meiner einer, Full Haas samt Gattin, und zwei weitere User...einer hat hier den Namen "Mirage", beim anderen weiß ich es leider nimmer (sorry!!!)....waren jedenfalls beides Saarlänner, oder wie man bei uns daheim auch sagt: aus dem befreundeten Ausland ;)
Und dann kam der Meister persönlich.. Nazarenus war da, und man begrüßte sich in Vorfreude auf einen netten Abend. Da Nazarenus im Mirage jetzt nicht der 08/15 - Kunde ist, bekam er gewisse Privilegien...so wurde extra für uns das Minimum gesenkt. Eigentlich geht es bei 100 Dollar los, wir durften sogar mit 5 Dollar einsteigen. Das war mal ein richtig cooler Zug des Mirage, aber immerhin fiel keiner von uns durch etikettive Entgleisungen allzu negativ auf..hoffe ich zumindest ;)
Spieltechnisch lief es leider mal sowas von unrund....die Chips bewegten sich quasi am Fließband von mir weg. Immerhin war der Getränkenachschub äußerst spendabel, so dass ich mich wenigstens am Gin Tonic laben konnte (der letzte war ja um 11 Uhr morgens, da wurde es aber echt mal Zeit :whistle: ) . Einmal sah es kurz nach Trendwende aus, als FullHaas seinen "Golden Left Arm" kreisen ließ...er legte einen richtig guten Roll hin, allerdings schaffte es keiner, dieses Kunststück zu wiederholen. Immerhin durfte er sich währenddessen einer adäquaten Anfeuerung unsererseits sicher sein! ;) Ich war auf 100 Dollar runter, und wechselte auf eine Am-Tisch-bleiben-Survival-Strategie....diese streckte meine verbleibende Spielzeit doch odentlich, aber am Ende war das Budget doch weg....egal, war wiederum ein Erlebnis, mit und bei den VIPs spielen zu dürfen!!!
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., BJ21, johanna, darling, HH, Luxory, Nummero 9, vegasfieber, Full Haas, RUN5 und 5 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 05 Aug 2022 19:29 #179880

waren jedenfalls beides Saarlänner, oder wie man bei uns daheim auch sagt: aus dem befreundeten Ausland 


Dünnes Eis..... gaaaanz dünnes Eis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 08 Aug 2022 15:15 #179882

@ romy

Ach komm...Spässken muss sein ;)
Im übrigen hab ich durchaus öfters mal mit Saarländer zu tun, und das ist schon ein eigenes Völkchen! Habe aber fast nur positive Erfahrungen gemacht...n Schwenker geht auch immer :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 08 Aug 2022 18:50 #179883

Pädagoge78 schrieb: @ romy

Ach komm...Spässken muss sein ;)
Im übrigen hab ich durchaus öfters mal mit Saarländer zu tun, und das ist schon ein eigenes Völkchen! Habe aber fast nur positive Erfahrungen gemacht...n Schwenker geht auch immer :)


Ei jooo ;)

Wann gehts eigentlich weiter?

Grüssle Romy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 09 Aug 2022 12:15 #179885

Absolut klasse geschrieben... freue mich auf die Fortzsetzung B)

Wooohhhhoooooo :woohoo:
Folgende Benutzer bedankten sich: Pädagoge78

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Soll Ich's wirklich machen, oder lass ich's lieber sein....?" - April 22 12 Aug 2022 07:52 #179893

Grossartiger Bericht und einen super Abend, den wir im Cosmo hatten.

Da steigt schon die Vorfreude auf Mitte Dezember. Unsere Planung ist in vollem Gange.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pädagoge78

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Flamingo - 2010/11/12/13/14/16/17
Aria - 2017/18/19/22
Cosmopolitan - 2018/19/21/22
Ballys 2019
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: JuVoPasqualeredangelromy_smorningstar
Ladezeit der Seite: 0.210 Sekunden
Copyright by Vegas Infos 2003 - 2019
Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein, sie erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Wenn Du diese Seite weiter nutzt, erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden, ebenso mit unserer Datenschutzrichtlinie.