Restaurant in Las Vegas


Willkommen im Forum von Las Vegas Infos


In unserem Forum findest Du viele Mitglieder die Tipps und Hintergrundwissen über Las Vegas teilen. Du findest Reiseberichte,
Hotel Informationen, Neuigkeiten über Las Vegas, Bilder, Tipps & Tricks, Wissenwertes über sog. Comps, und vieles mehr!

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: "Mamma Mia! Here I go again...."

"Mamma Mia! Here I go again...." 09 Nov 2022 20:37 #180172

Auch wenn ich es extrem schade finde, schliesse ich jetzt hier. Vom ursprünglichen Reisebericht sind wir meilenweit weg und " unser" Pädagoge schreibt leider nicht weiter... wie gesagt.. schade..

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

.. nach Vegas ist vor Vegas

"Mamma Mia! Here I go again...." 29 Jan 2023 18:38 #180408

Wieder eröffnet auf Wunsch des TE..... Yeah.. Hau in die Tasten Pädagoge
Folgende Benutzer bedankten sich: Pädagoge78

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

.. nach Vegas ist vor Vegas

"Mamma Mia! Here I go again...." 01 Feb 2023 19:29 #180412

So....da simmer wieder!

Schlage vor, wir lassen das ganze Bohei bzgl meiner Reisegewohnheiten einfach jetzt mal auf sich beruhen. Einige Aussagen stießen mir doch sauer auf. Das hab ich kundgetan, und damit können wir es jetzt auch gut sein lassen und die Debatte einstellen. Der UN-Sicherheitsrat hat auch grad andere Prioritäten.

Es wird später noch ein Fazit kommen, in welchem es natürlich auch um die Frage "Ist Geiz wirklich IMMER geil?" gehen wird? Kleiner Spoiler: Es wird die Juristenantwort ("ES KOMMT DARAUF AN..." ). Da können wir dann gerne weiterdiskutieren!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Mamma Mia! Here I go again...." 01 Feb 2023 20:19 #180413

Donnerstag, 20.10

Angekommen in meinem wirklich sehr netten Tower Room im Luxor neigte sich die Uhr gen Mitternacht, und damit zu den Arbeitszeiten fleißiger Bänker in good old Germany. Ich hatte ja da noch Credit Card Issues zu besprechen....
Die Allerschönste war auch schon wach, und unterstützte mich bei der technischen Logistik, indem ich sie per WA anrief und sie das dann (wie genau, weiß der Heiland....) mit den Gesprächspartnern in Deutschland verband. Immerhin gab es doch das ein oder andere zu besprechen, und ich wollte einen International Call jetzt tendenziell vermeiden.
Die Mainzer Volksbank sagte: ja, da können wir nix machen bzgl Neuausstellung, da ist der entsprechende Dienstleister zuständig. Der wiederum sagt: Nee, da ist die MVB zuständig! Also dort wieder angerufen....andere Person gab plötzlich ganz andere Informationen....

Erinnert sich jemand an Asterix, der versucht, den Passierschein A38 zu erhalten? So ungefähr fühlte ich mich...."Gehen Sie zur Auskunft, die gibt Ihnen Auskunft..":laugh: :laugh:

Ende von Lied: mehrere Telefonate mit a) der Bank b) dem Dienstleister (sorry, hab den Namen gerade nicht auf dem Schirm) und c) zum Abschluss noch VISA in den USA bzgl einer neuen "Emergency Credit Card"....dauert bis zu einer Woche, hilft also auch nicht zwingend. Meine Karte war nur noch eingeschränkt nutzbar. Dies hieß konkret: Ich hätte sie benutzen können, wenn ich jede Transaktion telefonisch bestätige, und zwar in einem zweiminütigen Zeitfenster..... na, wenn's sonst nix ist.... aber wie bereits gesagt: kann eine gewisse Eigen-Doofheit hier nicht leugnen, wenn ich auch gar keine Ersatzkarte dabei hatte.....
Nach dem ganzen Trara war es ca. 3 Uhr Ortszeit, und ich war ein wenig pissed ..und mit der Gesamtsituation unzufrieden. Ich wälzte mich im Bett, fand aber partout keinen Schlaf. Irgendwann gab ich es auf, schnappte mir Shorts und ein Handtuch, und stattete dem Gym (24/7) einen Besuch ab, das war quasi direkt neben meinem Elevator...
Das Gym dort hat ebenfalls eine Ausstattung, wie man sie im Luxor erwarten würde: alles an Basics vorhanden, ordentlich in Schuss, aber halt ein klein wenig "angestaubt und abgewohnt". Gemessen daran, wo ich war gab es aber nix zu meckern. So, die Müdigkeit hing bleischwer in den Knochen, aber zumindest lief der Kreislauf wieder. 5 Uhr morgens, also ab ins Casino!
Das Luxor - Casino zieht mich normalerweise nie so wirklich an. Ich mag das Resort wirklich, es hat etwas Besonderes, aber das Casino ist eher.... trist, würde ich es nennen. Es mag jetzt überraschen, aber in der Graveyard Shift wirkt es irgendwie auch nicht anheimelnder. Aber immerhin lockte der Crapstisch mit einem 10-Dollar Minimum, da kann man mal ein paar kleinere Scheine riskieren. Mit am Tisch stand nur noch ein Mitspieler, der mir auch wirklich auf den ersten Bick komplett unsympathisch war (schaffen nur wenige!), daher blieb es bei einem kurzen Besuch, der aber nicht soo schlecht lief: 25 plus, sowie ein Gin Tonic... geht doch.
Da ich an Ostern mal frühmorgens ein paar gute Rolls im Tropicana hatte, dachte ich mir: wieso nicht? Versuchen wir es doch nochmal! :) ... und siehe da, wieder ein leeres Casino, ein leerer aber mit Crew besetzter Crapstisch für 5 Dollar....nix wie hin! 100 Dollar hingelegt, das sind 5 Shooter für die Cold Table Strategy, und somit wirklich Low Risk - Low Reward, einfach so mehr zu Spaß. Ich hatte auch diesmal wieder ein gutes Händchen, traf eine Come Bet nach der anderen und cashte letztendlich (also wieder nach ziemlich kurzer Zeit) mit 150 Dollar aus...na alla, Glück im Spiel, Pech mit dem Kreditkartenanbieter! (So ähnlich geht das Sprichwort, oder? ;) )
Nach den zwei Gin Tonic im Tropicana (den zweiten bekam ich, als ich mein Spiel bereits beendet hatte) trat ich dann den Rückmarsch an. Bilanz bisher: Scheiss Nacht, aber über den Tag kannste dich bis jetzt nicht beschweren. B)
Zurücck im Luxor versuche ich, mich bei ein wenig Netflix (In den USA hatten sie 'Vegas Vacation') zu entspannen, aber irgendwie..die innere Unruhe wollte nicht so richtig weg... so gammelte ich noch ca 1,5 Stunden vor mich hin, um mich dann wieder dem täglich Brot zu widmen: Craps, Essen und GiTo im Ellis Island (meine persönliche Dreifaltigkeit :P )
Ich sach nur: Cold Table Strategy! Hat wieder nicht versagt! Hat mich auch nicht reich gemacht, aber das ist auch nicht Sinn der Sache. Nach einem ordentlichen Maß an Spielzeit, vielen Bets für die Crew stand ich , nach dem üblichen 200er Buy -In bei 210.....a profit is a profit. Und: es hat auch wieder richtig Spaß germacht, ich fand auch die Crew super: immer für n Spruch und ne nette Interaktion mit den Spielern zu haben. Prima, so muss das sein! Der eine Dealer meinte zu mir "Sag mal, du warst doch an Ostern auch schon da, oder?" Holla....bin ich irgendwie aufgefallen? Einen Tiger hab ich , glaub ich, aber nicht entführt... :whistle: :whistle:
Ich habe mal gelesen, dass es ratsam ist, die Zufuhr an Flüssignahrung wenigstens punktuell durch die Zufuhr fester Nahrung zu ergänzen. Und da mein Körper ja mein Tempel ist (auch wenn einige "Räume" des Tempels in den letzten Jahren anfangen, etwas mehr Platz zu beanspruchen als früher...), höre ich natürlich auf den Ratschlag! Ich hatte irgendwo eine Promo gelesen, dass man das Steak Special nochmal für 2 Dollar billiger bekommt, wenn man mal 5 Dollar an den Slots umsetzt. Und hey, heute löuft es eh, also wieso nicht mal probieren? Is ja nicht so, dass Slots keinen Spaß machen....aber kam leider nix bei rum. Aber egal, das Steak Special für 9.99 hat hervorragend gemundet.
Auf dem Rückmarsch zum Luxor (früher Nachmittag) merkte ich dann doch, wie die Müdigkeit extrem an mir nagte...und so lautete der Plan: Pool, dann vor dem Golden Knights - Game am Abend auf jeden Fall nochmal hinlegen!
Was soll ich sagen: Pool lief, schön ein bisschen im Jacuzzi gebrüht, bisschen gebadet und Sonne getankt. Achja, der große Pool war auch diesmal wieder geschlossen, wie schon bei meinem Besuch 2018....
Aus der "Siesta" wurde nix... ich textete ein wenig mit alles-auf-Horst, der eigentlich zum Spiel mitkommen wollte, aber auf den Last Minute - Markt spekulierte. Er fragt mich "Wo genau sitzt du denn?" , ich antworte: "Moment, ich schau nach.."., öffne die AXS - App, und: Fehlermeldung!...kann das Ticket mit dem QR-Code nicht öffnen. Sach ma...euch brennt doch grad der Kittel, oder??:pinch: :pinch:
Mit Hilfe aus Deutschland an die Bestellnummer gekommen und den Costumer Support von AXS kontaktiert (über Chat) . Resultat: ihr System unterstützt kein Hotel-WiFi, und ich soll das einfach mit mobilen Daten öffnen. Ja klar, ich schmeiß die Fuffis durch den Club..... was tun? Ich entschloss mich für die analoge Old-School Variante: ab an die Kasse und den Sachverhalt erklärt, dann können dir mir bestimmt ein gutes, altes, Papierticket drucken..Also wieder 'Marsch, Marsch'...war ja nicht soo weit zur Arena, aber trotzdem isses wieder ein Stück zu laufen. An der Kasse waren 4 Leute vor mir, und offenbar mussten die sich umfangreich beraten lassen, welche Karten sie jetzt eigentlich wollen.....aber ich hab ja Zeit, bin gaaar nicht müde und so entspannt, dass mich gestresste Delphine zum therapeutischen Schwimmen aufsuchen...
Uff, nur noch einer vor mir...ich merke, dass ich schon im Bereich des T-Mobile Arena Wifi bin, öffne meine AXS App, und BIngo: da ist mein Ticket! .....so spontan kann ich mich nicht so recht zwischen Erleichterung und Tobsuchtsanfall entscheiden....mittlerweile sah es zeitmäßig eh nicht mehr nach großer Ruhe vorher aus. Ich erstand im Excalibur noch ein Golden Knights - Shirt, war pünktlich an der Arena, nahm mir am Beerhaus noch ein afrikanisches Bier mit (to go :-D ) und betrat sehr pünktlich die Arena.
Die meisten hier dürften schon mal ein Golden Knights - Spiel erlebt haben, daher fasse ich mich hier sehr kurz: definitiv sehenswert. Die Sicht ist auch von den "billigen Plätzen" aus völlig okay, die Drumherum - Show ist natürlich Vegas- Standard und die Stimmung nicht zu verachten! Bei einem 5:2 für die VGK (gegen die Winnipeg Jets) gab es auch genug zum Jubeln, nach 8 gespielten MInuten stand es schon 3:0 für die Knights.
Alles-auf-Horst hatte es leider nicht geschafft, ein Ticket zu ergattern, also schrieb ich ihn hinterher an (obwohl mich im letzten Drittel schon zweimal ein Sekundenschlaf erwischt hatte...), und der Dialog hatte was legendäres :
P(ädagoge) : "Wie schauts, noch was machen heute?"
H(orst) : "Mh, ....lieg schon im Bett...aber würde mich notfalls noch mal aufraffen"
P: " Ja...gut.....kann kaum noch die Augen aufhalten, aber eigentlich müsste man..."
H: "Haste Recht...aber vllt morgen?"
P: " Morgen is glaub ich besser"

Ja, und dieses Gespräch fand NICHT an der Medikamentenausgabe im Altersheim statt, sondern in Vegas kurz vor 23 Uhr :laugh:

Aber wenn irgendwer heute fragt.....wir haben natürlich die Scheisse ultrafett gerockt! Vegas wasn't ready for us!!!:evil:

Oder so ähnlich.... :cheer:
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., BJ21, JuVo, Luxory, komozubi, Itschie, Nummero 9, vegasfieber, Full Haas, DatBoiD und 8 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Mamma Mia! Here I go again...." 02 Feb 2023 11:25 #180414

... schön, dass du wieder aktiv bist.
Gruß von Pädagoge zu Pädagoge
Folgende Benutzer bedankten sich: Pädagoge78

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Mamma Mia! Here I go again...." 02 Feb 2023 20:07 #180415

das Problem mit AXS und Hotel-WIFI ist leider ein leidiges Thema..kenn ich bestens..

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Mamma Mia! Here I go again...." 02 Feb 2023 20:39 #180416

Nummero 9 schrieb: das Problem mit AXS und Hotel-WIFI ist leider ein leidiges Thema..kenn ich bestens..


Mir war es neu....aber man lernt ja nie aus :) ....und ich konnte ja das Spielen sehen :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Mamma Mia! Here I go again...." 06 Feb 2023 19:52 #180433

Freitag, 21.10.

Mhhh....kennt das jemand, wenn man zum Schlafen zu müde ist? So ging es mir die Nacht ....fragt mich nicht wieso, aber ich hatte einfach keine Ruhe gefunden.. Sehr seltsam.
So hangelte ich mich von kurzem Wegdösen zum nächsten kurzen Wegdösen, und dann war die Nacht auch irgendwann vorbei....
Der "normale" Teil der Reise sollte heute zuende gehen und zur Fortsetzung war wieder eine Folge unserer beliebten Sendereihe "Dinge, die auf dem Papier eigentlich total easy klangen...!" geplant. Soll heißen: es ist Freitag, und der Flug gen San Francisco verlässt LAS um 6 Uhr früh am nächsten morgen. Hey - da mach ich doch einfach durch! ....na, mal sehen wie das wird...

Aber der Reihe nach: ich blieb noch eine ganze Weile gemütlich im Bett liegen und guckte ESPN (Vorteil der Saison im Herbst - irgendwo läuft immer Football!), bis es dann Zeit zum Check- Out war. Hier war ich leider genötigt, mich in die Schlange zu stellen, da ich ja mein Cash Deposit zurückerhalten wollte. Nun gut, das dauerte ein wenig, benötigte noch ein Formular, aber letztendlich gab es keine Schwierigkeiten.
Sooo...wie lang kann ich mein Gepäck hier lassen? Ah, bis Mitternacht? Okay, das ist dann mal notiert. Da der Tag ja laaaang war, und ich demzufolge überhaupt keine Eile verspürte, nahm ich erstmal die eine Zimmerkarte, die ich noch hatte und beschloss, am Pool noch etwas Sonne zu tanken. Um die Zeit war ja eh noch nicht viel los, also döste ich noch eine Runde in der Sonne.
Dann wurde es Zeit für...Ihr ahnt es schon: Würfeln und Essen im Ellis!...also wieder zu einem netten Fußmarsch aufgebrochen; der kürzeste Weg dürfte in der Tat durch das MGM Grand und das Signature auf die Harmon gehen, dann einmal links abgebogen, und schon wartet das EI. Nähert man sich von dieser Seite, sieht man übrigens einiges an "Brachflächen", was halt die Homeless anzieht. Andererseits ist die Gegend (Koval Lane) ein wesentlicher Bestandteil der künftigen Rennstrecke. Bin mal gespannt, was draus wird.....
13 Uhr, Zeit für Craps....der Pitboss, der als GI-Sohn eine Zeitlang nach eigener Aussage bei Grafenwöhr gelebt hat (Wer gedient hat, dem dürfte Grafenwöhr ein Begriff sein...), begrüßt mich schon auf Deutsch mit einem freundlichen "Wie geht's?" und "How are the Fräuleins?" :laugh: ...ja, ich habe hier wohl schon Eindruck hinterlassen :woohoo:
Generell machen die Dealer hier so richtig Spaß, aber irgendwer muss natürlich aus der Reihe tanzen...der Box Man war jedenfalls spontan ein Unsympath vor dem Herrn. Ich textete mit alles-auf-Horst...nachdem uns gerne das Sandmännmchen einen Strich durch die Rechnung machte, wollten wir uns heute treffen, und da versuchte ich, ihn ins Ellis zu locken, bevor er und seine Crew die nachmittäglichen Turniere begannen. Ich tippe also und bekomm direkt einen Fön von besagtem Box Man - okay, hier hat er Recht. Telefon am Tisch ist verboten, kann ich nix sagen, und ich hatte das kurz vergessen. Kein Thema, ich entschuldige mich und steck das Telefon ein. Ca 10 Minuten später wollte ich mal nach Nachrichten von a-a-H schauen. Ich gehe also unterm Tisch in die Hocke, bücke mich entsprechend, hole das Telefon raus-- und der Box Man wird daraufhin so lieblich wie seinerzeit StUffz E., mein Gruppenführer in der Grundausbildung, der meiner Theorie nach beim Frühstück die Cornflakes durch Anabolika ersetzte..... ich entschuldige mich abermals und erkläre, dass ich dieses Verbot nur dahingehend interpretiert habe, dass es eben nur für die "Spielfläche" gilt...aber nee, Mr. Suit hält mir einen Vortrag, in welchem mir in epischer Breite erklärt wird, dass die Nevada Gaming Comission....blabla...Aufnahmegeräte....blubbblubb....und das ganze im Karl-Arsch-bei-der-Musterung-Ton. Ich hab es jetzt definitiv begriffen, aber er droht mir trotzdem an, dass beim nächsten Mal......naja, der Dealer neben mir überredet mich quasi, einfach weiterzuspielen.
Das tue ich auch, und der Ärger verfliegt langsam - bis zu dem Moment, an dem ich einmal kurz die Klappe nicht halten kann. Ein anderer Gast kauft sich gerade ein, das Spiel ruht ...und der Box Man, unterhält sich mit einem Spieler, packt sein Handy aus - und zeigt ihm ein Katzenvideo ! (Ja, Klischeealarm, ich weiß...). Ich frage den Dealer, was die Nevada Gaming Comission zu Katzenvideos am Tisch sagt...der Box Man hat das wohl gehört, wird aber direkt vom Pit Boss davon abgehalten, mir über den Tisch mit dem blanken Hintern voran ins Gesicht zu springen.... naja, kurz darauf ist Schichtwechsel, und der Spuk ist vorbei. Hier sieht man mal wieder - fleißig Tips machen das Spielerlebnis mit der Crew garantiert nicht schlechter, und auch Kleinigkeiten sind willkommen. Auch wenn du ein Red Chip Player bist: ab und zu eine 1 Dollar - Bet für die Crew zeigt quasi, dass du "die Regeln kennst".... wie gesagt, ab dann wurde es richtig lustig.
Leider, leider ließ mich die Cold Table Strategy im Stich... :S ...aber letztendlich sind 80 Dollar Verlust nicht die Welt, und da waren mal wieder diverse Gin Tonic schon "eingepreist" :)
Alles-auf-Horst schaffte es wirklich, hatte noch einen seiner Jungs dabei, und was machten sie? Orderten am Tresen erstmal eine Runde Bier! Das ist dort hausgemacht, und sie riefen 4 Dollar für ungefähr einen Pint auf....was für eine nette Abwechslung, beim Bezahlen mal keine Schweissausbrüche zu bekommen ! B)
So standen wir an der Bar, jeder holte mal eine Runde (in doch relativ ordentlicher Schlagzahl....ich war doch schon durch die GiTo etwas "gehandicapped" ;) ), quatschten über Vegas, Poker, Erlebnisse in diversen Fußballstadien....
Kurzes Fazit: wieder mal coole Leute durch das Forum getroffen...hier geht für mich die Serie einfach immer weiter :) :)
Die beiden zogen dann Richtung Orleans zum nächsten Pokerturnier. Ich wünschte ihnen noch viele gutre Hände und wollte mich dann mal um die Nahrungsaufnahme kümmern. Will mir am Automaten nochmal den Voucher für mein Steak Special drucken (joah, das kann man auch zweimal in Folge...;) ), und da steht wieder 11.99.... Der Schalter vom Player's Club ist ja direkt nebendran. Eigentlich mach ich keinesfalls wegen 2 Dollar die Welle, aber es interessiert mich jetzt, und deswegen frage ich ganz höflich (und größtenteils mit flüssiger Aussprache ;) ) , ob ich die Promo vllt falsch verstanden habe....er fragt nach meiner Karte, bittet mich kurz um Geduld, telefoniert einmal ...dann entschuldigt er sich für die Unannehmlichkeit und meint, er habe mir einen 20 Dollar Food Credit auf die Karte gebucht.
Ja gut....das beantwortet die ursprüngliche Frage jetzt nicht zwingend, aber ich nehm es natürlich.! :cheer:
Ich lasse mir gemütlich und ohne jede Hast ein Philly Cheesesteak und noch ein Bier schmecken und erfreue mich einfach meines Daseins :)
Als ich zurück gen Strip marschiere, hat bereits die Dämmerung eingesetzt und ich visiere mal den Mid Strip an; mein Gepäck ist ja gut verstaut. Den Abend vertreibe ich mir auf die ein oder andere Weise. Ein bisschen People Watching, drei Fountain Shows (wollen einfach nicht so recht langweilig werden), ergattere noch einen Sitzplatz an der Chandelier Bar und spiele dort ein wenig Video Poker (und nehme Gin Tonic mit)....verliere dort am Ende, aber hey, mit dem Drink war das am Ende trotzdem ein guter Deal. Dann verbringe ich noch einige Zeit am 1-Dollar- Bubble Craps; ich hatte da im Netz noch ne Strategie gesehen, und eine 1-Dollar-Maschine ist natürlich bestens geeignet, sowas unter realen Bedindungen mal zu testen. Außerdem verweilt es sich am Freitagabend im Cosmo ohnehin sehr angenehm, wenn die schönen Menschen für das Wochenende mit dem Schaulaufen beginnen :)
Unterm Strich also nicht der spektakulärste Schabernack, aber für mich ein äußerst kurzweiliges Vergnügen. Ich ließ mich dann noch ein wenig gen South Strip treiben, kehrte noch im MGM bei "Level Up" ein, hörte der Band zu und ließ das Gewusel im Hakkasan auf mich wirken...
Nachdem ich mein Gepäck wieder hatte, kam ich spontan auf die Idee, nochmal im OYO vorbeizuschauen. Ich wählte den Weg durch das Tropicana, hatte plötzlich die Eingebung, genau DIESEN einen SLot zu füttermn (außerdem hatte der einen USB-Anschluß zum Handy laden)...und gleich der erste Spin bringt mir 10 Dollar Gewinn, den ich direkt mitnehme....Heidewitzka, ich sollte nur noch im Tropicana spielen...da hab ich echt noch vie verloren :silly: :silly:
Im OYO steppte dann trotz Freitag auch nicht gerade der Bär..aber ich fand noch ein Plätzchen zum 5-Dollar - BJ. Wie bereits an Ostern: etwas ranzige Umgebung, dafür aber nette Dealer und witzige Mitspieler...also gahz ehrlich: so schlecht war es da nicht!! Kam am Tisch auch pari raus,passt also.
In der "zentralen Bar" (okay, gibt jetzt nicht soooo viele) spielen gerade die amerikanischen Cousins von "Truck Stop" und verbreiten ihre Cowboy-Romantik. Die Musik war aber gar nicht schlecht, jedoch steuerte ihr Gig anscheinend schon in Richtung der "Rausschmeißer".....
Ich räume offen und ehrlich ein: Schnulzen können toll sein, und Eric Clapton's "Wonderful Tonight" gehört definitiv dazu! Obwohl ich NICHT betrunken bin (höchstens ein klein wenig angebrütet....), erfasst mich eine gaaanz kleine Gefühlswelle und ich denke an die Allerschönste daheim....und das teil ich ihr auch mit, und schicke ihr ein Video von dem Song dazu. Sie ist mittlerweile wach, und freut sich! ....haha, noch ein paar Tier Credits auf die Boyfriend-PlayersCard geladen :evil: :whistle:
(Hierbei ein kleine Anmerkung: ich würde behaupten, dass ich in diesem Club durchaus das Pearl-Level erreicht habe!
Neulich meinte sie, ich zitiere: " Du....den Schminkspiegel, den du aus Versehen zerdeppert hast...den hab ich bei Nanu-Nana gesehen!"
....und ich meine wirklich zu wissen, dass sie mir damit - neben der reinen Sachebene! - noch IRGENDWAS mitteilen wollte. Aber was genau....naja, das kommt dann beim Gold Level ! B) B) B) )

So gegen 1 Uhr machte mich dann auf zum Airport, um wenigsten noch ein bisschen "quiet time" zu bekommen....

Fortsetzung folgt :)
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., BJ21, darling, Itschie, Nummero 9, vegasfieber, Full Haas, DatBoiD, Schibo, Nima2202 und 4 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Mamma Mia! Here I go again...." 06 Feb 2023 23:01 #180434

Ich finde es echt cool, dass Du weiter schreibst! Es ist für mich immer total interessant, wie die Einzelnen ihren
Vegas-Urlaub verbringen. Fast alle übrigens anders als ich - jeder hat halt seine eigenen Interessen und Prioritäten.
Dein Schreibstil gefällt mir auch - aber das hätte ich auch nicht anders erwartet von einem Pädagogen ;)

Wann ist Dein nächster Trip geplant - in den Osterferien? Und kommt Deine Freundin dann mit?
Ich muss leider zugeben, dass es mir ohne meinen Mann besser dort gefällt. Und auch ohne jede andere Begleitung bisher - und ich war schon mit vielen dort. Leider geht niemand mit meinen dortigen Gewohnheiten konform - daher
bleib ich vorerst bei den Solo-Trips B)
Folgende Benutzer bedankten sich: Pädagoge78

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Mamma Mia! Here I go again...." 08 Feb 2023 20:01 #180447

Hallo Itschie,

meine Holde hat leider nicht so oft Urlaub wie ich, und leidet dazu unter starker Flugangst.....

Im Freundeskreis habe ich leider noch niemanden gefunden, der sich für Vegas begeistern könnte. Aber wie du liest, amüsiere ich mich auch Solo halbwegs ;) ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Mamma Mia! Here I go again...." 08 Feb 2023 20:20 #180448

Samstag 22.10.

Terminal 3 am Harry Reid ist wirklich nicht der Ort, an dem man gerne stranden möchte. Terminal 1 bietet ja durchaus noch Komfort und Zerstreuung, aber im 3.... da gibts "Landside" gar nix, und dazu läuft noch die ganze Zeit Musik.... Ich schaffe es trotzdem, ein kleines Schläfchen zu halten.
Kurz vor 4 wuchs die Schlange dann immer weiter, und ich wartete geduldig, bis der Check-In öffnen sollte....das dauerte...und dauerte...... und dann kam die Fehlermeldung am Automaten, ich muss an den Schalter. Des Rätsels Lösung: ich habe angeblich nur den "Light-Tarif", d.h ohne Handgepäck. Die Diskussion, dass mein Anbieter mir das anders verkauft hat, blieb leider völlig fruchtlos, und ich musste 44 Dollar fürs Handgepäck zahlen... Cash geht natürlich nicht, Credit Card only! Ja...das ist jetzt halt nicht so günstig...aber zum Glück gab es im Terminal einen Automaten, an welchem man "Pre-Paid Visa" aufladen konnte, und damit ging es dann.
Ärgerlich, gewiss. Leider auch wieder ein Rookie Mistake meinerseits, da hätte ich bei der Buchung genauer drauf achten sollen. Muss ich mir letztendlich selbst sonstwohin beißen..... zumal das jetzt echt nicht mein erster USA - Trip war.
Ja, hier muss ich das Fazit etwas spoilern: planungstechnisch nicht gerade ein Geniestreich, dieser Trip!
Der Flug war angenehm kurz, wackelte jedoch ordentlich....der Pilot sagte sogar durch, dass es aufgrund der Turbulenzen keinen Getränkeservice gäbe und die Crew angeschnallt bleiben solle....ui, da musste ich kurz an den Film "Flight" denken...
Gegen 7.30 dann in SFO gelandet, mein Gepäck abgeholt und mich zur BART - Station begeben, wo ich erstmal ein Ticket erstand, welches man auch mit Beträgen aufladen konnte....finde das System dort immer noch recht intransparent, zumal es da mehrere verschiedene Verkehrsgesellschaften gibt.... in der BART - Station tut sich....nix. Und weiterhin nix. Irgendwann die Durchsage, dass aufgrund von Störungen auf der Strecke....blabala......hat mich am Ende auch wieder ne Stunde Wartezeit gekostet.
Ich verließ irgendwann den BART in der Nähe des Ferry Terminals und stieg in eine Straßenbahn um, die den Ausdruck "Old School" jetzt definitiv verdient hatte....schön laut und klapprig :)
Ich hatte wieder eine Billig-Unterkunft, aber diesmal stimmte die Lage definitiv. Befand sich in Fort Mason, einer ehemaligen Navy-Facilitiy, die jetzt mehr oder weniger zu einem Park umgebaut wurde. Das Hostel befand sich direkt am Wasser, und vom "Wohnzimmer" aus war durch ein großes Fenster die Golden Gate Bridge zu sehen...passt. Das ganze waren ca 10 Minuten (vllt 12) vom Fisherman's Wharf weg, also auch nicht am A... der Welt.
Der Tag gehört dem Sightseeing in SF. War jetzt auch nix neues für mich, aber trotzdem machen die "Basics" immer wieder Spaß...Pier 39, Market Street, Chinatown, 'ne Fahrt mit der Cable Car....
Für den Abend überlegte ich, nach Berkeley raus zu fahren, um mir College Football anzusehen...die California Golden Bears spielen immerhin Division 1A....aber ich war einfach zu müde, und so entschied ich mich für die Chill - Variante :
Am Strand sitzen, dem Meer zuhören und zuschauen, wie die Sonne hinter der Golden Gate Bridge versinkt (es war keine Wolke am Himmel abends). Hatte definitiv schon schlechtere Abende!!!

Ging dann auch früh ins Bett, denn am nächsten Tag sollte die Devise lauten: GO NINERS!!! B)
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., JuVo, darling, Itschie, Full Haas, DatBoiD, Schibo, Nima2202, Alan Garner, Questioneer und 3 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Mamma Mia! Here I go again...." 16 Feb 2023 12:11 #180476

Ein afrikanisches Bier (to go ;))

Genau mein Humor!

Schöner Bericht, danke!
Folgende Benutzer bedankten sich: Pädagoge78

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Mamma Mia! Here I go again...." 17 Feb 2023 11:33 #180488

einfach genial bro B) Einfach
Folgende Benutzer bedankten sich: Pädagoge78

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Mamma Mia! Here I go again...." 05 Mär 2023 17:37 #180540

Sonntag, 23.10.

Der Wecker ging dann doch recht früh, geschlafen habe ich aber ausreichend und wirklich gut, trotz Massenquartier. Frühstück gibt's im Hostel auch, allerdings bin ich noch etwas früh dran. Hatte über die Facebookgruppe "Niner Empire Germany" Kontakt zu anderen Deutschen hergestellt, die auch heute zum Spiel wollten. Mit dem einen wollte ich zusammen mit dem BART zum Stadion fahren, Treffpunkt sollte um 9 am Union Square / Market Street sein. Also, Trikot an, Kappe auf und voller Vorfreude ging es los!
Das Wetter ...passt. Blauer Himmel, wohin man guckt...verwöhnt mich auch mit dem Anblick der Bay, Alcattaz und der Golden Gate Bridge in der Morgensonne...wuuunderschön! ! Ich laufe also gemütlich am Wasser entlang, und die Schwimmer und SUPer, die schon ihrer Leidenschaft fröhnen (im Oktober um halb acht morgens..) nötigten mir definitv Respekt ab. Am Fisherman's Wharf begann langsam das Leben und man bekam auch beim Flanieren die ersten Daumen-Hoch und Johler von anderen Niners-Fans.
Es gibt auch Busse, aber das Wetter ist gut, also geh ich einfach zu Fuß. Kommt zeitlich wunderbar hin, und du siehst noch etwas von der Stadt. Also geht es die Hügel hoch, und die Hügel runter...bis zum Ziel. War etwas zu früh dran und musste mich noch etwas gedulden. An der Hauptstrasse entlang unterhielten mich drei Homeless auf einer Strecke von ca, 100 m, die allesamt aggresiv Passanten anschrien. Fand ich etwas unpassend, aber der städtische Sicherheitsdienst, der dabei stand, fand da wohl nix dabei. ...einer der Homeless erleichtert sich dann noch auf die Straße....naja, California tickt da halt ganz anders...
Mein "Date" kürze ich mal mit T ab, ist Anfang 20....und da er als Croupier im Casino Baden-Baden arbeitet, finden wir da mehr als ein Gesprächsthema für die Fahrt. Diese zieht sich irgendwann etwas , inklusive Umsteigen, aber das Levi's Stadium ist auch weit außerhalb von San Francisco. Egal, wir sind ja extra beizeiten losgefahren! :)
Wir liefen über den Parkplatz und genossen die Atmosphäre des sog. Tailgating (Parkplatzparty incl Barbecue und allem, was so dazugehört) - und ich muss sagen, einige Teilnehmer haben da wirklich ein hochprofessionelles Level entwickelt...Kühlbox motbringen kann jeder, die Profis haben auf der Ladefläche ihres Pickups einen Grill, einen Kühlschrank, einen Generator und einen Flatscreen-TV....an solch einem Exemplar blieben wir stehen, weil dort auf dem Bildschirm die frühen NFL-Spiele liefen und T meinte "Lass mal kurz gucken, wie mein Spieltag beim Fantasy Football läuft (das ist eine Art "Managerspiel" beim Football). Wir standen für ca 10 Sekunden still, als schon einer auf uns zukam, fragte "Hey, where are you from?", und jedem ein Bier in die Hand drückte. Das beantworten der Frage wurde mit einer Tüte Nachos beantwortet. Wir unterhielten uns also nett, und ich machte ganz höflich auf ein marginales Problem mit dem Bier aufmerksam. Dieses war....nun, wie soll ich es formulieren......naja...leer. Darauf kam nur die Antwort "No problem, take another one!" . Die Jungs kamen nach eigener Aussage aus Canada. Ich sagte " Nice, you drove all the way?" Er: " Oh no, that's not our car!!!"....... Okay, wessen Bier drückt Ihr uns also gerade in die Hand??? B)
Die eigentlichen Gastgeber lernten wir auch noch kennen, und die Kunde "HEY, THEY CAME FROM GERMANY JUST TO SEE THE GAME!!!" verbreitete sich ziemlich rasant im näherem Umfeld....T hatte dazu noch sein offizielles Banner dabei: Niner Empire Germany - Baden Württemberg Chapter.... und DAS war als Fotomotiv natürlich auch ein Renner. Also, Foto hier, Burger da, neues Bier in die Hand, Schulterklopfen....wir schossen irgendwann das Bild, welches den Titel "Four Continents bekam" : auf einem Foto Fans aus Nordamerika, Südamerika (Brasilien), Europa (Deutschland) und Australien ....kurz gesagt: es war ein Erlebnis!! :) :) :) :)

Dann wurde es Zeit,die Plätze einzunehmen. Gegen die Chiefs war die Nachfrage natürlich hoch, daher war mein Platz jetzt auf dem sog. "Nosebleed-Level", aber alle besseren Plätze waren preislich wirklich jenseits von Gut und Böse. Trotzdem, die Sicht war völlig in Ordnung, und die Stimmung fantastisch!!!
Zum Spiel selbst...leider ging es verloren. Die Niners blieben dran, aber im letzten Quarter hatten sie den Chiefs nichts mehr entgegenzusetzen. Egal, es war trotzdem ein unfassbar guter Tag - und ich werde auch künftig erzählen können, ich habe Pat Mahomes live in Aktion sehen können! Kommt auf meine Legenden-Liste....für die Hockey-Fans hier: ich hatte in den späten 90ern auch die Ehre, Wayne Gretzky auf dem Eis des Madison Square Gardens sehen zu dürfen ;) )

Durch den großen Andrang ( 70.000 Leute) dauerte die Rückreise natürlich etwas, und es war schon dunkel, als ich am Fisherman's Wharf ankam. Abermals wählte ich den Weg auf Schuster's Rappen ( hatte jetzt gerade Lust, einen schönen altmodischen Ausdruck zu nutzen ;) ). Im Hostel angekommen gab es eine erfrischende Dusche, dann legte ich mich ne Weile hin und plante die restliche Reise... morgen früh sollte wieder ein RedEye-Flug gen Vegas auf dem Programm stehen. Also, wie komm ich um diese unchristliche Zeit zum SFO? BART fährt da jedenfalls noch nicht. Laut Google gibt es da was mit Nachtbussen, imklusive zweimal Umsteigen und Wartezeit "in the middle of nowhere"..danke, ich passe. Taxi geht dann mit Tax u Tip auch dicke in den dreistelligen Bereich.... also entscheide ich mich bei lauter suboptimalen Optionen für jene, die mehr am wenigsten suboptimal erscheint: ich nehme einfach heute den letzen BART und verbringe dort den Rest der Nacht. Ohnehin steht mir heute nicht mehr der Sinn nach großen Abenteuern, ich hatte bereits einen wahnsinnig guten Tag!!! :)
Letztendlich stieg ich dann am Fort Mason in einen Bus, der mich zu einer BARTStation brachte, und zwar in einer nicht allzu vertrauenserweckenden Gegend. Dies galt ebenso für das Klientel in der Station und in der Bahn....die letzten Stationen war ich im Wagen allein mit einem Homeless, der der irgendwann auch die Hose runterließ und sich in den Wahggon erleichterte. Wiederum Polizei an der Endstation, die sich davon völlig unberührt zeigte....immerhin ließen sie mich nach kurzer Diskussion (und Vorzeigen meiner Reisebestätigung) ins Terminal. ..SFO schließt eigentlich über Nacht.
Naja, ich fand in der "Sleeper's Corner" im International Terminal ein bequemes Plätzchen, fand sogar noch ein bisschen Schlaf.....zahlte noch mal voller Begeisterung die 44 Dollar.....und landete gegen 9 Uhr irgendwas wieder in LAS....und freute mich auf noch drei Tage Schabernack :) :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Mamma Mia! Here I go again...." 05 Mär 2023 18:50 #180541

Montag 24.10

Hoooray, da simmer wieder!!! :) .....es ist kurz nach neun, Wetter mal wieder perfekt, und ich bin voller Tatendrang.
In Sachen Logis hatte ich nochmal zwei Nächte im Hostel gebucht. Gebe zu , die Suche nach sinnvollen Alternativen war zu kurz gekommen. Naja, ich dachte mir "Mach einfach, wenn sich noch was auftut, kannst du immer stronieren!": Stimmt ja auch, allerdings aktuell ohne Kreditkarte fällt diese Option leider weg. Naja, da greinen wir jetzt nicht, sondern nehmen die Dinge einfach, wie sie kommen! :) ... schlafen ist ja eh im Moment gerade nicht auf der Agenda. Erstmal zum Strip, dann sehen wir weiter!
Laut Google soll gleich ein CX - Bus kommen....und siehe da, nach weniger als 5 Minuten isser da. Alles klar, nehme ich. Kostet 2 Dollar, und hält auf der Tropicana gegenüber vom OYO. Sprich, du bist ruckzuck in der Lobby des MGM, und da werde ich erstmal mein Gepäck los. Alles weitere findet sich später! :) .
Es fand sich dann zuerst ne Runde 5-Dollar_Blackjack im OYO, wo alles noch sehr ruhig war, aber immerhin beschränkte es sich auf einen 20-Dollar-Verlust. WIe auch beim letzten Mal gab es dafür nette Dealer, also alles prima!
Anschließend schlenderte ich Richtung Excalibur, wo ich den User "Heinzbuchi" treffen wollte. Er war am WE eingeschwebt, und wir waren auch schon eine Weile im Kontakt über WhatsApp. Nettes Kennenlernen, und wir beschlossen direkt mal, an einem Heidi-Slot Platz zu nehmen (Heinzbuchi ist ein reiner Slot-Spieler). Ich spiele quasi Minimum Bet, soll ja nur just for fun sein...dann treffe ich aber sehr umgehend einen Bonus und mache prompt ein paar Dollar Plus...na, geht doch! Vielleicht sollte ich vom Würfeln auf Slots umsteigen? ;)
Heinz hat noch viel Arbeit an den Slots vor sich, also verabreden wir uns für den frühen Abend im Ellis zum Ribs-Essen. Zwischendurch schreibe ich noch kurz mit alles-auf-Horst, der mit seinen Buddies später ein Turnier im Aria spielen will. Da ich ja keine besonderen Pläne habe, begebe ich mich einfach mal dorthin, und lauere den Jungs quasi vor dem Pokerroom auf. ;) ... nettes Wiedersehen, und da a-a-H ebenfalls NFL-Fan ist, muss ich natürlich etwas ausführlicher von dem Ausflug nach Kalifornien berichten :) ... Ich wünsche den Jungs viele gute Hände und ziehe meiner Wege. Mein Weg führte mich ein wenig der Strip entlang, wo ich (u.a. im Aria und im Cosmo) einfach ein paar Video-Poker Bars beglückte. Hier auch natürlich nicht reich grworden, aber der Verlust hält sich in völlig akzeptablen Grenzen, wenn man Spielzeit und Getränke dagegen rechnet.
Irgendwann war es Zeit für Ellis. Den Ausflug an den Crapstisch ließ ich mir natürlich nicht nehmen. Never change a winning team! Daher blieb ich bei der Strategie und hielt mich auch wieder ca 2 Stunden am Tisch auf. Heute blieben leider 70 Dollar auf der Seite des Casinos. Muss mal was neues ausprobieren...aber Spaß hat es definitiv auch wieder gemacht! :) ... Heinz war mittlerweile eingetroffen, und wir wollten zum Essen. Vorher nochmal kurz an der Maschine checken, ob sie mich weiterhin großzügig mit Offers verwöhnen....leider nein, aber leicht angeschickert frage ich mich, wieso mein Steak Special immer noch bei 11.99 steht. Direkt daneben steht der Players-Club Employee und trägt ein 49ers-Trikot. Ich auch, also verwickele ich ihn erstmal in ein Gespräch. Auf meine Anfrage hin bekomme ich dann wieder 15 Dollar Food Credit.... ja gut, wieso mein Steak Special 11.99 kostet, weiß ich jetzt immer noch nicht, aber hey....ich beschwere mich nicht!! :)
Die Ribs im Ellis waren für mich eine Premiere, aber ich muss sagen: auch durchaus lecker! Preis-Leistung stimmen mE hier absolut!!
Wir laufen zusammen zum Strip zurück, und verabschieden uns für heute. Heinz füttert die Slots, und ich lande erstmal im Beer Haus, wo ich mir ein, zwei Bier gönne und das Golden Knights - Spiel schaue. Wenn ich mich korrekt erinnere, haben sie gewonnen.
Anschließend war auch wieder ein Klassiker fällig: Coyote Ugly im NYNY. Das ist immer ein wemig Hit-or-Miss, von "Die Luft brennt" bis " so aufregend wie der Blick in Merkels Schalfzimmer" ist da alles dabei. An diesem Montagabend ist jedoch richtig Stimmung in der Bude, und ich feiere noch ordentlich mit ein paar Amis ab. Wie lange? Öh....war schon noch ne Weile :) .....achja, hatt zwischendurch mal mein Gepäck wieder abgeholt und im NYNY deponiert. Nahm dann den Deuce und checkte gegen Mitternacht im Hostel ein.

Gute Nacht! :)
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., darling, Luxory, Itschie, Full Haas, DatBoiD, Schlafmuetze55, vegas4me, Bubba, Selzle und 3 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Mamma Mia! Here I go again...." 13 Mär 2023 21:13 #180569

Dienstag, 25.10

Letzte Nacht hatte ich noch eine nette Begegnung. Nach dem Einchecken wollte mir die nette Employee noch mein Zimmer und meinen Schlafplatz zeigen, obwohl ich das ja schon kannte. Egal, rein ins Zimmer...und da legte gerade ein anderer Gast seinen Gebetsteppich aus. Ich sage zur Employee : " No problem, let him do his prayers. I'll just wait outside, take your time".
Ich nahm also auf einer der Sofas im Innenhof Platz (der ganz nett geworden ist - wie gesagt, gemessen daran, wo ich war. Bellagio Conservatory ist halt keine andere Liga, sondern anderer Sport.). Er kam dann irgendwann raus, bedankte sich tausendmal bei mir....kein Problem, soviel Herz und Respekt für meine Mitmenschen habe ich! Wir saßen dann noch lange draußen und unterhielten uns über alles mögliche. Seinen Namen hat der Sand der Zeit verschlungen, aber er kam aus Malaysia und war zum Arbeiten in den Staaten. Wie gesagt, die Details sind nicht mehr da, aber es war auf jeden Fall interessant.

So...geschlafen hatte ich....adäquat, würde ich sagen. Gut ausgeruht marschierte ich also irgendwann am Vormittag los...so gegen....halb zehn, würde ich mal behaupten. Der erste Boxenstopp in der Gegend war, wie so oft, für ein kleines Frühstück und ein Getränk im Seven-Eleven unterwegs, und der erste Wegpunkt war das Strat. Hier lautete der Plan: auf den Deuce warten, ich hab ja mein Ticket. Leider kam mir dann wieder meine Ungeduld in die Quere....ich bin geduldig, aber "Warten, aber nicht wissen wie lange!"...das ist so ein wenig meine Achillesferse! Zum Warten war ich also wieder zu hibbelig, also flaniere ich mal durchs Strat. Wieder mal merkte ich: Das Casino sieht eigentlich ganz nett aus! Spielte sogar ein paar Hände Blackjack, kam pari raus. Minimum 10 Dollar, und eigentlich alles sehr angenehm. Sollte man sich vielleicht wirklich nochmal näher ansehen zum Zocken!
Aber jetzt is erstmal egal, der Strip ruft! Da der Bus leider wieder nicht auf Fingerschnipsen erscheint, ist die Devise: These boots are made for walking!. Hier nutze ich mal die Gelegenheit, mir das Circus Circus aus der Nähe anzusehen. Kurze Runde ins Casino - und direkt wieder raus aus dem Casino. Immerhin hatte ich, so wirkte es zumindest, den Laden für mich allein...oder so ähnlich.
Der Weg zu Fuß führt am Festivalgelände vorbei, und das ist, am Tage tendenziell und nach Einbruch der Dunkelheit insbesondere, das "unangenehmste" Stück des Weges zum Strip, da man hier doch am Nachtlager EINIGER Homeless vorbeikommt, auch wenn diese zu 99% harmlos sind...
Aaaber: da ich es an Ostern nicht geschafft hatte, war es jetzt endlich mal Zeit, das Resorts World in Augenschein zu nehmen! Muss sagen: beeindruckend! Allerdings muss ich auch zugeben: in den wirklich High-End Resorts fühle ich mich manchmal noch wie eine Kreuzzung aus Staubsaugervertreter und Paketbote: man hat zwar hier was vor, aber so richtig gehört man nicht dazu :laugh: Trotzdem, natürlich hat der stylische, moderne Luxus eine enorme Anziehungskraft. Ob das jetzt mit "Schwergewichten" wie Wynncore mithalten kann....sorry,das bin ich der falsche Ansprechpartner, um das beurteilen zu können!
Jedenfalls sieht man dem Casino noch an, wie neu alles ist, und das lädt nicht nur zum Verweilen, sondern auch zu einem kleinen Spielchen ein. Ich schau mal in die Brieftasche, was die Bankroll macht. (Wie schon erwähnt, durch die "Verkettung unglücklicher Umstände" war mein Bankroll auf das beschränkt, was im Portemonaie ist). Ja, sieht alles super aus. Reicht zwar logischerweise nicht, um den Kaviar auf die Straße zu werfen, damit der Pöbel drauf ausrutscht, aber Spiel, Spaß und Suff...pardon, Essen ( B) ) sind für die letzten Tage gewährleistet.
Gute Nachricht zuerst: meine Brieftasche platzt aus allen Nähten!
Schlechte Nachricht: sie quillt über mit 1 - Dollar Scheinen...:cheer:
Ahja, da hab ich wohl gestern im Coyote den einen oder anderen GinTnoc noch vernichtet....und da ich natürlich alles bar bezahlt habe, stapeln sich (trotz Tips) halt die Dollarscheine.. aber da sehe ich einen einladenden Crapstisch, mit 15 Dollar Minimum - das ist doch sogar günstig für High-End Casino. Ich werde also mal ein paar Scheine los und probiere einfach mal eine Pass Line Bet. Leider verliere ich, aber trotzdem stand direkt die Cocktail Waitress neben mir. Ich ergreife natürlich die Gelegenheit, mittels Tip für einen Gin Tonic NOCH mehr Platz in der Hose....also, in der Brieftasche zu schaffen. Pragmatismus ist das Gebot der Stunde! B)
Langam arbeite ich mich also gen Süden vor, frei von jeglicher Hektik. Bummele ein wenig durch die Fashion Show Mall (hier bleibt es aber beim Window Shopping), und bleibe danach doch eine Weile im TI hängen, denn hier steht eine "Stadium Craps" - Anlage. Dies bedeutet im Klartext: es gibt einen "realen" Tisch, der größentechnisch die Hälfte des Originals hat. Dort steht jeweils der Shooter und wirft echte Würfel auf den echten Tisch. Seine Bets platziert der Shooter auf einem Screen direkt neben dem Tisch. Alle anderen Spieler sitzen nicht am Tisch , sondern haben ihre Stationen "stadionförmig" um den Tisch herum und sehen das Geschehen auf dem Tisch auf ihrem Bildschirm. Man kann also durchaus den Shooter anfeuern und ein wenig die "Cameraderie" zelebrieren. Mit einem 3-Dollar Minimum ist das wirklich ein äußerst preiswertes Vergnügen. Was mir persönlich auch gefällt: der Tisch hat einen Filzbezug und nicht die Plexiglas-Oberfläche des "Roll to Win - Craps"... muss persönlich sagen: wenn schon hybrid, dann gefällt mir diese Variante wesentlich besser.
Okay, leider war ich der einzige Spieler, daher wollte ich mich jetzt nicht lautstark selbst anfeuern. Blieb trotzdem ne ganze Weile, und auch hier kam ich irgendwann null auf null raus. Fazit: zur Wiederholung empfohlen.
Der Tag wurde dann (soweit ich mich korrekt erinnere) am Strip verbracht. Ein paar Videopoker-Bars hier, ein Drink dort....und natürlich das Pflichtprogramm: Ellis Island!
Ja, heute war da wirklioch Halligalli. Ich änderte mal meine Strategie, spielte einfach stumpf die Inside Numbers, presste hier und da mal ganz zart..und schon lief es deutlich besser als die letzten beiden Besuche! :) Dazu war die Stimmung heute wirklich so, wie sie an einem vollen Crapstisch sein soll. Lautes Anfeuern des Shooters, laute Kommentare guter Rolls, gemeinsames Trauermn bei BigRed, kollektives HighFive, wenn der Point getroffen wird....und dazu ein "Mitspieler", der den einzigen DarkSide-Player eigentlich ohne Unterbrechung durchbeleidigt. Mhh...hier kam man doch einige Male der Gürtellinie recht nahe. Aber wie gesagt: die Session war für mich mal wieder eine Erinnnerung, wieso ich Craps spiele!
Letztendlich nahm ich fast einen Huni Gewinn mit - wat willste mehr?? Und dazu noch konnte ich ENDLICH das Mysterium um mein Steak Special lösen: du musst die 5-Dollar-Slot-Geschichte jedesmal neu spielen. Na okay, das ergibt ja definitiv auch Sinn. Aber heute bekam ich nichts umsonst nur fürs Fragen! Das hatte mich doch ein wenig in Gewissensnöte gebracht. ....nehm ich einfach wortlos den Voucher und verschwinde??? Oder soll ich es direkt nochmal probieren?? :evil:
In der Dämmerung laufe ich also zurück zum Strip, bestens gelaunt, tierisch viel Spaß gehabt, und "auf Betriebstemperatur" :) ... daraufhin kehre ich direkt nochmal auf ein Dollar-Bud (oder auch zwei) ins Stage Door ein, wo ich mich noch nett mit ein paar Locals unterhalte.
So, was bringt der Abend noch? Ich war garderobentechnisch auf alles vorbereitet, denn schließlich ist Dienstag, und das heißt "Omnia" im Ceasars! In irgendeiner "Solo in Vegas" - Facebookgruppe antwortete irgendein Promoter auf irgendwas v wg Guest List, und da schrieb ich den einfach mal an bzgl Platz auf der Guest List im Omnia heute Nacht...und siehe da, war gebongt! Bestens.
Vorher textete ich mich noch kurz mit "heinzbuchi" zusammen, dem ich erst am Slot die Daumen drückte, danach kehrten wir im Coyote auf ein Bier ein. Hier war deutlich weniger los als gestern, aber die Barkeeperinnen, die bereits das übliche Animier-das-Publikum-zum-Saufen-Programm begonnen hatten, schienen mich wiedererkannt zu haben. Aber vielleicht meinte die Durchsage über das Mikro bezüglich des "verrückten Deutschen im grauen Sportsakko, der gestern fast die ganze Nacht da war!" auch jemand GAAANZ anderes! :whistle: :whistle:
Naja, hier steppte heute also nicht gerade der Bär, also beließen wir es bei einem Bier, Hockey gucken auf dem Screen und ein wenig plaudern. Dann trennten sich unsere Wege. Ich marschierte mal Richtung Norden, und hatte es wiederum nicht eilig. Ließ zunächst die Atmosphäre im Aria auf mich wirken, und durfte wieder folgendes feststellen: wenn ich als "Passant" beim Blackjack zuschaue, dann bekommt wirklich JEDER eine Chance zu verlieren! B) Dafür spuckte der Slot, an dem ich eigentlich nur kurz das Handy laden wollte, direkt wieder ein paar Dollar aus. Mal ehrlich, ich sollte vielleicht wirklich der Elektronik mal mehr Chancen geben.
Auf dem Weg nach Norden blieb ich natürlich eine Weile bei den Fountains stehen, kehrte vorher nochmal fürn Zwani an der Chandelier ein, und stand dann im Ceasars, wo bald Einlass im Omnia beginnen sollte. Die Schlange für Guest List war aber schon beträchtlich.....naja, bin halt nicht das einzige Freibiergesicht hier :laugh: Ich entscheide mich spontan für Plan B : ich zahle einfach 32 Dollar für General Admission, da ist gar keine nennenswerte Schlange!
Und so war ich SEHR früh im Omnia und konnte den Laden fast leer bewundern. Interessantes Bild, sieht man auch nicht alle Tage. Holte mir noch ein Budweiser, dass mit schlappen 16 Dollar zu Buche schlug...naja, Clubpreise halt. Weiß man vorher. Allerdings füllte sich der Club dann doch recht flott und die Party nahm Fahrt auf!
Fazit dazu: War super! Die "Füllung" des Clubs war genau richtig: richtig was los, aber du konntest dich ohne (größere) Probleme von a nach b bewegen. Licht und Sound waren immer noch "State of the Art", der Kronleuchter hat immer noch den Wow-Faktor und der DJ ist auch ohne den "großen Namen" garantiert kein Totalausfall! Das Publikum war indes etwas anders als am WE: weniger Bachelorette-Parties, mehr Typ "Conventioneer". Dadurch hebt sich natürlich der Altersschnitt etwas...ich denke, ich mit meinen 44 bin da jetzt nicht aufgefallen, und wie gesagt: die Party rockte auch so! Einziges kleines "Meh" : die Terasse zum Strip blieb leider zu!
Fazit: Omnia am WE ist ein brodelnder Kessel voll Irrsinn, wird aber auch gern mal ZU voll. Kommt wohl auch häufig vor, dass man dann dem "Pöbel" (denjenigen ohne Bottle Service) den Zugang zur Tanzfläche verweigert.....ich würde wirklich dazu neigen, den Dienstag zu empfehlen!
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., johanna, darling, lucy, Itschie, Full Haas, DatBoiD, RUN5, Schibo, Selzle und 2 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Mamma Mia! Here I go again...." 16 Mär 2023 20:12 #180580

Mittwoch, 26.10

Ohne Hangover aufgewacht zu einer ziemlich "normalen" Zeit, ausgecheckt und mich ein letztes Mal auf en Weg Richtung Strip gemacht - leider war der letzte volle Tag angebrochen :( .... für heute hatte ich eine Offer von CET, Ceasars Palace für 40 plus RF...okay, ist eine Standardbude im Forum Tower, aber mal schauen, was man noch draus machen kann...und Ceasars ist ja schon mal nicht verkehrt :)
Aber zunächst war ich mit heinzbuchi zum Essen verabredet, hatte über myVegas noch einen BOGO für das Excalibur BrunchBuffet, und da heinzbuchi eh dort nächtigte, bot sich das quasi an. (Generell hat mV den Wert für Alleinreisende weitgehend eingebüßt....). Der Deuce zockelte mich also gemächlich zum South Strip, wo ich erstmal mein Gepäck am Bell Desk im Excalibur abgeben wollte....und die wollten meine Reservierung fürs Hotel sehen! Echt jetzt??? Hatte logischerweise keine, und durfte daher auch mein Gepäck nicht dort lassen. ...von dieser Policy hörte ich da wirklich brandaktuell zum ersten Mal...:angry:
Egal, dann stellen wir den Koffer (war eh nur Handgepäck) halt neben den Tisch. Zum Buffet: deutlicher Punktsieger gegenüber dem Luxor Buffet, und zwar in jeder Hinsicht. Hat mir persönlich auch n Ticken besser gefallen als das MGM Buffet an Ostern. Wie immer gilt: Erwartungen anpassen. Klar, es ist nicht das Wynn Buffet, aber für das Excalibur machste da nix falsch. Die Preise sind halt im Vergleich zu "Pre-Covid" angezogen, aber wer einen Discount hat, oder noch ein paar Comps unbürokratisch verfuttern will und dabei nicht das kulinarische Wow-Erlebnis sucht, macht da in meinen Augen nix verkehrt!
Letzter Tag, da will man nochmal alles geben, und "die gute Unterlage" ist hierbei essentiell - Punkt auf der Liste abgehakt ;) . Wir fütterten noch kurz eins, zwei Slots im Excalibur und verabschiedeten uns dann, aber wollten vor meiner morgigen Abreise nochmal anstoßen. Zunächst aber mal ein kleiner Verdauungsspaziergang ins Ceasars. Es überrascht mich nullkommanull, dass mein Zimmer noch nicht fertig ist, aber 50 Dollar für Early Check-In müssen jetzt auch nicht sein. Also Bell Desk, und buchstäblich um eine Last erleichtert :)
Da ich also noch etwas Zeit zu überbrücken habe, erledige ich diese ernste Pflicht wieder im Cosmo. Muss gestehen, ein wenig Videopoker an der Chandelier hat mich inzwischen doch ein wenig angefixt. Ich nehme zwar immer gern den Drink, wenn man einen Zwani in die Bartop-Maschine steckt, aber ich spiele dann auch. Drink nehmen und sich direkt verpieseln wäre jetzt sogar mir etwas zu schäbig. Ich spiel also den Zwani ein wenig runter, dann wieder etwas hoch, wieder etwas runter, und dann ist mein Gin Tonic leer, und ein passabler Hit bringt mich auf ca 25 Dollar ..alla, geht. Ein wenig TikiTaka gespielt, aber kurzweilig ist es definitiv .- und auch auf die Gefahr, mich zum hundersten Mal zu wiederholen: wer mag das Cosmo denn nicht? B) . Danach gab es noch eine ausgedehnte Just-for-fun-Runde am 1 Dollar Crapsomat. Das macht selbstredend nicht reich, aber auch nicht arm. Verbunden mit Drinks und ein bisschen People Watching in toller Atmosphäre kann sich da auch der Low Roller hervorragend verlustieren! Ich hatte einen Huni in die Maschine gesteckt und stand am Ende bei 115. Passt also auch. Leider streikt der Cashier-Automat gerade, also stecke ich den Voucher einfach ein. Also echt...da MUSS ich doch heute Abend nochmal ins Cosmo....das Leben ist definitv eins der Härteren ;)
Im Ceasars war noch nicht Checkin-Zeit, daher nahm ich mal das Ergebnis der Renovierung näher in Augenschein. Unter anderem gab es auch dort eine brandneue, ziemlich edel designte Videopoker - Bar, wo ich mal Platz nahm. Ich war einfach so frei und fragte der Barkeeper, wie bei ihnen die Policy für gecompte Drinks sei. Seine Antwort: bei 40 in der Maschine den ersten umsonst, danach eben je nach Coin - In. Alles klar, Deal! 40 in der Maschine, einen leckeren GinTonic serviert bekommen, und dann beim Jacks or Better ein wenig die Leiter hoch und runter. Ich meine, ich habe nach einiger Zeit nei 37 Dollar ausgecasht - das geht absolut in Ordnung!
So...endlich Check in. Die Schlange war erfreulich kurz, mein Wunsch, das Security Deposit in bar zu hinterlegen stieß indes jetzt eher weniger auf Begeisterung. "Nicht möglich", sagte die Dame am Schalter. Ich weise sie freundlich darauf, dass mit dies vorhin anderwertig mitgeteilt wurde, leider beiße ich trotzdem auf Granit. Ergo bitte ich, ihre(n) Superior sprechen zu dürfen, was dann am Ende auch die Sache aufklärt - ja, Cash geht klar, zieht sich aber ganz ordentlich hin, weil da viel Papierkram anfällt. . Nun, da ich für Arbeit gesorgt habe, reißt sich die Dame erwartungsgemäß nicht direkt ein Bein aus, um mir ein tolles Upgrade zu ermöglichen. Sie bietet mir zwar alles mit happigem Aufpreis an, aber das lehne ich dankend ab.
Ich bekomme also mein Quartier....Forum Tower, beginnt mit 51....na, das ist ja vielversprechend. Faktisch sehe ich als Aussicht auch....eine Mauer. Also, keine Air Condition, sondern eine Mauer. Hm, hat was von Gefängniszelle, fehlen nur die Gitterstäbe... generell ist das Zimmer mit "abgewohnt" wohl akkurat beschrieben. Ich meine, das Bett ist sehr bequem, die Dusche insbesondere ist ganz nett, und das Interierur ist....okay, hat aber schon EINIGE Sommer gesehen, mit entsprechenden Gebrauchsspuren. Unterm Strich jetzt kein Grund zu meckern, aber wenn man sich nochmal was gönnen will, dann muss man auch im CP halt mehr hinlegen. Das Resort an sich ist fantastisch, keine Frage, aber wenn ich mir jetzt nur das Zimmer anschaue, dann hat Ceasars Palace gegen den Tower King im Luxor keinen Stich gemacht!

Aaaaallerdings zählt ja aber das Gesamtpaket, und da hat CP doch eine Menge zu bieten, unter anderem (in meinen Augen) eine der schönsten Poolanlagen in ganz Vegas; und exakt da gehe ich jetzt hin! Leider trübte die Jahreszeit ein ganz klein wenig das Badevergnügen, denn ich musste feststellen: Anfang Oktober und ENDE Oktober sind jetzt doch zwei paar Schuhe - überall merkte man, dass sich die Poolsaison stark dem Ende entgegen neigte. Egal, schee wars trotzdem :)

Preisfrage: wohin ging es dann? Richtig!
Diesmal einfach wieder 200 Dollar BuyIn, Inside gespielt, und bei Gelegenheit mal gepresst. Eine veritable Stimmungsbombe am Tisch konnte ich zünden, als es mir als Shooter gelang, die ATS zu treffen, wo ein Mitspieler jeweils 25 Dollar hatte....mir brachte das Dank, Jubel und immerhin einen Green Chip als Tip ein! Gern geschehen, bemühe mich um Wiederholung :silly: ...wenngleich ich selbst keine Sidebets spiele. Geldtechnisch lief es heute richtig gut, ging des öfteren dann auch mal auf 44 Inside, und hatte idR zumindest passable Rolls. Dass der Spaßfaktor (und auch der Getränkenachschub :whistle: ) wieder absolute Königsklasse waren, brauch ich wohl nicht extra zu erwähnen. ;)
Ja, Ellis Island - der absolute Star dieses Trips. Hat einfach SAU VIEL Spaß da gemacht, und ich kann es nur jedem empfehlen, der mit der etwas "bodenständigeren" Atmosphäre dort klarkommt!

Fragt mich nicht nach dr Uhrzeut.....es war schon dunkel, und ich hatte doch etwas die Lampen an....daher war noch ein Boxen stopp im Stage Door zum Volltanken nötig (Man läuft da aber auch sooo viel, da muss man mal n Päuschen einlegen ;) ) ... jetzt hatte ich noch den Voucher aus dem Cosmos in der Tasche, den muss ich noch eincashen. Alla, nix wie hin!
Gesagt, getan, und da ist doch noch ein Platz an der Chandelier frei??? Video Poker und Gin Tonic, ich kooooomme!!! B) .. weil es so gut lief (in mehrerlei Hinsicht ;) ) bestellte ich noch einen GinTonic auf eigene Rechnung und cashte dann bei knapp über Hundert aus. Mit dem Video Poker hatte ich diesen Trip größtenteils insofrn Glück, dass es meist Spiel, Spaß und Spannung halbwegs umsonst gab; auch das wird für die Zukunft vermerkt. Ich cashe aus, aber der Huni hat leider nie das Innere meiner Brieftasche gesehen :laugh: ... wie gesagt, ich war so richtig am Beat (da muss mir irgendein Scherzkeks wieder Alkohol in den Gin Tonic gekippt haben....wenn ich den erwische!!), da fiel mir folgendes ein: letztes Jahr hab ich am letzten Abend die "Cold Table Strategy" nochmal auf dem Green Chip Level probiert, und es klappte hervorragend! Also: es IST auch der letzte Abend - check. Ich bin auch (wie damals) marginal beschwipst - check. Ich hab den Huni in der Hand - check!....also, ab zum Crapstisch!
Dieser hat (als eine Art Covid-Memorabilia) immer noch die Plexiglas-Scheiben zwischen den Spielern. Ich spare mir jetzt mal den Kommentar dazu. Feststellen musste ich allerdings auch, dass die Uhren dort etwas anders gehen als im Ellis...ich nahm die Crew als abweisend und unfreundlich wahr, und mein Ruf " COME ON; SHOOTER! YOU CAN DO IT!" brachte mir von allen Seiten (also Crew und Mitspieler) Blicke ein, als hätte ich gerade im Sternerestaurant laut einen fahren lassen... ja gut, ich bin dann mal ruhig.
Das Schöne an der CTS: vier unabhängige Bets müssen nacheinander verlieren, um bei einem Shooter einen totalen Bust zu haben. Dieses Kunststück gelingt mir allerdings bravorös, und so verlasse ich den Tisch nach einem kurzen Gastspiel mit leeren Händen. Naja, bei Frankenstein hat auch nicht alles geklappt.
So kann ich natürlich noch nicht von dannen ziehen, daher nehme ich nochmal an der Bartop- Maschine Platz, wo ich , mit GiTo bewaffnet, mich dann wieder von 20 Dollar erst runter, dann wieder auf 10 hoch spiele...Passt.
Noch einmal die Fountains zum Abschied (war wohl mittlerweile später geworden), dann wieder ins Ceasars. Hier hatte ich letztes Mal Erfolg, also probiere ich es nochmal: Hundert auf den Crapstisch, ein Shooter für die Cold Table Strategy. Der erste Shooter bringt mir 25 Gewinn, aber ich will jetzt wissen, wie weit ich damit gehen kann. Außerdem war die Cocktail Waitress gerade da, und ich habe immer noch Durst - ist ja auch kein Zustand. Der zweite Shooter zieht sich etwas, bringt aber 50 Dollar Gewinn....die nehme ich doch gern mit!...ja, oder auch nicht. Aller guten Dinge sind drei, und siehe da: wieder 50 Gewinn! :) .. habe jetzt mehr als verdoppelt, aber es ist der letzte Abend..also lege ich mal 110 Inside auf den Tisch, und ich muss gestehen: Das pumpt einem LowRoller wie mir schon das Adrenalin durch die Venen ;) ...erwische aber auch hier einen guten Roll, und am Ende gehe ich , nach 100 BuyIn, mit 300 vom Tisch. So kammer arbeide! Und noch n Drink gabs auch dazu....So kann man doch wunderbar für dieses Mal einen Strich unters Gambling machen, und ich beende den Abend.
Aber ein Rockstar gibt auch Zugaben! Ich stand schon VOR meinem Zimmer, als ich dachte: Komm, was soll's ...also zurück ins Casino: Nochmal Crapstisch, nochmal ein Gin Tonic, nochmal vier grüne Chips. Diesmal läuft es allerdings nicht nach Plan, und vo Huni bleiben nur 25 übrig... ist mir aber egal, ich fühle mich großartig, die Nacht ist mein! Muss nur ganz kurz mal aufs Zimmer, um.... tja...und da endet da Abend dann relativ abrupt :evil: :whistle:
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., darling, Itschie, Full Haas, DatBoiD, RUN5, Schibo, Bubba, Selzle, SteveVegas und 1 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Mamma Mia! Here I go again...." 21 Mär 2023 14:45 #180587

Donnerstag, 27.10

Zeit für einen Uralt-Kalauer:

"Ich glaube, ich hab eine Lederallergie. Jedesmal, wenn ich mit Schuhen an den Füßen aufwache, leide ich unter Kopfweh und Übelkeit"

Na, ganz so schlimm war es dann jetzt doch nicht :) ... aber ich musste mich beim Aufwachen erstmal orientieren...also, ich liege voll angezogen quer AUF dem Bett...draußen ist es noch dunkel, aber es bricht schon ganz allmählich der Tag an.Da müssen die kleinen Zwerge mit dem Holzhammer mir aufgelauert haben!
Ich hüpfe erstmal unter die Dusche, um die Lebensgeister aus der Sedierung zu holen. Muss sagen, die Dusche , welche zwei Duschköpfe und einen ordentlichen Wasserdruck hat, gefällt mir doch ziemlich gut und versprüht einen Hauch von Luxusresort-Feeling.
Dann bin ich fertig , ziehe mich an und fühle mich...exakt wie vorher. Nur halt geduscht.
Nun, der Flieger verlässt Vegas erst um kurz nach 16 Uhr, es besteht als keinerlei Grund zur Hektik. Man könnte fast sagen, ein bisschen was vom Tag habe ich noch ! :) :) . Kurz mal überlegt: Checkout ist um 11, das könnte man notfalls vllt noch nach hinten schieben. Nachteil: da ich das Deposit in Bar hinterlegt habe, muss ich wieder in die Schlange am Front Desk. Im Ceasars kann das durchaus mal eine längerwierige Sache werden. Was soll's also, es ist halb sieben, und ich entschließe mich spontan zum Aufbruch. Um diese Uhrzeit spare ich mir das Schlangestehen und groß im Zimmer aufhalten will ich mich eh nicht mehr. Also flugs den Rest zusammengepackt (ging flott) und los ging's . Nach ein wenig Wartezeit, und zwei Formularen, hatte ich meine 200 Dollar wieder und war bereit für den Epilog, wenn man so will.
Wo soll es wohl hingehen? Na klaaaar: Craps spielen! Da es gestern zwar etwas auf und ab ging, aber letztlich doch etwas im Plus blieb, versuchte ich nochmal im Ceasars mein Glück - wollte aber nicht so Recht, kostete mich 50 Dollar. Also: wo kann ich einfach ust for fun würfeln, und dabei wenig riskieren? Exaaaaakt.
Das Gepäck nahm ich schon mal mit, da ich im Hinterkopf hatte, ggf. direkt vom Ellis auch zum Flughafen aufzubrechen ...das sehen wir, wenn es soweit ist. Ich laufe also in der ganz frischen Morgensonne die Flamingo entlang, und wie immer gibt's erstmal einen Boxenstop im 7/11. Dort steht auf dem Parkplatz ein junger Mann und hat offensichtlich am Handy einen lautstarken Disput mit irgendwem...ich mache mal einen kleinen Bogen drum.
Im Ellis suche ich das Bell Desk vergebens, aber die Security verstaut das auf Anfrage flugs in einer Art Besenkammer.
Ja, die letzte Session lief dann sehr ähnlich wie die letzten Tage. Irgendwann stand auch der Handyschreier dann neben mir am Tisch, hatte sich aber mittlerweile wieder entspannt und wir feuerten gemeinsam seinen Kompagnon an, wenn dieser mit dem "Shooten" an der Reihe war. Kurzum: es war auch diesmal wieder ein inneres Blumenpflücken, ich ging auch wieder mit einem Plus vom Tisch, der Pit Boss (derjenige, welcher ein bisschen Deutsch sprach) verabschiedete mich auch per Handschlag und wünschte eine gute Reise und letztendlich halte ich Haferflocken für ein ausgewogenes und leckeres Frühstück - insbesondere dann, wenn man sie mangels Vorhandensein, durch Gin Tonic ersetzt ! B)
Hm, für den Airport war es noch zu früh..also nochmal zurück zum Strip. Hatte plötzlich Lust, im Ceasars noch 50 Dollar ereignislos durch einen Dragon Link rauschen zu lassen, und als "Schlusspunkt" nochmal zwei Hände BJ a 25 Dollar zu verlieren. Egal, shit happens. Dafür hatte ich ja meinen Gewinn im Ellis . Bonuspunkt: hatte vor dem Ceasars noch die Gelegenheit, heinzbuchi nochmal zu treffen und mich zu verabschieden. :)
Der letzte Spaziergang (es war kurz nach elf) führte mich ins Cosmo, wo ich ein letztes Mal im "Erdgeschoss" der Chandelier Bar einen Zwani ins Bartop-VP steckte, und mir den letzten Gin Tonic schmecken ließ. Was aus dem Zwani geworden war...weiß ich offen gesagt nicht mehr. Aber leider, leider war auch der irgendwann leer, und ich begab mich zum Taxistand und ließ mich zum Airport bringen.

Des Rest ist dann schnell erzählt: Layover in San Francisco (na, da war ich ja lang nicht mehr gewesen :-D ), von dort aus direkt nach Frankfurt. Hier hatte ich sogar über Nacht eine ganze Viererreihe für mich allein, was mich doch halbwegs ausgeruht in der Heimat ankommen ließ.

Ja, schee wars mal wieder!!! :)
Folgende Benutzer bedankten sich: Homer S., darling, HH, romy_s, komozubi, Itschie, Nummero 9, Full Haas, DatBoiD, RUN5 und 5 weitere User haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Mamma Mia! Here I go again...." 02 Apr 2023 08:07 #180624

Fazit:

So....dann machen wir das Fass mal wieder auf ;)

Zum Thena "Hostel' ist das meiste gesagt. Was die Sicherheit betrifft, so maße ich mir mal an, das nach jetzt 5 Aufenthalten besser beurteilen zu können.... ja, die Gegend ist nicht der Brüller, aber man ist auf den LV Blvd, also einer gut befahrenen und beleuchteten Hauptstraße. Von den "Dark Alleys" würde ich mich auch fern halten.

Würde ich das wieder tun?
Unter der Woche ist es bei genauer Betrachtung Unsinn. Unter der Woche bekommst du auch völlig ohne Status Hotels wie Tropicana, Oyo, Rio, oder auch mal Flingo für 15 - 20 Dollar,. Klar, kommt RF obendrauf, aber Hostel kommt nur dann nennenswert billiger, wenn du wirklich konsequent Bus fährst oder zu Fuß gehst ..einmal ne Taxifahrt kommt mit Tip auch auf bald 25 Dollar, und da geht sie dann hin, die Ersparnis. .

Und JA, ich hatte trotzdem suoerviel Spaß. NEIN, ich muss mir das nicht nachträglich schönreden....aber wenn man schon Erbsen zählen will, dann richtig, und da (muss ich einräumen!) vergisst man die "Hidden Costs" ein wenig.
Folgende Benutzer bedankten sich: johanna, darling, Bubba, Selzle

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Mamma Mia! Here I go again...." 11 Apr 2023 18:59 #180651

Lieben Dank für den etwas anderen Bericht und Dein ehrliches Fazit :)
Ich freu mich auf den nächsten Pädagogen-Bericht

LG Romy
Folgende Benutzer bedankten sich: Pädagoge78

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

.. nach Vegas ist vor Vegas
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: JuVoPasqualeredangelromy_smorningstar
Ladezeit der Seite: 0.284 Sekunden
Copyright by Vegas Infos 2003 - 2019
Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein, sie erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Wenn Du diese Seite weiter nutzt, erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden, ebenso mit unserer Datenschutzrichtlinie.