Restaurant in Las Vegas


Willkommen im Forum von Las Vegas Infos


In unserem Forum findest Du viele Mitglieder die Tipps und Hintergrundwissen über Las Vegas teilen. Du findest Reiseberichte,
Hotel Informationen, Neuigkeiten über Las Vegas, Bilder, Tipps & Tricks, Wissenwertes über sog. Comps, und vieles mehr!

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Ein Tour durch den Südwesten der USA, kombiniert mit Las Vegas. Tipps und Fragen zu anderen Städten und Staaten
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Frage an die Rundreiseprofis

Frage an die Rundreiseprofis 28 Apr 2016 17:04 #162464

Ja ich weiß dieses Thema gibt's hier schon oft, auch sind einige Reiseberichte hierzu verfasst, hab ich auch alle gelesen. Trotzdem bin ich unschlüssig und würde gern ein paar Experten-Meinungen hören.

Roadtrip geplant: Vegas - Phoenix - Grand Canyon - Page/Lake Powell - Monument Valley - Zion/Bryce - Vegas

Zeitraum 4-5 Tage Anfang September

Nach 3 ÜN in Vegas wollen wir am 1.Sep nach dem Frühstück Richtung Phoenix/Glendale aufbrechen. Wir haben Karten für das Spiel der Cardinals gegen die Broncos im University of Phoenix Stadium. Übernachtung in Glendale ist gebucht.

Am nächsten Tag geht's über Sedona Richtung Grand Canyon. Frage hierzu: Sedona, was muss man hier sehen und lohnt sich das? Zeitaufwand?
Gegen nachmittag Ankunft am GC. Auch hier ist die ÜN bereits gebucht, Red Feather Lodge Tusayan.
Ich muss dazu sagen, am GC waren wir schonmal. Allerdings hat uns damals dichter Nebel einen Strich durch die Rechnung gemacht. Man kann also sagen, ich kenne den GC noch nicht ;)

Am nächsten Tag wollen wir Richtung Page/Lake Powell aufbrechen.
Hier gilt es jetzt zu entscheiden. ÜN in Page oder am Monument Valley?
Auf der To do Liste stehen Horseshoe Bend, Antelope Canyon, Lake Powell und eben Monument Valley. Zeit haben wir quasi eineinhalb Tage incl Fahrt.
Was schafft man, was kann man weglassen.
Wieso sind eigentlich die Hotels dort so schweineteuer :woohoo:
Ok ist auch noch Wochenende.

Jedenfalls ist die nächste Station am Sonntag/Montag dann entweder Zion NP oder Bryce Canyon.
Beides kennen wir schon, ich tendiere daher zum Zion, weil hier noch vieles erkundbar ist. (Waren damals den Angels Landing Trial gelaufen)
ÜN dann wohl Springdale, auch hier explodieren die Preise :ohmy:
Vielleicht kann man auf dem Weg dorthin noch die Wave reinpacken, falls wir ne Permit bekommen.

Soweit so gut. Ab Montag abend dann nochmal 4 Nächte in Vegas gebucht.

Also wer immer hierzu Tip's, Erfahrungen oder ne Meinung hat, immer her damit.

ausser Glendal, GC und die letzten 4 Vegas Nächte bin ich noch flexibel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Luxory.

Frage an die Rundreiseprofis 28 Apr 2016 18:08 #162466

Hey Luxory,

wir waren immerhin schon 2 mal in der Gegend. Sind die Runde bisher immer in umgekehrter Reihenfolge gefahren. Da ihr aber schon die Tickets habt, bleibt ja nichts anderes über. Hier also meine Idee:

01.09.:
Fahrt nach Phoenix - NFL
-> Übernachtung in Glendale

02.09.:
Fahrt Richtung GC - Sedona - Abends Ankunft
-> Übernachtung in Tusayan

03.09.:
Sonnenaufgang am GC, Fahrt entlang des South Rim
- Fahrt Richtung Monument Valley gegen Mittag -
- Ankunft im MV mit Rundfahrt im MV
-> Übernachtung im The View MV

04.09.:

Sonnenaufgang im MV - Fahrt Richtung Page -
Besichtigung in Page - An Nachmittag Fahrt Richtung Bryce
-> Übernachtung im Bryce

05.09.:

Sonnenaufgang im Bryce - Erkundung Bryce (ggf. kurze Wanderung) -
Fahrt am Mittag/Nachmittag Richtung Springdale
-> Übernachtung in Springdale

06.09.:

Erkundung des Zion - Fahrt am Mittag/Nachmittag Richtung Las Vegas
-> Übernachtung in Las Vegas

Damit wärst du insgesamt 5 Nächte außerhalb von Vegas.

Vorteile:
  • Strecken sind Entspannt und Kurz
  • Du kannst überall einiges (nicht alles) sehen
  • Du bist zum Sonnenaufgang an allen Schönen Punkten

Teuer ist natürlich vor allem das "The View" im Monument Valley. Wir waren allerdings schon 2 mal dort und auch wenn wir gerne mal den ein oder anderen Dollars an den Hotels sparen möchten, haben wir alleine für den Sonnenaufgang auf dem Balkon bisher noch keinen Cent bereut!

Wenn du noch Fragen hast, vielleicht kann ich dir ja noch etwas beantworten :laugh:

LG
Mau
Folgende Benutzer bedankten sich: Luxory

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage an die Rundreiseprofis 28 Apr 2016 20:07 #162467

Du hast nach Sedona und den Zeitaufwand gefragt:

Sedona selbst ist nichts weiter als ein völlig überlaufenes Touristennest mit massenweise Andenkenläden, das kann man getrost durchfahren.

Sehenswert ist das Red Rock Country, dafür nimmst Du den Highway 179, der unmittelbar von der Interstate 17 abzweigt.

www.fs.usda.gov/detail/coconino/recreation/?cid=stelprd3851843
azstateparks.com/Parks/RERO/

Dann natürlich noch der Oak Creek Canyon am Highway 89 oberhalb von Sedona

www.fs.usda.gov/recarea/coconino/recarea/?recid=74380

Ein Besuch im slide Rock State Park sollte auch nicht fehlen:

azstateparks.com/Parks/SLRO/

Allein in dem Bereich zwischen der Interstate-Ausfahrt und Flagstaff kannst Du viele Stunden verbringen, mit viel Verkehr musst du immer rechnen, die Gegend ist sehr populär.

Wenn Du hier wirklich was sehen möchtest, dann schaffst Du es an diesem Tag nicht weiter als bis nach Flagstaff. Wenn Du willst kannst Du natürlich die Fahrt nach Tusayan auch abends noch erzwingen, aber eigentlich kann man gut und günstig in Flagstaff übernachten und am nächsten Tag dann früh Richtung GC losfahren. In etwas über einer Stunde bist Du da.

Wenn Du vom GC noch nichts gesehen hast, dann brauchst Du dort schon einige Stunden, ich würde zumindest vom Visitor Center bis zum El Tovar Hotel auf dem Rim Trail gehen und von dort dann mit dem Shuttle Bus zurück zum Visitor Center.

Auf der 64 solltest Du dann zumindest noch einen längeren Stop bei Desert View machen.

Damit wird auch das ein langer Tag und die natürliche Endstation für diesen Tag ist dann Page, insbesondere, da dort ja auch noch eine Reihe von Attraktionen warten.

Ich empfehle dort unbedingt auch noch den Glen Canyon Dam zu besichtigen und auch die Dam-Tour mitzumachen:

www.lake-powell-country.com/carl-hayden-...er.html#.VyJrJTCLTIU

Monument Valley finde ich völlig überbewertet, würde ich bei Zeitknappheit weglassen, sieht in jedem John-Ford-Western besser aus.

Bei der Wahl zwischen Zion und Bryce würde ich immer den Bryce nehmen. Bryce erschließt sich nur, wenn man auch in den Canyon hinabsteigt und das nicht nur auf dem Queens Garden Trail, sondern beispielsweise auch auf dem Fairyland Trail, zumindest bis zur Tower Bridge.

Übernachtung am Bryce Canyon am Besten im BW Grand Hotel.
Folgende Benutzer bedankten sich: Luxory

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

bisher 50 Reisen nach Nordamerika seit 1990
Letzte Änderung: von Tarantula. Begründung: Schreibfehler korrigiert

Frage an die Rundreiseprofis 29 Apr 2016 11:15 #162473

Die Tarantel hat eigentlich alles gesagt.. Ich mag den Zion auch sehr gern - wenn ich vor der Wahl stünde, würde ich allerdings auch den Bryce vorziehen. Allein der Sonnenaufgang über den orangeglühenden Hoodoos ist für mich immer wieder ein magisches Erlebnis.
Widersprechen muss ich beim Monument Valley. Das ist vielleicht auch Geschmackssache, aber diese berühmten Felsen live zu sehen und den Rundweg abzufahren.. Für mich schon eine tolle Erfahrung (sogar schon dreimal gemacht). Idealerweise mit ner Übernachtung im (zugegebenermaßen teuren) The View.
Ach ja wegen Hotelpreisen in Page.. beliebte Gegend plus keine/kaum Alternativen in der Gegend haben hier wohl wirklich zu einer regelrechten Preisexplosion geführt (gibt auch im USA-FORUM einen Thread dazu).
Viel Spaß beim planen!
LG romy
Folgende Benutzer bedankten sich: Luxory

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Frage an die Rundreiseprofis 29 Apr 2016 13:45 #162474

Zu der Reisezeit September sind die Preise in diesem Teil SW immer sehr hoch. Ist eben eine sehr beliebte Saison auch für die Einheimischen.
In Page und auch Moab am Wochenende eine "günstige" Unterkunft zu finden ist sehr schwierig.
Wir machen seit über 20 Jahren Touren durch den SW - aber im Mai. Ist dann nicht ganz so schwer mit Motels/Hotels.
Muss romy_s zu Monument und Bryce absolut recht geben. Jeder denkt natürlich anders drüber. Sedona im Red Rock Country ist für uns auch immer einen Halt wert. Natürlich kann man wie wir in so vielen Urlauben immer wieder neue Sachen anschauen.
Ab 2. Mai sind wir wieder drüben. Bei GC schlafen wir in Tusayan und machen mit Shuttle Hermits-Rest und am nächsten Tag dann rauswärts Richtung Page. Zimmer schon aus den bekannten Gründen im Januar reserviert.
Zweite Oktober Woche ist ein Drei-Tage-Festival in Coachella geplant: Paul McCartney, Dylan, Who und Neil Young. Schon jetzt im Umkreis Palm Springs, Desert, Indio etc. kaum mehr ein Zimmer unter 200$ zu kriegen. Soviel noch mal zu Preisen bei Events und Wochenenden.
Goofy51
Folgende Benutzer bedankten sich: romy_s, Luxory

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage an die Rundreiseprofis 30 Apr 2016 09:47 #162476

@goofy
Wow Coachella.. Die Tickets sind aber auch bestimmt ziemlich teuer - oder?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Frage an die Rundreiseprofis 30 Apr 2016 13:53 #162477

Hi romy_s,
im Frühjahr war das billigste Drei-Tages-Ticket bei ca. 600 $. Nicht schlecht.
Trotzdem reservieren sehr viele jetzt schon für 7.-9. Okt. Zimmer in der gesamten Region.
Habe vergessen: die Stones sollen auch dabei sein. Aber noch nicht alles unter Dach und Fach.
Wir starten am Montag über Salt Lake und treiben uns wieder drei Wochen rum. Zuerst drei Tage LV und zum Schluß noch zwei Tage LV.
Unterwegs diesmal: Death Valley, Sequoia, Anaheim, Palm Desert, GC,Page, Monument, Arches, Bryce
und zurück.
BW in Palm Desert 80 $, zum Festival 280 $ pro Nacht. Schluck.
Ab Montag 15.40 Uhr Ortszeit vor Ort.
Gruß
goofy51

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Goofy51. Begründung: "e" vergessen bei Festival

Frage an die Rundreiseprofis 30 Apr 2016 15:02 #162478

Schau doch mal bei Hotwire.com nach, da kriegst du für den Zeitraum 2-3 Sterne Hotels mit hoher Weiterempfehlung bereits für 70-110 € in Palm Springs und Umgebung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage an die Rundreiseprofis 30 Apr 2016 15:25 #162479

Und im Moment hier in der ganzen Gegend dicker Regen. Hoffe für die Rundtour, das es sich bis dahin gebessert hat.
WOlfgang (aus dem total verregneten LV)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage an die Rundreiseprofis 04 Mai 2016 20:34 #162488

Eure geplante Reiseroute ist aufjedenfall sehenswert,
Grand Canyon south rim würde ich aber eher morgens/ vormittags besuchen, ab 11 geht das komplette feeling flöten weil alles von Ami Schulklassen und Aldi Touristen überannt wird (soll nicht blöd klingen, meine damit die schire masse). September ist wie die Forums Kollegen schon schrieben recht teuer, hatte aber teilweise auch direkt vor Ort bei Booking gute Preise bekommen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage an die Rundreiseprofis 06 Mai 2016 17:14 #162499

G Hollywood schrieb: Eure geplante Reiseroute ist aufjedenfall sehenswert,
Grand Canyon south rim würde ich aber eher morgens/ vormittags besuchen, ab 11 geht das komplette feeling flöten weil alles von Ami Schulklassen und Aldi Touristen überannt wird (soll nicht blöd klingen, meine damit die schire masse).


Sorry, das ist absoluter Blödsinn. Größere Menschenansammlungen gibt es ausschließlich beim Visitor Center und an den "offiziellen" Aussichtspunkten, etwa Mather Point.
Sobald man sich auch nur 100 Meter auf dem Rim Trail davon entfernt, findet man weder Aldi-Touristen (woran erkennt man die?) noch Schulklassen.

Hier mal als Beispiel ein Foto, aufgenommen so um 12.30 Uhr auf dem Rim Trail beim El Tovar Hotel:




Gehst Du von hier auch nur eine kurze Strecke weg, begegnet Dir auch mittags höchstens alle paar Minuten mal eine Wandergruppe.

Das liegt daran, dass die meisten Besucher faul sind und die Aussichtspunkte mit dem Auto anfahren, statt eine Wanderung zu unternehmen.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Purpleheart

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

bisher 50 Reisen nach Nordamerika seit 1990
Letzte Änderung: von Tarantula.

Frage an die Rundreiseprofis 07 Mai 2016 02:54 #162501

Finde die Aussage: "viele Besucher zu faul ..." absolut fehl am Platz.
Manche Touris wollen vielleicht beim ersten Besuch im SW viele Eindrücke einsaugen. Sie kommen vielleicht mal wieder zurück um vieles zu vertiefen. Wenn jemand viel Zeit hat um Wanderungen zu unternehmen ist das ok - aber sogenannte Schnelltouris als faul zu titulieren ist unterste Kiste. Jeder soll das machen was ihm gefällt.
Sind übrigens z.Zt. unterwegs. Heute im Sequoia Nebel und Regen. Ist so.
Allen die jetzt auch drüben sind viel Spass
Goofy51
Folgende Benutzer bedankten sich: Maumann

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage an die Rundreiseprofis 07 Mai 2016 08:14 #162503

Schließe mich da Goofy an, mit faul hat das nichts zu tun. Nur wenige haben den Luxus so lange im Südwesten unterwegs sein zu können, um einen ganzen Tag oder noch mehr am Grand Canyon zu verbringen.

Dennoch hatte ich auch beim Abfahren der Viewpoints nicht den Eindruck, dass es überlaufen wäre. Wir kamen bisher immer am späten Mittag (zwischen 14 und 16 Uhr) am Desert View Point an und haben von dort die Punkte abgeklappert. Nur wenn tatsächlich mal ein Bus mit asiatischen Touristen vorgefahren ist wurde es tatsächlich überlaufen, ansonsten war es aber immer recht ruhig. Ich würde mir daher bezüglich er Uhrzeit überhaupt keine Gedanken machen.

Wir haben bereits 3 mal den gleichen Tagesablauf geplant: Morgens früh im Monument Valley raus, Tour durch das Tal, dann ab zum Grand Canyon und den auch abgefahren. Keiner unserer Reisebegleitungen hat das als Stress empfunden, und es hat sich auch noch niemand beschwert, dass er zu wenig gesehen hat. Meiner Meinung nach sind also beide Gegenden an einem Tag machbar.

LG
Folgende Benutzer bedankten sich: druide, Goofy51

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage an die Rundreiseprofis 07 Mai 2016 19:55 #162504

Lieber goofy, lieber Maumann,
vielleicht ist "Faulheit" als Verallgemeinerung etwas hart formuliert, aber dann ist es oftmals ein Fehler bei der Reiseplanung oder Durchführung, wenn ich nur die Zeit habe von Viewpoint zu Viewpoint zu hetzen.

Immer wieder unterschätzen Touristen insbesondere im Westen Nordamerikas die Entfernungen und die Zeitdauer, die man für die Sehenswürdigkeiten eigentlich einplanen sollte.

Das hat mit dem Luxus der Zeit des USA-Aufenthaltes auch nur begrenzt etwas zu tun. In dem verfügbaren Zeitrahmen wird einfach zu viel hereingepackt.

Weniger ist da mehr, dann hat man beispielsweise auch zumindest einen halben Tag Zeit für den Grand Canyon.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

bisher 50 Reisen nach Nordamerika seit 1990

Frage an die Rundreiseprofis 07 Mai 2016 21:58 #162505

Tarantula schrieb: Lieber goofy, lieber Maumann,
dann ist es oftmals ein Fehler bei der Reiseplanung oder Durchführung, wenn ich nur die Zeit habe von Viewpoint zu Viewpoint zu hetzen.

Immer wieder unterschätzen Touristen insbesondere im Westen Nordamerikas die Entfernungen und die Zeitdauer, die man für die Sehenswürdigkeiten eigentlich einplanen sollte.


Es hat weder etwas mit Fehler in der Reiseplanung, noch mit der Unterschätzung von Entfernungen zu tun.

Allerdings haben nicht alle Personen die Zeit, das Geld oder die Lust innerhalb von 25 Jahren fast 50 mal die USA zu besuchen. Und ich stehe ganz sicher nicht alleine mit der Meinung da, dass es oft sinnvoller ist mehrere Städte, National Parks, etc. kurz zu besuchen und dafür nicht alles dort zu sehen, als einen Ort gar nicht gesehen zu haben. Das haben mir unsere Reisebegleitungen zumindest bisher bestätigt.

Du gehst bisher bei all deinen Aussagen davon aus, dass deine Art des Reisens die einzig Richtige ist. Du musst auch mal davon ausgehen, dass andere die "knappe" Zeitplanung wünschen und auch für gut befinden.

Ich wollte lediglich mitteilen, dass es problemlos machbar ist gewisse Stationen an einem Tag zu besuchen ohne das Gefühl haben etwas verpasst zu haben. Ich gehe dabei aber nicht davon aus, dass die Planung der anderen Reisenden deshalb falsch ist, nur weil sie mehr Übernachtungen einplanen. Außerdem wollte ich ebenfalls bestätigen, dass die Viewpoints eben nicht überlaufen sind, außer man hat ganz viel Pech.

Jeder, der diesen Thread liest, sollte ganz objektiv beurteilen können ob etwas machbar ist und ob es für ihn die richtige Reiseart ist. Dabei sollten Aussagen wie "falsch" außen vor bleiben.
Es gibt kein "einplanen sollte".

Wenn mich jemand nach dem Grand Canyon fragt antworte ich stets: "Es ist ein großes Loch. Hat man es einmal gesehen ist es auch gut." Darauf bekam ich sowohl positives als auch negatives Feedback.
Manche Leute können 2 Wochen nach Las Vegas fliegen, andere haben nach 2 Tagen schon die Schnauze voll.

Es sollte sich jeder grundsätzlich bei jedem Stop vorher informieren ob es überhaupt der Geschmack des Reisenden ist und danach seine Zeit planen. Und nicht nach irgendwelchen Meinungen von "Fremden" oder Reiseführern.

LG
Folgende Benutzer bedankten sich: druide, Lupo, markvegas, Goofy51

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Maumann.

Frage an die Rundreiseprofis 08 Mai 2016 09:30 #162506

Es sollte sich jeder grundsätzlich bei jedem Stop vorher informieren ob es überhaupt der Geschmack des Reisenden ist und danach seine Zeit planen. Und nicht nach irgendwelchen Meinungen von "Fremden" oder Reiseführern.


Ääähmmm... Wie oder wo soll man sich bei einem Erstbesuch informieren, wenn nicht im Reiseführer oder in Foren wie diesem und somit eben bei "Fremden".. ? Selbst Freunde können nicht oder nur begrenzt einschätzen, was mir gefällt oder wie lange ich irgendwo verweilen möchte.. Ich fand in dem Fall Reiseberichte immer recht hilfreich..
Bei dem Thema "Zeit" wird es aber immer verschiedene Meinungen und Empfehlungen geben.. Davon lebt ein Forum und im besten Fall hilft es dem Fragesteller. Und damit zurück zu Luxory.. :laugh: .. Steht Deine Tour?

LG romy
Folgende Benutzer bedankten sich: Tarantula

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: von romy_s.

Frage an die Rundreiseprofis 08 Mai 2016 21:24 #162507

romy_s schrieb: Ääähmmm... Wie oder wo soll man sich bei einem Erstbesuch informieren, wenn nicht im Reiseführer oder in Foren wie diesem und somit eben bei "Fremden"..
LG romy


Die besten objektiven Quellen sind die Homepages der Nationalparks, Bilder bei Google oder wikipedia. Dort gibt es einfach nur sachliche Argumente und man erkennt, ob es den Geschmack treffen könnte oder nicht.

Bei Reiseführern und insbesondere auch in Foren bekommst du zuerst Empfehlungen von einigen Membern, bei denen es sich dann unter Umständen rausstellen kann, dass deren subjektives empfinden "falsch" ist und ihre Art zu reisen faul :evil:. Eben rein subjektive Meinungen - bei denen man sich nachher schnell ärgert, dass man auf jemanden gehört hat, der eine völlig andere Art des Reisens bevorzugt.

Foren sollten eher dazu benutzt werden um Fakten auszutauschen (wie z.B. eigene Erfahrungen bei Fahrtzeiten).

just my 2 cent!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage an die Rundreiseprofis 08 Mai 2016 22:59 #162508

Erstmal vielen Dank allen, die hier ihre Meinung kundgetan und mir Vorschläge unterbreitet haben. Genau darum ging es doch. Ich wollte eure persönlichen Tipps und Meinungen hören. Das allgemeine Bla Bla kann ich mir auf jeder Infoseite durchlesen. Und ja jeder hat andere Prioritäten und wenn der eine schon nach 15min genug geguckt hat und weiter will, zieht der andere gerade die Wanderstiefel an und legt erst richtig los.

Ich für meinen Teil hab jetzt folgenden Plan: 1.ÜN in Glendale/Phoenix NFL Spiel war ja schon klar.
Ob wir am nächsten Tag auf dem Weg in Sedona groß was anschauen, wird wohl von Lust und Tageszeit abhängen. Der Grand Canyon wird jedenfalls genug Zeit bekommen um Sonnenunter und -Aufgang zu bestaunen. Red Feather Lodge wird unser 2. Quartier.
Die 3. ÜN hab ich jetzt in Page gebucht. Ein kleines inhabergeführtes Motel, was bei Tripadvisor super Kritiken hat und preislich nicht völlig abgehoben ist. Page deswegen weil wir hier doch einiges bestaunen wollen. Horseshoe Bend, Antelope Canyon, Lake Powell und Glen Canyon Dam.
Das Monument Valley wird wohl hier den kürzeren ziehen, falls die Zeit nicht reicht. Man kann nicht alles haben. Heben wir uns eben fürs nächste mal auf.
Die 4.ÜN wird in Springdale am Zion sein. Der Bryce ist sicher sehr schön, nur haben wir den beim letzten Trip ausreichend bestaunt, bewandert und sogar beritten. Da der Zion noch wesentlich mehr zum Anschauen und Wandern bietet, werden wir hier die verbleibende Zeit verbringen. Eine Herberge hab ich zwar bisher noch nicht, aber preislich nehmen die sich alle nicht viel um diese Zeit. Für das Geld kriegt man fast ne Woche Vegas :whistle:

Mehr als 4 Nächte draußen in der Wildness sollen es dann auch nicht werden. Schließlich hat Vegas auch noch bisschen was zu bieten. Das Aria wird die letzten 4 Nächte unser Zuhause.

Vielen Dank nochmal an alle für Eure Tips, Vorschläge und Erfahrungen.
Ich werde später berichten...
Folgende Benutzer bedankten sich: Tarantula

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Luxory.

Frage an die Rundreiseprofis 09 Mai 2016 10:44 #162511

Viel Spass bei deiner Reise, ich denke du hast bei der knappen Zeit die richtigen Schwerpunkte gesetzt. Ich halte es etwas anders und bin der Meinung, dass man sich bei Rundreisen generell mehr Zeit an einzelnen Destinstionen lassen sollte. Aber das muss jeder selbst entscheiden und hängt natürlich auch von der Reisedauer ab. Was allerdings festzustellen ist, dass die Hotelpreise an den den touristischen Highlights inzwischen oft duch die Decke gehen leider und September ist eine beliebte und teure Reisezeit, war früher nicht so extrem.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage an die Rundreiseprofis 09 Mai 2016 17:16 #162512

Luxory schrieb: Da der Zion noch wesentlich mehr zum Anschauen und Wandern bietet, werden wir hier die verbleibende Zeit verbringen. Eine Herberge hab ich zwar bisher noch nicht, aber preislich nehmen die sich alle nicht viel um diese Zeit. Für das Geld kriegt man fast ne Woche Vegas :whistle:


Ich habe letztes Jahr beim Zion in Springdale im Bumbleberry Inn übernachtet und war mit dem Motel und dem Preis zufrieden, ich habe dort allerdings auch im Frühjahr übernachtet, da war noch keine teure Saisonzeit.

www.holidaycheck.de/hi/hotel-bumbleberry...e6-bc59-cf481a5d8424

www.bumbleberry.com/
Folgende Benutzer bedankten sich: Luxory

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

bisher 50 Reisen nach Nordamerika seit 1990
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: JuVoPasqualeredangelromy_smorningstar
Ladezeit der Seite: 0.653 Sekunden
Copyright by Vegas Infos 2003 - 2019
Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein, sie erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Wenn Du diese Seite weiter nutzt, erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden, ebenso mit unserer Datenschutzrichtlinie.
zur Datenschutzerklärung OK