Restaurant in Las Vegas


Willkommen im Forum von Las Vegas Infos


In unserem Forum findest Du viele Mitglieder die Tipps und Hintergrundwissen über Las Vegas teilen. Du findest Reiseberichte,
Hotel Informationen, Neuigkeiten über Las Vegas, Bilder, Tipps & Tricks, Wissenwertes über sog. Comps, und vieles mehr!

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
News, Tipps und Fragen rund um Hotels und andere Unterkünfte in Las Vegas.

Bei der Suche nach einer Unterkunft in Las Vegas werden die folgenden Inhalte häufig von Foren Mitgliedern empfohlen:
Las Vegas Hotels bei booking.com (sehr gute Preisübersicht, Nutzer Bewertungen erleichtern die Hotelwahl)
Vegas Hotels Online (stellt Buchungscodes für günstigere Direktbuchungen zur Verfügung)

THEMA: Neue Übersicht Resort Fees 2014/2015/2016

Neue Übersicht Resort Fees 2014/2015/2016 12 Nov 2018 18:06 #174210

"Loyale Gäste sind diejenigen mit Player's Card. Von denen bezahlt KEINER volle Zimmerrate UND RF.
Das hat mit high-roller nix zu tun..."

Zumindest diese Aussage ist nicht richtig, mit der "normalen" Playerscard zahlst du die RF in voller Höhe.

und was du als Fehler beim Beitrag von Jolly zur Resortfee bezeichnest, ist
keiner.

Die Hotels erklären die Resortfee am Beispiel des Palms so:





.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

bisher 50 Reisen nach Nordamerika seit 1990
Letzte Änderung: von Tarantula.

Neue Übersicht Resort Fees 2014/2015/2016 12 Nov 2018 18:20 #174212

@HOSKite,
das stimmt in Nr. 4 auch nicht, da auch Nicht-Casino-Hotels wie z.B. das Elara inzwischen eine Resort Fee haben. Von denen kannst du lange auf eine Playerskarte warten.
Folgende Benutzer bedankten sich: kommodore1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Übersicht Resort Fees 2014/2015/2016 12 Nov 2018 19:07 #174214

@ Jolly
Ich werde deine Unterstellungen und Unverschämtheiten auch bezüglich Nazarenus nicht explizit kommentieren. Don‘t Feed The Trolls.
Die fehlende Transparenz bezüglich der Zimmerpreise an der RF festmachen? So ein Quatsch.
Das kritische Klientel zum Thema RF und Trinkgeld ist immer das Selbe.
Fakt ist doch, dass die Hotels in Vegas vergleichsweise günstig angeboten werden. Liegt natürlich auch an der immensen Zimmerzahl in Vegas. Daran ändert auch die RF nichts.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Übersicht Resort Fees 2014/2015/2016 12 Nov 2018 20:49 #174222

1. Ich schrieb schon, daß die Spieler (logischerweise je höher, je mehr) Vegas finanzieren. Warum ich das also nicht einsehen soll, wenn ich es doch selbst schreibe (wer lesen kann, ist klar im Vorteil), bleibt Dein Geheimnis

2. Mit immer weiter erhöhter Resort fee passiert ja genau das, daß die "Lutscher" nicht mehr voll auf ihre Kosten kommen. Man darf nicht vergessen, daß ja zwar die RF gestiegen ist, aber gleichzeitig auch die Bewertung der Einsätze bezüglich comps. Also kein Grund zur Frustration, sondern zum entspannten Zurücklehnen. Hier wurde eine m.E. unangebrachte Quersubvention kanalisiert. Mit meinem Spiel habe ich vor 2j noch keine Lanai Villa im Mirage bekommen. Jetzt schon. Well und das frustriert mich ungemein ))))

3. Bitte meinen Kommentar 3x lesen; vielleicht wird er dann verstanden. Ich werfe nicht Menschen, die sich an der Intransparenz stören eine Geiz-ist-geil Mentalität vor (zeige wo ich das schrieb!!!) , sondern Menschen, die meinen für 30 bucks pro Tag den vollen Luxus genießen zu können.

4. HOSKite weißt auf einen wichtigen Aspekt für die RF hin, nämlich daß diese Gebühr nicht voll ans Hotel geht.

5. Wies ich ausdrücklich drauf hin, daß man darüber streiten kann, ob man das nicht transparenter machen kann, aber jeder sollte doch in der Lage sein, die RF auf den Hotelpreis zu addieren. Glücklicherweise gibt es in den USA eine solche Empörungskultur wie in D nicht. Die Hotels können das einfach so machen wie sie wollen. Und das ist auch gut so und ein Punkt, weshalb ich die USA mag.

6. HOSKite hat dankenswerterweise auf die durchscn. Hotelpreise hingewiesen. Sie sprechen für sich.

7. Menschen oder Kommentare , die nicht der eigenen Meinung entsprechen, als hirnlos zu bezeichnen oder andere (in dem Fall mich) persönlich anzugreifen, finde ich extrem fragwürdig. Du kennst mich nicht (oder doch?), Du hast keine Ahnung wie erfolgreich oder weniger erfolgreich ich spiele und welches Spielverhalten ich an den Tag lege (wobei dieses Prinzip ganz einfach ist -> je höher man spielt, umso weniger sollte man gegen die odds spielen, "against all odds" führt ganz schnell in den Brand und flux ist man stier.

@ Jolly

frei nach Boethius: "Si tacuisses, philosophus mansisses", der (nicht dafür) von Theoderich dem Großen (auch als Sagengestalt "Dietrich von Bern (wobei hier nicht das heutige Bern , sondern Verona gemeint ist) in einem Scheinprozess mit ähnlich zwielichtigen "Argumenten" wie den deinen, zum Tode verurteilt wurde

Also

lateinisch: Si tacuisses, philosophus mansisses
deutsch: hättest du geschwiegen,wärst du Philisoph geblieben
englisch: if you remained silent, you would have continued to be a philosopher
russisch: Если бы ты молчал, остался бы философом

Schwäbisch: „wenn de dei Gosch g’halde heddsch, no hedd koi Sau gmergt, daß’d bled bisch“

Österreichisch: „Hätts’t die Pappn g’holtn, hätt kaner g’merkt, dass’d deppat bist.“


Aber alles gut. Jeder blamiert sich eben, so gut er kann......

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Übersicht Resort Fees 2014/2015/2016 12 Nov 2018 22:32 #174226

urmel schrieb: Sehe ich nicht so, da dadurch alles irgendwie verschleiert und undurchsichtig macht...

...das Vergleichen der Preise wird sicher schwieriger. Wenn es von vorneherein auf den Hotelpreis aufgeschlagen wird, wäre ja alles ok wie ihr sagt...


Da bin ich anderer Meinung. Ich finde eigentlich nicht, dass verschleiert wird oder es undurchsichtig ist, denn
1. buche ich auf der Hotelseite direkt, steht zwar zunächst der Preis pro Nacht, im nächsten Schritt allerdings der Gesamtpreis inkl. Steuern und Resortfee
2. buche ich bspw. bei hotels.com, steht zunächst der Gesamtpreis und beim Bezahlvorgang ein geringerer Betrag und der Hinweis, dass die Resortgebühr direkt ans Hotel zu entrichten ist.

Da kann ich doch super vergleichen, auch wenn es dann vllt. ein Schritt mehr ist. Ich bin beim Preisvergleich doch sowieso schon auf mehreren Websites.

Und letztlich ist doch egal ob das Zimmer $100 oder $60+$40 kostet. Für mich als Kunden ändert sich nichts und warum sollte ich mich am Begriff stören.

Wie bereits von anderen Forumsmitgliedern geschrieben sind die Hotels in Vegas in der Gesamtschau bei Tourismuszielen in den USA vergleichsweise "günstig". Wenn ich da teilweise an NYC oder SFO denke wird mir schlecht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Flamingo - 2010/11/12/13/14/16/17
Aria - 2017/18/19
Cosmopolitan - 2018/19/20
Ballys 2019
Delano 2020
Wynn 2020

Neue Übersicht Resort Fees 2014/2015/2016 13 Nov 2018 11:56 #174232

Nazarenus schrieb:
Aber alles gut. Jeder blamiert sich eben, so gut er kann......


Stimmt! :-)


Nazarenus schrieb: und wenn ich sehe, daß die Leute volles Programm vegas haben wollen, aber nix dafür bezahlen, dann kommt mir auch das Kotzen. Diese Geil-ist-geil Mentalität.

Nazarenus schrieb: Mit immer weiter erhöhter Resort fee passiert ja genau das, daß die "Lutscher" nicht mehr voll auf ihre Kosten kommen.


Hier hat keiner verlangt den vollen Luxus haben zu wollen und dafür nichts zu bezahlen. Du hast einfach keine Argumente und plapperst nur sinnlos vor dich hin.
Mir ist die RF eigentlich latte, ich störe mich nur an deinen Äußerungen, die nicht nur abwertend anderen Besuchern gegenüber sind, sondern auch schlichtweg falsch. Aber das wirst du wohl nicht erfassen können.

Als ich vor vielen Jahren das erste Mal in Vegas war, gab es noch keine RF. Seit der Zeit hat sich am "Luxus-Level" nichts geändert. Lustig ne? Die hatten damals auch schon alle Poollandschaften! :-) Damals war das alles in den Zimmerpreisen eingepriced. Jetzt gibt es den gleichen Service, aber man bezahlt dafür. Man zahlt jetzt nicht mehr fürs Internet im Hotel...aber das hat früher auch nicht 45$/day gekostet ;-)

Mir ist schon klar, warum man diese Gebühr so eingeführt hat und für mich persönlich macht das keinen Unterschied. Man will den Zimmerpreis niedrig halten und die Preiserhöhung versteckt man in der RF. Für mich als mündigen Bürger kein Problem. Aber de facto verhält es sich hier nicht anders als bei dem Druckerhersteller, bei dem der Drucker 50€ und die Patrone 60€ kostet oder dem Müslihersteller, der die Packungsgröße beibehält, während er den Inhalt reduziert. Ist alles legal, aber ein Geschmäckle bleibt trotzdem. Marketing halt.

Aber wie gesagt, die RF ist nicht mein Problem.

Wo du dich aber gewaltig irrst, ist die Annahme, dass es von Vorteil ist, wenn die "Lutscher" nicht mehr auf ihre Kosten kommen. Vegas würde es nicht geben, wenn die Stadt nur auf finanzstarke high-volume-Spieler setzen würde. Diese Besucher, selbst die geizigsten Lowroller, sind für Vegas wichtig. Bevor nämlich ein Zimmer leer steht, verkaufe ich es lieber an einen solchen Geizkragen.
Das ist alles eine große Mischkalkulation, die in sich nicht funktionieren würde, wenn die Stadt nur auf Leute wie dich setzen würde. Aber das scheinst du nicht zu verstehen, sonst würdest du nicht so abfällig über diese "Lutscher" reden.

Ich verstehe auch dein Problem nicht. Du bist doch auch Besucher und nicht Hotelier. Du reagierst aber, als würde man dich persönlich angreifen und als sei die RF auf deinem Mist gewachsen.

Gleichfalls unzutreffend sind deine Ausführungen( vgl.HOSKite) zum Preisgefüge in Vegas. Bei der Beurteilung der Zimmerpreise interessieren doch die Zimmmerpreise in NY/USA keinen. Das sind ganz verschiedene Märkte, die so nicht zu vergleichen sind. In NY verdient man Geld mit Vermietung, in LV mit Gambling. Vgl. die Sache mit den Birnen und Äpfeln. ;-)


PS: Schönes Zitat hast du dir da ergooglet. Ich kenne dich nicht, das stimmt. Aber auf der Grundlage der von dir hier gemachten Äußerungen halte ich dich leider weder für besonders schlau, noch für respektvoll.

Viel Glück beim Würfeln! Vielleicht bist du ja etwas liberaler und entspannter im Umgang mit anderen Besuchern, wenn du auch mal gewinnst und nicht nur durch gecompte Kickbacks ein Teil deiner Verluste zurück bekommst.
Die RF ist nämlich auch kein Problem, wenn man sie von Gewinnen bezahlen kann. Mein Zimmer ist noch nie gecompt wurden, weil ich nämlich ausschließlich Poker spiele(ich weiß...Pokerspieler sind die Schlimmsten und Vegas verdient an denen nix; #Lutscher). Aber vielleicht ist das auch der Grund, warum es mir egal ist, was andere Leute in Vegas machen, wie viel Geld sie ausgeben wollen/können und für was. Das würde ich dir auch gönnen...daher "bonne chance!" :kiss:
Folgende Benutzer bedankten sich: UncleSam, cyboslash, markvegas, Goofy51, Boostgen, Bandit, las vegas, Martin1710, Pädagoge78

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

In­of­fi­zi­eller Harmoniebeauftragter
Letzte Änderung: von Jolly.

Neue Übersicht Resort Fees 2014/2015/2016 13 Nov 2018 13:48 #174234

Gibt eigentlich auch einen lateinischen Namen für "Lutscher"? :P

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Übersicht Resort Fees 2014/2015/2016 13 Nov 2018 14:12 #174236

UncleSam schrieb: Gibt eigentlich auch einen lateinischen Namen für "Lutscher"? :P


Hab zwar das große Latinum, aber die wichtigen Vokabeln bringen sie dir natürlich nicht bei. Warten wir einfach ab. Irgendjemand, der besonders schlau wirken will, wird google schon knechten und es uns dann mitteilen(gerne auch in russisch/schwäbisch ect.). :whistle:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

In­of­fi­zi­eller Harmoniebeauftragter
Letzte Änderung: von Jolly.

Neue Übersicht Resort Fees 2014/2015/2016 13 Nov 2018 17:33 #174240

@ MaGu

Und letztlich ist doch egal ob das Zimmer $100 oder $60+$40 kostet. Für mich als Kunden ändert sich nichts und warum sollte ich mich am Begriff stören.


GENAU. Damit ist eigentich alles zu dem Thema gesagt. Daher ist es auch egal was das Palms oder alle anderen zur Begründung ihrer Fees schreiben. Es ist einfach ein "Zweiter Zimmerpreis" der eben direkt beim Hotel bleibt und an dem Expedia, Booking.com, etc. nicht mitverdienen.

Wie bereits von anderen Forumsmitgliedern geschrieben sind die Hotels in Vegas in der Gesamtschau bei Tourismuszielen in den USA vergleichsweise "günstig". Wenn ich da teilweise an NYC oder SFO denke wird mir schlecht.

... auch wieder genau meine Meinung. Da zahlst Du nämlich gerne hohe Zimmerpreise UND Resortfees. Beispiel aus Miami: Fisher Island Club and Resort = RF 160 USD pro Nacht ;)

... und ein letztes Wort zum Thema Player's Card: Ich schrieb oben, man zahle mit Karte nicht volle Room rate UND RF. Arbeite nicht mit so vielen Karten, aber selbst dort wo ich nur den absoluten Basis-Status habe, gibt es doch sofort Discounts auf den Zimmerpreis selbst wenn RF in unveränderter Höhe zu zahlen ist. So wollte ich meinen letzten Post verstanden wissen. Wie gesagt: RR + RF sind für mich ein und dasselbe. Mir ist es daher egal auf welcher Seite ich für meine vemeindliche "loyalität" belohnt werde.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Übersicht Resort Fees 2014/2015/2016 13 Nov 2018 19:16 #174244

@ Jolly

nur um das klarzustellen. Low rollers sind keine "Lutscher" !!! Klar soll jeder seinen Spaß haben in Vegas. Mich nervt eben nur das Gejammer bezüglich der RF. Bezüglich des GEsamtpreises haben andere hier ja schon alles dazu gesagt.

Lat. Übersetzung übrigens Parasitos )))

Deine Spezialität scheinen "Bad Emser Depeschen " zu sein. Andres als damals möchte ich aber hier keinen Krieg auslösen.....

Am 10. bis 21. Jan bin ich vor Ort und werde einen Wellenbrecher-ähnlichen Bericht absondern.....

Vielleicht fliege ich aber schon über Weihnachten, da ist das Nordamerikanische Schach Open im Ballys.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Übersicht Resort Fees 2014/2015/2016 14 Nov 2018 08:59 #174250

Ich kenne insbesondere die Hotelpreise in NYC, und den Vergleich darf man mE schon mal anstellen. Fakt ist; so billig wie in Vegas kannst du nur äußerst selten in einem 5-Sterne-Hotel logieren!
Daher hab ich an den Preisen unterm Strich nichts auszusetzen, allerdings gefällt mir die Wirkung nicht. Ich verabscheue diese Art von Krümelpickerei; nenn mir einen Preis und ich bezahle ihn. Preis nennen, und dann tröpfeln die Zusatzkosten ein...ich finde das abstoßend.

Also, erhöht von mir aus die Preise entsprechend und erhebt keine Gebühr für Dinge, die heutzutage einfach Standard für jedes Hotel sind. Ich kann mir auch vorstellen, dass es manch einem einfach irgendwann zuviel wird, wie an jeder erdenkbaren Stelle noch ein Dollar rausgequetscht wird. Geht gar nicht drum, was man sich leisten KANN, sondern was man sich leisten WILL.
(Zur Klarstellung: ich gehöre nicht zu denjenigen, die für 30 Dollar die Präsidentensuite erwarten. Ich zahle gern angemessene Preise für angemessene Leistung.)

Übrigens, Geld zu verballern bei Spielen, die von vornherein eine negative Gewinnerwartung haben, ist nicht besonders rational. Sind wir nicht alle ein bisschen "Lutscher" ? ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Übersicht Resort Fees 2014/2015/2016 14 Nov 2018 15:12 #174262

Ich denke eher, dass die Resorts dadurch ordentlich Geld sparen.
Jeder Buchungsmaschine möchte am Kuchen verdienen.
Nehmen wir mal an, dass Hotel kostet 100€ pro Nacht und die Provi ist 10%
Heisst das Hotel bezahlt 10€ Provision an den Vermittler.
Jetzt kostet aber das Hotel auf einmal 60€ und 40€ RF
Heisst es gibt nur noch 6€ Provision.
Das Ganze mal aufs Jahr und die möglichen Vermietungen hochgerechnet,
kommt da einiges zusammen...
Nehmen wir einfach mal das Aria mit seinen ca 4000 Zimmern.
pro Tag werden eventuell 1000 Zimmer über Vermittler gebucht.
1000x4€ macht alleine schon 4000€ Erpsarniss fürs Hotel.
Das vielleicht mal 150 Tage gerechnet macht 600.000€ Ersparnis im Jahr.
Und das ist nur ein Beispiel. Bei der Masse an Hotels kommt da ordentlich
was zusammen im Jahr...

Vielleicht ist die Resort Fee ja genau deswegen entstanden ;)
Nichts genaues weiss man nicht.
Aber wenn ich die Zahlen sehe, wäre das mein Ansatz :whistle:

Ob wir das jetzt gut finden oder nicht, die Zahlen sprechen eindeutig für sich B)
Und jeder der in Vegas in einem gewissen Rahmen spielt, hat in der Regel weder eine
Parkgebühr noch die Resort Fee zu bezahlen.

Ich bin auf Eure Meinung gespannt :laugh:
Folgende Benutzer bedankten sich: kinimod85

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


12 2007&2008 DE/MGM&Palazzo
10 2009&2010 LH/Delano/Venetian/Aria
05/09 2014 KLM/Aria/MB/Cosmo
05 2015 KLM/MB/Aria
05&09 2016 AF/MB/Aria/Cosmo
09 2017 KLM/MB/Aria/Cosmo
Letzte Änderung: von redangel.

Neue Übersicht Resort Fees 2014/2015/2016 14 Nov 2018 16:53 #174264

Für mich ist und bleibt die Resortfee eine üble Abzocke, zumindest mit der offiziellen Begründung der Leistungen, für die sie erhoben wird.

Insbesondere für Wenig- und Nichtspieler unter den Touristen und solchen, die dort zum ersten Mal aufschlagen, kann das schon eine böse Überraschung sein.

Die RF ist nur in wenigen Fällen transparent, nämlich bei der Buchung direkt über die Homepage des Hotels, ansonsten eben nicht. Selbst wenn du bei Dertour und Konsorten buchst, weißt Du erstmal nicht, ob die RF drin ist oder nicht und wer diese nicht erwartet, der sucht auch nicht im Kleingedruckten herum.

Wenn es den Hotels tatsächlich um Provisionen für OTA wie expedia gehen sollte, dann gibt es doch ganz einfache Lösungsmöglichkeiten. Ich biete als Hotel die Zimmerpreise über meine eigene Seite grundsätzlich billiger an, als die Kontingente, die ich an Dritte verkaufe.

Schon habe ich als Kunde einen großen Anreiz direkt beim Hotel zu buchen.

Das Hotelpreisniveau von Las Vegas im Vergleich zu Städten wie New York oder San Francisco ist kein Argument. Dort herrschen völlig andere Rahmenbedingungen für Immobilien als in Vegas. Bodenflächen sind dort unglaublich knapp und Grundstücke deshalb extrem teuer.

Das Argument, dass derjenige, der viel spielt, die RF nicht zahlt, überzeugt mich auch nicht.
Wenn ein Hotel, einem "guten" Spieler etwas zurückgeben möchte, dann kann man unabhängig von der RF diesem Spieler die Übernachtung oder die Ausgaben fürs Essen erlassen. Was hat das mit der RF zu tun?

Ich denke, man sollte sich hinsichtlich zusätzlicher oder mehr oder weniger versteckter Zusatzgebühren als Hotel wieder "ehrlicher" machen. Eine Übernachtung kostet dann eben dann 100 oder 200 USD und gut ist, dann weiß jeder sofort, was er zu bezahlen hat, egal über welchen Buchungskanal die Buchung erfolgt ist.

Eine kritische Einstellung gegenüber der RF hat nichts mit Geiz zu tun, ich gehöre jedenfalls nicht zu denjenigen, die beim Tip herumgeizen.

Ich finde es schon interessant wie man hier mal munter einer Verdoppelung der RF das Wort redet (sie wurde übrigens seit Einführung schon locker mehr als verdoppelt), aber andererseits beim Flugpreis auf "Schnäppchenjagd" ist.

Da sind dann plötzlich 2000 € für die Businessklasse oder 500 € für die Holzklasse zu viel.

Warum ist man vielfach nicht bereit einen fairen, angemessenen Preis für den Flug zu bezahlen?
Folgende Benutzer bedankten sich: UncleSam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

bisher 50 Reisen nach Nordamerika seit 1990

Neue Übersicht Resort Fees 2014/2015/2016 14 Nov 2018 17:06 #174266

:laugh: Mal Silvanas Gedankengang weiterführend ist die Resort Fee für die Gäste ja sogar bares Geld wert. Würde das Aria nicht 4€ pro Nacht an den Vermittler sparen, würden die 4€ ja den Preis erhöhen um den gleichen Umsatz zu machen. Stimmt schon, neben dem Werbe-Effekt werden die eingesparten Vermittlerkosten ein Grund sein.

Ich empfinde die RF aber auch für niemanden in diesem Forum sonderlich relevant. Entweder fällt sie dank Spielumsatz nicht an oder die RF ist zumindest bekannt und man achtet halt bei Buchung darauf, ob sie schon im Preis mit drin ist oder vor Ort anfällt. Ändert am (End-) Preis ja nichts. Gibt aber nicht nur vegasverückte Foris, sondern Leute, die während einer Rundreise einen kurzen Aufenthalt planen, für ein Konzert in der Stadt sind oder einfach nur ein paar Tage feiern wollen - ohne zu zocken. Und da ist die Intransparenz schon kacke.
Einer Freundin passiert: Trip durch Kalifornien mit Finale in Vegas. Einem Finale würdig wurde es 5 Nächte das Bellagio für knapp 800€ übers Reisebüro. Das teuerste Hotel ihrer Rundreise und gezuckt hat sie bei dem Preis schon. Am Check In hat sie erfahren, dass noch über 200$ zusätzlich anfallen, von denen sie nichts wusste. Jetzt stirbt weder sie noch ihr CC-Limit an 200$, aber die Urlaubsfreude wurde dadurch geschmälert, dass sie sich furchtbar ungerecht behandelt fühlte. Zuerst vom unseriösen Check In - Mitarbeiter, dann von diesem Verein MGM, dann von ihrer Reisebüro-Tante, die auch im Nachgang noch darauf bestand, diese Fee sei optional und meine Freundin hätte sie beim einchecken nicht wählen müssen....
Wahrscheinlich ist die Intransparenz sogar ein Problem der einiger Vermittler und nicht der Hotels. Trotzdem doof.

Wieso Nazarenus eine doppelte Resort Fee für Nicht-Spieler fordert, erschließt sich mir bei weitem nicht. Niemand wird gezwungen zu spielen. Spielen tun die meisten zu ihrem Vergnügen und Vergnügen kostet Geld. Da eine Quersubvention durch diejenigen zu fordern, die sich dieses Vergnügen nicht gönnen, ist strange. :silly:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Übersicht Resort Fees 2014/2015/2016 14 Nov 2018 19:42 #174268

Hi Tarantula,

unsere Posts haben sich heute Nachmittag überschnitten, sprich ich lese jetzt erst was du geschrieben hast.

Ich schätze deine Posts (im speziellen zu Flügen) sehr, bin hier aber anderer Meinung. Von großen Wirtschaftsunternehmungen wie Airlines erwarte ich, dass sie gutbezahlte Mitarbeiter beschäftigen, die rechnen können und nur Preise auf den Markt schmeißen, die sie sich leisten können. Es ist nicht mein Job als Verbraucher von einem Flug für 350€ lieber die Finger zu lassen, um eine Airline davor zu schützen, sich im Preiskampf zu übernehmen.

Mehr noch: Gerade beim Thema Intransparenz sind Airlines m.E. ganz weit vorne mit dabei. Grundsätzlich bin ich Eco-Bucher, mindestens Zweier-Reihe, gerne Exit. Seit Einführung der Basic Eco fühle ich mich wie in einem Tarif-Dschungel. Nicht genug, dass die Gepäckgebühren über Vergleichsportale nicht korrekt angezeigt werden, ich erfahre auch nur mit extrem viel Aufwand und meist nach Buchung, dass ein Platz am Fenster oder Gang jetzt 100€ (pro Strecke pro Person) kostet oder dass Beinfreiheit nicht mehr beschauliche 70$, sondern 212$ (pro Strecke pro Person) kostet oder dass garantiert nebeneinander sitzen (eine Selbstverständlichkeit) gar nicht mehr geht, auch nicht für Geld….

Aktuell habe ich einen offenen AA-Flug, den ich verfallen lassen werde (aus anderen Gründen). Unmittelbar nach Buchung habe ich für einen schmalen Taler von 48$ (12$ pro Person pro Strecke) Zweierreihen reserviert. Nach einer Flugplanänderung auf dem Hinflug und einem Aircraft Change auf dem Rückflug sind die Reservierungen rausgeflogen. Möchte ich nach wie vor auf der Langstrecke in einer Zweierreihe sitzen, kostet es jetzt 502$ (statt 48$). Kein Witz, die Hotline „kann das auch nicht verstehen“, liegt aber wohl daran, dass „es jetzt diese Basic Economy gibt“.

Genervt und überfordert von diesem undurchsichtigen Wust aus Zusatzkosten, war ich dann letzte Woche oberschlau und habe auf der Homepage von BA mal Premium Economy gebucht. Möchte mehr Beinfreiheit, weil Männe zur Zeit kaputte Knochen hat, und möchte nicht das Risiko eingehen, dass durch irgendwelche Änderungen im Flugplan, Wechsel des Fluggeräts oder Doppelreservierungen bei Codeshares (hatte ich auch schon) der Notausgang nicht mehr verfügbar ist oder so. Bei Buchung konnte ich keine Sitzplätze auswählen, mal bei der Hotline angerufen. Die Frau kann das in einer Probebuchung auch nicht, sagt mir aber, kostenfrei ist das nicht (bei 890€ pro Person fänd ich das sinnvoll). Sie guckt aber minutenlang nach und findet, dass Sitzplätze in Premium Eco entweder 17 Euro oder 17 Pfund kosten. Na, das geht ja noch… Waren dann 50€… Hin und Zurück bei 2 Personen also 200€ on top… Why not!?

Auf die Erstattung meiner Ersatzkäufe wegen 3tägiger Gepäckverspätung von Air Canada warte ich seit 8 Monaten. Gestern habe ich gehört (nicht selbst betroffen), dass Condor sich mit Unwahrheiten um die 600€ Schadenersatz drückt. Und einen Lufthansa-Flug habe ich jüngst (kostenfrei) stornieren müssen, weil wohl ein Fehler im System vorlag, eine falsche Seat-Map auf der LH-Homepage hinterlegt war, Lufthansa kann da aber nichts dafür, das ist ein Fehler von Eurowings und mit denen hat man nichts zu tun. Aaaaahhhhh. :woohoo: :woohoo: :woohoo: Gibt’s noch Fluglinien, die Deutschland mit Nordamerika verbinden, die hier keine (negative) Erwähnung finden? Ach ja. Delta. Deshalb hab ich die auch für Mai genommen. Obwohl… die haben mich mal nach Flugausfall vom Mc Carran nach Detroit gekarrt um in einem ranzigen Hotel dort die Nacht zu verbringen statt am Strip… Dafür gab’s ein Upgrade von Comfort + nach Delta One. Auch gut.

Joa, jetzt hab ich mehr geschrieben, als ich wollte, mich halt ausgekotzt. Soviel Mühe lösche ich jetzt nicht. Wenn dir, BJ, das nu wirklich bissi off topic im RF-Thread wird, dann darfst du das auch löschen, woll.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Übersicht Resort Fees 2014/2015/2016 14 Nov 2018 20:11 #174270

@Simone: Es ist völlig in Ordnung anderer Meinung zu sein, sonst wäre das Leben ja auch langweilig. :)

Um hier nicht völlig off topic zu sein, belasse ich es bei der Antwort, dass ich vieles von dem, was Du geschrieben hast, durchaus teile.
Gruß
Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

bisher 50 Reisen nach Nordamerika seit 1990
Letzte Änderung: von Tarantula.

Neue Übersicht Resort Fees 2014/2015/2016 14 Nov 2018 22:57 #174274

@ red angel

ich gehe mit Deiner Meinung vollkommen konform oder commode oder condom order wie das heisst ))

@ tarantula

ich fliege immer mit Condor aus F direkt. Hier ist die eingesparte Zeit für mich wichtiger als der Preis. Aber ich bin oft (ausser wenn ich mit schulpflichtigem Kind in den Ferien fliegen muss; off Topic da könnte man sich viel eher über Abzocke beklagen, aber das ist ein anderes Thema) zeitlich nicht gebunden und fliege daher oft an Tagen, die weniger teuer sind. Beispiel, Freitag der 13. sind die Flüge oft wesentlich billiger. Aber klar ist, direkt von F aus. Business class usw. alles brauche ich normalerweise auch nicht. Ich kann ganz gut lesen oder schlafen im Flugzeug.

@ Simone

Ich finde das mit der Erhöhung gar nicht so strange. Ich glaube, wir sind uns alle einig, daß die RF ein Teil des (Gesamt-) Hotelpreises ist. Kann man jetzt verschiedener Meinung sein, ob versteckte Erhöhung oder nicht. Daß die RF , gerade in Relation zum (quersubventionierten Hotelpreis, in keiner Relation zur gebotenen Leistung steht, ich glaube da gibt es keine 2 Meinungen....

Wo fordere ich eine doppelte RF für "nicht Spieler" ??? Die RF gilt für alle. Für Spieler ist normalerweise der Hotelpreis mit oder RF egal, gecompt. So oder so.

Das mit der Quersubvention ist doch eher umgekehrt. Die Spieler subventionieren die günstigen Hotelpreise. Deshalb ist es eigentlich egal, wie hoch die RF ist (wenn diese höher ist, wie redangel richtig schreibt, bekommen nur die Agenturen weniger, was dann wiederum heißt, daß alle vom Gesamtkuchen mehr bekommen können.

Jetzt zum egoistischen Standpunt von mir ))). Die "Politik" hat in Vegas hat die letzten 35 Jahre seit ich vegas besuche, immer mal sich geändert. Mal waren die Hotelpreise total günstig und MGM & Co setzten darauf, daß genug gezockt wird. Mal waren sie teuer und es gab jede Menge comps.

Wenn die Hotelpreise real sind (also nicht quersubventioniert), dann gibt es für die Spieler mehr comps. Sage mir einen Grund, warum jemand weniger fürs Hotel zahlen soll, nur weil ANDERE spielen? Wenn jemand nicht spielen will, ok. oder nur Poker, wo es fast keine comps gibt, warum soll er dann weniger bezahlen müssen? Das erschließt sich mir nicht. Warum dürfen die Preise für die "Nichtspieler oder low-rollers" nicht kostendeckend sein?

Jetzt zu mir. Das letzte Mal in Vegas habe ich "nur" eine Tower Suite gecompt bekommen. Jetzt aber eine lanai Villa. Meines Erachtens hängt das mit einer hier veränderten "Politik" zusammen, denn ich spiele nach wie vor mit etwa gleichen Einsätzen. Ich denke, das hängt auch mit der RF zusammen, ergo mit den erhöhten Preisen für den Aufenthalt im Hotel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Übersicht Resort Fees 2014/2015/2016 15 Nov 2018 08:03 #174278

@ Nazarenus


Hm..meinst du nicht, die angebotene Lanai hängt eher damit zusammen, dass du eben regelmäßig kommst und mit großen Beträgen spielst? Deinen Berichten nach zu schließen bist du ja nicht der ultimative Knauserer am Tisch ;)

Ich weiß jetzt nicht, ob das wirklich was mit Preispolitik zu tun hat, oder eher mit Kundenbindung....denn DU bist ein Asset für jedes Casino.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Übersicht Resort Fees 2014/2015/2016 15 Nov 2018 08:28 #174282

Nazarenus schrieb:
Wo fordere ich eine doppelte RF für "nicht Spieler" ???



Nazarenus schrieb: Kein Mensch zahlt die Resort Fee , wenn er genug spielt, daß seine Übernachtung komplett gecompt wird.

Macht er das nicht, ist es nur ok, wenn das Hotel eine Zusatzgebhühr erhebt. Meiner Meinung nach sollte diese noch höher sein, etwa das Doppelte.


In dieser Diskusssion hier. Eigentlich war dein Statement der Auslöser dieser Diskussion. Ist aber schon 3 eineinhalb Tage her. Geschwätz von gestern.:whistle:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Übersicht Resort Fees 2014/2015/2016 15 Nov 2018 09:12 #174286

Das Problem für die Fluggesellschaftn, Hotels und Mietwagenfirmen ist einfach.
Ohne die grossen Suchmaschinen geht es einfach nicht mehr in der heutigen Onlinewelt.
Wir alle suchen doch als aller erstes über google, skyscanner, momomdo, expedia und co.
Die wenigsten machen sich die Mühe auch mal seperart alles durchzuschauen. Warum auch,
geht ja so viel schneller ;) Um nun aber mit den Low Costern mitzuhalten, mussten aber
zum Beispiel die Fluggesellchaften sich etwas einfallen lassen, da ganz klar immer mehr
Umsatz an den Low Coster abgewandert ist. Es war also die logische Konsequenz zu schauen,
was machen die anders als wir. Und das war nun mal das Gepäck & co. Also dieses einfach
raus genommen und schon ist man wieder oben mit dabei. Die Menschheit ist nun mal so,
dass billigste bzw. preisgünstigste wird dann doch oft gebucht ( da nehm ich mich auch
überhaupt nicht aus ). Was viele aber überhaupt nicht wissen, nicht immer ist das Online-
portal immer das Günstigste. Gerade beim Flug kann ich da seit einigen Monaten gerade
bei Delta locker die Suchmaschinen unterbieten, da wir interne Preise inklusive Gepäck im
Angebot haben. ( Beispiel 05.12.-12.12.2018, FRA-LAS, 1 Stop, inkl Gepäck, Delta direkt
ab 594€, Momondo 594€, in unserem Reisbüro 556€ ).

Leider haben aber, genau wegen solcher negativen Erfahrung wie von Simone Ihrer Freundin
( da hat die Mitarbeiterin des Reisebüros einfach mal nicht in den Bedingungen ordentlich nachgelesen ), die Reisebüros mega schlechtes Standing beim Endverbraucher.
Oft auch leider zu Recht :(
Das spielt den grossen Playern in die Hände.

Wir fliegen jetzt seit 11 Jahren nach Las Vegas und im Grunde sind unsere Urlaube
preislich dank Comp Übernachtung die letzten 4 Jahre immer relativ identisch geblieben.
Die Preise der Hotels in den USA haben seit 2014 generell merklich angezogen.
Das liegt aber eher an wirtschaftlichen Zahlen.

Kleines Beispiel:

Hotel Argonaut ( 5* ) in SFO Fishermans Wharf 2009 für 100€ die Nacht bekommen
Hotel Best Western ( 4* ) in SFO Fishermans Wharf 2016 für 185€ die Nacht bezahlt

Hotel Hyatt Regancy in New York Jersey City 2010 noch 180€ die Nacht bezahlt.
2018 war es nicht unter 280€ zu bekommen.

San Diego, Sheraton Marina 2010 für 80€ die Nacht, 2018 kostet es mal locker 200-300€ die Nacht...

Las Vegas, Palazzo 2010 noch 80€ die Nacht bezahlt, 2018 kostet es auch 200€ und mehr :blink:

Das kann man jetzt sicherlich mit vielen anderen Sachen so weiterführen, zeigt aber schon ganz
klar, das die Schnäppchenzeit aktuell nicht mehr gegeben ist.

Warten wir mal ab, wie es sicher weiter entwickeln wird. Gerade in Las Vegas gehen die Umsätze
am Strip bereits merklich zurück und ich denke, da wird sich viel die nächsten Monate tun.
Nicht umsonst wurde das Lagunen Projekt in Wynn bereits eingestampft...

Unsere erste Reise nach Las Vegas 2007 war aber auch alles andere als günstig.
7 Tage im Dezember inkl Flug und MGM hat einfach mal 1300€ pro Person gekostet.
Und da gab es noch keine Resort Fee und Parkgebühren und Buffets gab es bereits ab 6,99$ im Sahara

2017 gab es bereits Angebote für 7 Tage im Doppelzimmer, inkl Direktflug, Gepäck und RF für 640€ am Strip ( Excalibur ).

Es bleibt spannend und wir lieben diese Stadt ebend alle, egal was es am Ende dann kostet B)
Folgende Benutzer bedankten sich: Tarantula, Mr. White, kinimod85, ilcalabrese

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


12 2007&2008 DE/MGM&Palazzo
10 2009&2010 LH/Delano/Venetian/Aria
05/09 2014 KLM/Aria/MB/Cosmo
05 2015 KLM/MB/Aria
05&09 2016 AF/MB/Aria/Cosmo
09 2017 KLM/MB/Aria/Cosmo
Letzte Änderung: von redangel.
Moderatoren: JuVoPasqualeredangelromy_smorningstar
Ladezeit der Seite: 0.598 Sekunden
Copyright by Vegas Infos 2003 - 2019
Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein, sie erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Wenn Du diese Seite weiter nutzt, erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden, ebenso mit unserer Datenschutzrichtlinie.
zur Datenschutzerklärung OK